Die Lieder zu: Napoleon (1)

Seite 1 von 6

Napoleon Favoriten:

Wilhelm, Napoleon, Bismarck und der Papst
Napoleon
Wir sitzen so fröhlich beisammen (Napoleon)
Napoleon du grosser Held (General Ney)
Mein Hut, der hat drei Ecke (Napoleon)
Eins zehn zwanzig Napoleon fuhr nach Danzig
Napoleon wo bist du daran
Napoleon Napoleon
Dem Napoleon dem fiel es ein
Was ist mit dir geschehen (Napoleon 1871)

Alexander der große Held

Alexander der große, der große große Held der schlug den Napoleon im offnen Feld bei Moskau da war die große große Schlacht Napoleon verlor seine Kriegesmacht: Hurrah, hurrah, hurrah Die Kosaken die sind da Sie tragen lange Bärte – Wie die Teufel stehn sie da. Und er schrie, daß sich Gott im Himmel hoch erbarm: Wie bin ich doch auf einmal

Politische Lieder | 1830


Als Leipzigs Tore noch bemannt

Als Leipzigs Tore noch bemannt mit Stadtsoldaten wie bekannt verhöhnt von den Studenten Da standen zwei von diesem Corps auf Schildwach vor dem Peterstor den Strickstrumpf in den Händen Wie sie so auf- und niedergehn da spricht der eine und bleibt stehn “Kann´s Loofen nich vertragen mein Bruch tritt sonstens wieder ´raus kumm, setz mer uns ins Schilderhaus da will

Soldatenlieder | 1883


Als wir achtzehnhundertsiebzig sind nach Frankreich hinmarschiert

Als wir achtzehnhundertsiebzig sind nach Frankreich hinmarschiert hat die Guste, die Bewußte mir ein Butterbrot geschmiert und sie steckte mir ne Knackwurst unter heißen Tränen ein und sie sprach: “Mein lieber Junge nun gedenke du auch mein! Hier, mein treuer Füsilier schenk ich einen Taler dir Zieh fürs Vaterland ins Feld und betrage dich als Held!” Doch ich dacht. als ich marschierte

Couplet | Soldatenlieder | 1900


Anno neun da bin i gstandn

Anno neun da bin i gstandn z´allererst bei Innsbruck glei war´n die Bub´n g´nua vorhanden schaut´s, i war halt a dabei Nacha bin i abi ganga dort nach Kusstoan in d´Stadt Doch bald hätten´s mi dort g´fangen hätt i nit mei Stutzerl g´habt Bin ins Zillertal a kemma stand ja bei der Ziller Bruck doch lang konnt´n wir uns nit

Freiheitslieder | Gefangenenlieder | Lieder vom Tod | 1810


Auf dem Weg nach Narwa (LIli Marleen Parodie)

Auf dem Weg nach Narwa da steht ein Bataillon, das sind die letzten Reste von Neerlands Division Sie möchten so gerne Moskau sehen aber mussten leider stiften gehen wie eins Napoleon Text: Verfasser unbekannt Musik: auf die Melodie “LIli Marleen” von Nobert Schulze, 1939 aus dem Internet (Forum.Axishistory,com)

Soldatenlieder | 1943


Auf einem schönen grünen Rasen (Der Kurmainzer Kriegslied)

Auf einem schönen grünen Rasen Da ließ Albin zur Mahlzeit blasen Als ein General und Feldmarschall Sie rühren die Trommeln und schlagen den Lärmen Und lassen die feurigen Bomben schon schwärmen Die blutige Mahlzeit geht schon an Laß Pauken und Trompeten schallen Laß alle Kanonen auf einmal knallen Auf daß sich empört die ganze Welt Laß Bomben und Haubizen blitzen

Freiheitslieder | 1795


Auf einem schönen grünen Wasen (Elsaß 1813)

Auf einem schönen grünen Wasen Lasst Napoleon sein Order blasen Als ein Held und Kriegersmann Lasst die Trumpeten alle schallen Viele Stücke auf einmal knallen Was zum Kriege nur ermahnt Er kommandiert : “Frisch aufgemarschieret Denn ich werde meine Truppen führen Was zum Streite nur gehört Lasst Bummen und Howitzen blitzen Viele Städte die müssten schwitzen Dass das Feuer sie verzehrt

Soldatenlieder | 1813


Bei Sedan war die letzte Schlacht

Bei Sedan war die letzte Schlacht Hurra hurra hurra die hat Napoleon mitgemacht Hurra hurra hurra Napoleon war ein schlechter Held ein schlimmer Vogel in der Welt er ist gefangen mit Hurra er ist gefangen mit Hurra Mac Mahon liegt getroffen schwer und kriegsgefangen ist sein Heer ein Kronprinz hob ihn auf den Lauf ein andrer hob ihn sachte auf

Soldatenlieder | 1910


Bei Waterloo da fiel der erste Schuß (Herzog Oels)

Bei Waterloo da fiel der erste Schuß Der traf unsern Herzog in die Brust. Unsern Herzog den haben wir verloren Ach wären wir Schwarzen nicht geboren! Wir Schwarzen, wir rufen: Hurra! Hurra! Ganz mutig stehn wir da! Ganz schwarz sind wir montiert, Mit Mut sind wir ausstaffiert, und am Tschako tragen wir den Totenkopf, Wir haben verloren unsern Herzog Wir Schwarzen, wir

Soldatenlieder | 1815


Bockspringen

Napoleonssprung Auf einem freien Platze stellt sich einer fest hin, hat den Oberkörper vorgebeugt, die Arme eingezogen und die Hände fest auf die Knie gestützt. Die Übrigen springen über ihn hinweg, indem sie durch Auflegen der Hände auf seine Schultern sich einen Schwung geben. Wer zuerst hinübergsprungen ist, stellt sich in einiger Entfernung auch als Bock mit hin, der zweite

Allgemein | 2010


Meistgelesen in: Napoleon