Alexander der große Held

Alexander der große Held

mp3 anhören"Alexander der große Held" zum Anhören, als Download, als Buch oder als CD bei Amazon

Alexander der große, der große große Held
der schlug den Napoleon im offnen Feld
bei Moskau da war die große große Schlacht
Napoleon verlor seine Kriegesmacht:
Hurrah, hurrah, hurrah
Die Kosaken die sind da
Sie tragen lange Bärte –
Wie die Teufel stehn sie da.

Und er schrie, daß sich Gott im Himmel hoch erbarm:
Wie bin ich doch auf einmal so arm, so arm!
Ich hab´ meine ganze Kriegskass´ verlor´n
dazu sind mir hunderttausend Pferde verfror´n
Hurrah, hurrah, hurrah
Die Kosaken die sind da
Sie tragen lange Bärte –
Wie die Teufel stehn sie da.

Ach Gott, wo retirieren wir uns jetzt hin?
Ach daß ich ganz verlassen hier nun bin
Das hätt ich nicht geglaubt von der Russen-Nation
daß sie mich würden jagen weit davon
Hurrah, hurrah, hurrah
Die Kosaken die sind da
Sie tragen lange Bärte –
Wie die Teufel stehn sie da.

Und als er nun gekommen bis nach, bis nach Dresd´n (Dresden)
da hat man ihn gefragt, wo er sei gewes´n
Ich wagte mich zu tief nach Rußland hinein
das soll mir künftig eine Warnung sein
Hurrah, hurrah, hurrah
Die Kosaken die sind da
Sie tragen lange Bärte –
Wie die Teufel stehn sie da.

Als er nun gekommen bis nach, bis nach Mainz
das war des Nachts um halber Eins:
die Illumination war eben nicht sehr hell
man hielt ihn für den Fürsten von Neuschatel
Hurrah, hurrah, hurrah
Die Kosaken die sind da
Sie tragen lange Bärte –
Wie die Teufel stehn sie da.

Und als nun der Wagen so schnell, so schnell hinrollt
so hat man ihn gefragt, wo er denn hin wollt?
Ich will nun fahren nach Paris
Kurieren lassen meine Füß´
Hurrah, hurrah, hurrah
Die Kosaken die sind da
Sie tragen lange Bärte –
Wie die Teufel stehn sie da

Und als er nun gekommen bis nach, bis nach Paris
besahe der Senat sein´ geschwollen Füß´
Ih, Na-pi-pa-po-leon, wie siehst du denn aus
Wie bist du denn gekommen aus Rußland heraus?
Hurrah, hurrah, hurrah
Die Kosaken die sind da
Sie tragen lange Bärte –
Wie die Teufel stehn sie da.

Dann fuhr er in aller Geschwindig-Schwindigkeit
aufs Rathaus, dort stellt´ er sich hin, die Arme in die Seit´
Und da ihn nun die Ratsherren ausgelacht
Da schrie er aus voller Leibesmacht:
Hurrah, hurrah, hurrah
Die Kosaken die sind da
Sie tragen lange Bärte –
Wie die Teufel stehn sie da.

Text: Verfasser unbekannt
Musik: auf die Melodie von „Frisch auf, ihr Tyroler, wir müssen ins Feld“.
in Deutscher Liederhort II (1893, Nr. 350 „Spottlied auf Napoleons Rückzug aus Rußland 1812“)

in Drei Kriegs-Lieder (1813) – womöglich die Erstveröffentlichung dieses Liedes ? – steht unter dem Titel „Kosackenlied“ noch eine Eingangs- und eine andere Schlußstrophe:

Frisch auf Kosacken wir müssen in das Feld
Für uns gibt der Kaiser das Brot und das Geld
Wir müssen marschieren zum Franzosen hinaus
Und müssen verteidigen das Russische Haus
Juhei rassasa Kosacken sind da
sie haben lange Bärt wie die Teufel stehn sie da

Anderer Schluß:

Da kommen Mamelucken daher geritten
Sie bringen den Kaiser auf ein n Bauern Schlitten
Da schauten die Leute zum Fenster heraus
Mon Dieu wie sieht unser Kaiser jetzt aus ..

Handschriftlich aus Thüringen um 1820—1830. Ähnlich der Text bei Pröhle Nr. 106, um 1845 so aufgezeichnet wie es in Halle von Studenten gesungen wurde. Die Melodie gehört ursprünglich zu einem Tirolerliede: „Frisch auf, ihr Tyroler, wir müssen ins Feld“, das bereits 1809 viel gesungen wurde. Sie wurde später zu Arndt’s Lied: „Was blasen die Trompeten? Husaren heraus!“ benutzt und mit diesem (das 1813 gedichtet) zuerst gedruckt in Deutsche Burschenlieder. Jena, Cröker 1817.  Weitere Lieder über Napoleon

Geschichte dieses Liedes:
Liederthema:
Liederzeit: (1812)
Schlagwort: |
Region: , , , , , , ,

"Alexander der große Held" in diesen Liederbüchern