Deutsche Volkslieder

Der solidarische Adventskalender

Ab dem 1. Dezember gibt es an dieser Stelle jeden Tag ein Lied! Geboten werden 24 traditionelle deutschsprachige Weihnachtslieder von 24 Bands:


Liebe Musikerkolleginnen und -Kollegen, lieber Besucher und Besucherinnen des Volksliederarchivs !

Spenden für den solidarischen AdventskalenderSeit Mitte März hat die freie Kulturszene quasi ein Arbeitsverbot. Das eine oder andere Almosen haben wir  beantragen dürfen. Aber gerade weil die meisten von uns die Maßnahmen der Regierung im Prinzip richtig finden: Wie wäre es jetzt mit einem „Kurzarbeitergeld auf Grundlage des Durchschnittsverdienstes der letzten Jahre“ für alle, die in der Künstlersozialkasse sind?  Denn ein Ende der Situation ist noch lange nicht in Sicht. Und nun steht ein langer Winter vor der Tür.

Spende auch über:

Konto: Michael Zachcial
IBAN DE44 500 105 175 574 750 229
Stichwort: Adventskalender

Was tun?

Der Erfolg des Sang- und Klangfestivals aus diesem Sommer mit über 30.000 Euro gesammelten Spenden macht Mut, etwas ähnliches für den Winter zu versuchen. Ich möchte euch einladen zu einem Adventskalender besonderer Art: Jeden Tag öffnet sich ein „Türchen“ mit einem deutschsprachigen, traditionellen Weihnachtslied. Die Besucher des Kalenders können dann Geld spenden.

Der solidarische Kalender soll insbesondere

  • a) Spenden für die hiesige darbende Musikszene sammeln
  • b) traditionelle Weihnachtslieder vorstellen
  • c) Bekannte und weniger bekannte Künstler und das Publikum zusammenführen

Jeden Tag öffnet sich – wie man das aus traditionellen Adventskalendern kennt – ein Türchen mit einem bekannten oder in Vergessenheit geratenen Weihnachtslied, eingespielt von Musikern und Bands, die derzeit ohne Einkommen dastehen.

Es wird eine virtuelle Spendenbüchse geben, das gesammelte Geld geht:

  • a) zu 60% an die beteiligten Musiker und Musikerinnen
  • b) zu 10% Prozent an die „Bremer Suppenengel“ zur Unterstützung von Obdachlosen
  • c) zu 10% Prozent an die Amadeo-Antonio-Stiftung zur Unterstützung von Projekten gegen Rechtsextremismus und zur Unterstützung der Zivilgesellschaft
    d) zu 20% (maximal aber 3000 Euro) zur Finanzierung des Projekts

Ort: www.volksliederarchiv.de und auf Youtube, Facebook

Spenden für den solidarischen Adventskalender


Weihnachten

Das Weihnachtsfest steht nicht nur für einen Kaufrausch, indem die Händler den größten Teil ihres Jahresumsatzes machen. Es ist und war auch immer ein Lichterfest in dunkler Jahreszeit und eine Geschichte voller Hoffnung.  Der Adventskalender soll insbesondere Spenden für die hiesige darbende Musikszene sammeln, traditionelle Weihnachtslieder neu entdecken und bekannte und weniger bekannte Künstler und das Publikum in Corona-Zeiten  anders zusammenführen.

Jeden Tag öffnet sich – wie man das aus traditionellen Adventskalendern kennt – ein Türchen mit einem bekannten oder in Vergessenheit geratenen Weihnachtslied, eingespielt von Musikern und Bands, die derzeit ohne Einkommen dastehen. Neben den Spenden an die beteiligten Musiker und Musikerinnen gehen  10% Prozent an die „Bremer Suppenengel“ zur Unterstützung von Obdachlosen und weitere 10% Prozent an die Amadeo-Antonio-Stiftung zur Unterstützung von Projekten gegen Rechtsextremismus und zur Unterstützung der Zivilgesellschaft.

Wo finde ich traditionelle Weihnachtslieder

Volkslieder

Volkslieder sind nicht nur die Lieder der Professoren, Studienräte und Pädagogen, die unsere Vorfahren aus den Schulbüchern lernen mussten. Es sind nicht nur die Propagandalieder, mit denen die jungen Männer in den Kasernen bis heute gedrillt werden. Volkslieder handeln auch vom Alltag der Bevölkerung: Es sind Lieder der Arbeit, der Liebe, des Tanzes und der Erotik. Die Volkslieder erzählen von Armut und Reichtum, von furchtbarer Gewalt, von dem Kampf um Selbstbestimmung und Solidarität, von Blut, Schweiß und Tränen, leichtem Gepäck und einem Furz.  Hier sind Lieder aus acht Jahrhunderten und Hunderten von Liederbüchern versammelt: mit oder ohne Noten, nach Verfassern, Komponisten, Region und Zeit gegliedert und alphabetisch aufgelistet.

Volkslieder: Deutsche Musiker in New York 1876

Deutsche Musiker spielen Volksmusik in New York 1876, Gemälde von John George Brown

Der Begriff „Volkslied“ ist mehrdeutig und sein Gebrauch führt zwangsläufig zu Missverständnissen. Sind Schlager Volkslieder? Und was ist mit den Liedern, die nicht nur in Preußen vom deutschen Kaiserreich verordnet in den Schulen gesungen werden mussten? Wie viele Lieder wurden verboten und warum? Haben böse Menschen wirklich keine Lieder?   Und was ist der Unterschied zwischen Volkstümlichem Lied und Volksliedern? Auch Lieder haben ihre Geschichte und sie sagen viel aus über ihre Zeit:

„Volkslieder haben – einfach ausgedrückt – etwas mit dem Leben zu tun. Sie sagen darüber etwas aus. Ich glaube, es ist an der Zeit, den Nebel auseinanderzublasen, mit dem die Romantiker und die völkischen Ideologen unsere Volkslieder umgeben haben. Es ist an der Zeit, neben den Liedern von Schwartenhälsen, der armen Jüdin und dem Deserteur auch die Lieder von 1848, der Arbeiterkämpfe und die Lieder aus den Konzentrationslagern mit dem Begriff ‚Deutsches Volkslied‘ zu verbinden. Wir müssen diesen Begriff endlich berichtigen. ‚Deutsche Volkslieder‘ haben weder mit ‚Volksseele‘ noch mit ‚ewigen Werten‘ etwas zu tun. Es sind einfach Lieder, die den ganzen Aspekt menschlichen Lebens umfassen, von der äußersten Sentimentalität bis zur harten oder derben Darstellung.“ (Peter Rohland)

Hier finden Sie eine Liste der 100 Volkslieder mit den meisten Aufrufen in diesem Jahr.

Viel Vergnügen beim Blättern im Volksliederarchiv!

Michael Zachcial (Herausgeber)

Winterlieder

Winterlieder – Lieder vom Winter: Von Eis und Schnee, von Ski und Schlitten, wenn alles weiß wird.

 

Neues aus der Volksmusik-Szene:

Heino voll daneben

Heinz Georg Kramm genannt Heino spielt sich wieder einmal zum Hüter der deutschen Volksliedkultur auf. Dabei verwechselt er wie so oft - mit oder ohne Absicht -  Zeiten und Räume, Vaterland und Heimat, volkstümlichen Kitsch und die wirklich gesungenen Lieder. In der BILD (wo sonst) ist er wie folgt zu lesen:  "Ich verstehe nicht, warum man Zigeunersauce plötzlich nicht mehr so nennen darf ...

Erfolgreich gegen Volkslied-Sexismus

Mehr als 36.000 Unterschriften gegen das sexistische und gewaltverherrlichende Donaulied sammelte eine Gruppe in Passau. In dem vor allem unter Soldaten verbreiteten Lied wird eine schlafende Frau am Ufer der Donau vergewaltigt. Das Lied ist mehrfach umgesungen worden, es gibt auch weniger drastische Fassungen, die Frau ist aber immer reines Sexualobjekt: Alle Fassungen des Donauliedes. Im Rahm ...

Volkslieder im Sommer 2020

Die "Interessengemeinschaft fröhliches Volkslieder-Singen" in Empfingen trifft sich seit dem Oktober 2012, In Corona-Zeiten trifft man sich nun mit Zustimmung des Bürgermeisters Ferdinand Truffner auf dem Gelände des Grillplatzes am Hochgericht. zu. Mehr als 30 Personen kamen, und nach dem gemeinsamen Grillen sang man zum Akkordeon das Hohenzollern-Lied und den "alten Schäfer". Alle Teilnehmer ...

Neu im Volksliederarchiv:

Das Gewitter - The despot’s heel is on thy shore (Maryland) - Wir gehen durch den finstern Wald (Spiel) - Ding Ding Talerring - Holda-Liedchen - De Katt (Katze und Zwergkönig) - Heidelbeerlied - Die Schwalbe ist wieder (Griechisches Schwalbenlied) - Wie ich fortzog (Schwalbensprache) - Liewen Heer (Lerchengesang) -

Themen im Volksliederarchiv:

- - - - - - - - - - Alle Themen


Derzeit sind mehr als 10.000 Volkslieder und Liedertexte im Archiv. Dazu kommen weit mehr als 1000 Kinderreime und hunderte Spiele für Kinder.