Die Lieder zu: Nachtigall (1)

Seite 1 von 13

Ein Zeisig wars und eine Nachtigall

Ein Zeisig wars und eine Nachtigall,Die einst zu gleicher Zeit vor Damons Fenster hingen.Die Nachtigall fing an, ihr göttlich Lied zu singen,Und Damons kleinem Sohn gefiel der süße Schall.»Ach welcher singt von beiden doch so schön?Den Vogel möcht ich wirklich sehn!«Der Vater macht ihm diese Freude,Er nimmt die Vögel gleich herein.»Hier«, spricht er, »sind sie alle beide;Doch welcher wird der

Gedichte | 2011


Frühling sprach zu der Nachtigall

Frühling sprach zu der NachtigallIch will euch geben einen BallLade, Nachtigall, alle einAlle Vögel groß und kleinAlle Vögel, alle Und da kamen die Vögel all Zum Frühlingsball mit Sang und SchallKuckuck, Wiedehopf, Elster, StarReiher, Rabe, Strauß und AarDrossel, Fink und Zeisig Und sie tanzten im Blumenduft Bei Sonnenschein und linder LuftTranken würzigen BlütenmostSchmausten lauter feine KostTeure, selt´ne Sachen Als der

Frühlingslieder | 2009


Es blühen die Rosen die Nachtigall singt

Es blühen die Rosendie Nachtigall singtmein Herz ist voll Freudevoll Freude es springtEin Reiter zu Pferdeso reit‘ ich durch´s Landfür Kaiser und Königund Vaterland Im Wirtshaus am Wegeda kehren wir einund trinken ein Gläschenvom funkelnden WeinEi, du Hübsche, du Feinekomm setz´ dich zu mirein Ringlein von Golde,das schenk´ ich dir Und ist sie geschlagendie blutige Schlachtund haben wir Friedenmit Frankreich

Soldatenlieder | 2009


Das macht es hat die Nachtigall

Das macht, es hat die Nachtigall  die ganze Nacht gesungenDa sind von ihrem süßen Schallda sind in Hall und Widerhall die Rosen aufgesprungen Sie war doch sonst ein wildes Kindnun geht sie tief in SinnenTrägt in der Hand den Sommerhut und duldet still der Sonne Glut und weiß nicht, was beginnen Das macht, es hat die Nachtigall  die ganze Nacht

Frühlingslieder | 2008


Nachtigall Nachtigall wie sangst du so schön

Nachtigall, Nachtigall, wie sangst du so schön vor allen Vögelein Nachtigall, Nachtigall, wie drang doch dein Lied in jedes Herz hinein Wenn du sangest, rief die ganze Welt jetzt muß es Frühling sein Nachtigall, Nachtigall, wie drang doch dein Lied in jedes Herz hinein Nachtigall, Nachtigall, was schweigest du nun Du sangst so kurze Zeit Warum willst, warum willst du

Frühlingslieder | 2007


Es schlägt eine Nachtigall

Es schlägt eine Nachtigallan einem Wasserfallund ein Vogel ebenfalls,der nennt sich Wendehals:Johann Jacob Wendehals.     Dreistimmiger Kanon nach Eduard Mörike (1804 – 1875)Melodie: von Anfang des 19. Jahrhunderts

Kanons | 2005


Ach höret ach hört wie die Nachtigall singt (Heirat)

Ach höret, ach hört wie die Nachtigall singt und wie sie so fröhlich im Wald herumspringt Kaum ist sie gefangen, ihr Liedchen war aus sie kann nicht mehr singen geht traurig nach Haus Kaum hatte sie fünf Wochen einen Mann so geht auch das Weinen und klagen schon an „Was soll ich ihm kochen ja schmelzen im Grieß? ich koch

Hochzeitslieder | Liebeskummer | 1933


Ich mag nicht mehr mein Federbett (Nachtigall)

Ich mag nicht mehr mein Federbett geh gar nicht gern hinein ich schlaf die ganze Nacht nicht mehr kannst du nicht bei mir sein Nachtigall, Nachtigall laß doch dein Singen sein Nachtigall, Nachtigall ich bin ja so allein Die Nacht ist mir noch mal so lang hab ich dich nicht im Arm mein Bett ist hart, mein Bett ist kalt

Liebeskummer | 1914


Wir treten auf die Kette (Nachtigall, 1914)

Wir treten auf die Kette daß die Kette klingt wir haben einen Vogel der so lieblich singt Der Vogel der heißt Nachtigall er hat gesungen sieben Jahr sieben Jahr videbumbum Liebe Martha dreh dich um Einmal um zweimal um Liebe Martha dreh dich um Martha hat sich umgedreht hat den ganzen Kreis verdreht Pfui schäme dich, pfui schäme dich daß alles lachen

Allgemein | 1914


Frau Nachtigall kleins Vögelein

„Frau Nachtigall, kleins Vögelein,“ willst du Herzliebchens Bote sein?“ Wie sollt ich können dein Bote sein? ich bin nur ein kleins Vögelein „Und bist du klein, so bist du schnell, bring meinem Lieb die Botschaft selbst nimm du den Brief in deinen Mund Und flieg dahin in einer Stund.“ Sie flog wohl über Berg und Tal, bis daß sie vors Schlaffenster kam. Sie gab dem

Liebeslieder | 1908


Meistgelesen in: Nachtigall