Verfasser unbekannt

| 1970

Viele der heute bekannteren Volkslieder wurden von namentlich bekannten Personen verfasst, viele davon mit einem akademischen Bildungsgrad. Zumeist haben diese ältere, nur mündlich überlieferte Lieder auch aufgeschrieben. In der Regel wurde alles zensiert, was den Sammlern anstössig erschien. Auch die Kirche hat vieles an Liedern unterdrückt.  Die Lieder der Bauern und Handwerker wurden über Jahrhunderte zumeist mündlich überliefert. Bei diesen sind die Verfasser nicht mit überliefert. Manchmal waren nur noch Fragmente übrig, als die Lieder aufgeschrieben wurden.

Volkslieder, deren Verfasser unbekannt ist , werden hier im Volksliederarchiv mit ” unbekannt ” oder ” anonym ” gekennzeichnet. Unten finden Sie die Auflistung der Lieder, bei denen Texter und (oder)  Komponist unbekannt  sind .




Mp3, CDs und Bücher dazu: :

CD buch







"Verfasser unbekannt" im Archiv:

  • Ab alle Last von Leib und Seel
    Ab alle Last von Leib und Seel und frisch hinaus ins Freie das Lied erschallt aus froher Kehl der Wanderfahrt zur Weihe wir wandern rüstig, fest im Tritt wohl über Tal und Hügel und immer ziehn die Lieder mit uns wird, wir hätten Flügel Das Heimatland durchziehen wir als seine treuen Söhne für seine Größe […]
  • Ach ach ach und ach (Abschied Wien)
    Ach ach ach und ach es ist ein schwere Buß wenn wenn wenn und wenn wenn ich von Wien weg muß doch fällt mir dieser Trost noch ein ich kann nicht allzeit in Wien sein ich will mein Glück probieren marschieren Jetzt jetzt jetzt und jetzt jetzt nimm ich mir schon vor hinaus hinaus hinaus hinaus hinaus […]
  • Ach in Stücke möcht ich mich zerreißen
    Ach in Stücke möcht ich mich zerreißen ins Wasser möcht ich springen dieweil mein Schatz ein andres liebt möcht’ ich mich selbst umbringen Ach ich armes ganz verlassnes Mädchen Ihr Schatz hat sie verlassen Sie fragt, ob er nicht drinnen wär sie sucht auf allen Strassen Schweig nur still, ich kenne dich ja schon gedenkst […]
  • Ach lieber Lude sei süß
    Ach, lieber Lude, sei süß Mit deiner Trine steht’s mies Denn gestern hat sie geföst Und heute bekommst du keine Mös Ach, gebt mir mal die Reitpeitsche her! Denn ohne die Reitpeitsche geht es nicht mehr. Denn meine Trine, die wird mir so frech, Und ich als Lude bekomme kein Recht. Text und Musik: Verfasser […]
  • Ach lieber Schuster
    Ach, liebster Schuster du flick du mir meine Schuh die Schuh, die sind entzwei der Schuster macht sie neu Wer weet, wi dat noch kommen kann Wer weet, wi dat noch kömmt wer weet, wer mi noch nehmen deit wer weet, wer mi noch nimmt Andere Fassung; Ei, so wickeln wir, ei, so wickeln wir […]
  • Ach Mutter liebste Mutter wie soll ich tun
    Ach Mutter liebste Mutter mein wie soll ich tun wie und wie soll ich tun? Es kommt mir alle Nacht  ein alter Mann an mein Lad und will mich han wie soll ich tun wie und wie soll ich tun? Ach Tochter liebste Tochter so sollst du´s tun so und so sollst du´s tun Nimm […]
  • Ach Schätzchen was hab ich dir zu Leide getan
    Ach Schätzchen was hab ich dir zu Leide getan daß du verachtest mich Ei das haben die falschen Zungen getan die belügen mich und dich O du falsche falsche Zunge verlogener Mund was wird es helfen dich Gott wird dich strafen sicherlich vor seinem Angesicht Die Armut die ist gar sehr veracht man stellt sie […]
  • Ach wenn doch mein Schätzchen ein Rosenstock wär
    Ach wenn doch mein Schätzchen ein Rosenstock war ei so stellt ich ihn vors Fenster daß all die Leut sähn Ach wenn doch mein Schätzchen ein Feigenbaum wär ei so tät ich drauf steigen wenn er noch so hoch wär Text und Musik: Verfasser unbekannt – mündlich überliefert aus Hessen-Darmstadt ( Alsbach und Leheim am […]
  • Ach wenn’s doch all Tag Sonntag wär (Zwiebalwick)
    Ach, wenn’s doch all Tag Sonntag wärEs juckt ja schon und beißt!Daß wir ins Wirtshaus gehenZwiebalwick, daß wir ins Wirtshaus gehen hinein Ins Wirtshaus gehn ist auch nicht schlechtEs juckt ja schon und beißtDa gibt’s gut Bier und BratenZwiebalwick, da gibts gut Bier und Branntewein Ach, Mutter, schaff mir einen MannEs juckt ja schon und […]
  • Ade jetzt muß ich scheiden
    Ade jetzt muß ich scheiden weils anders nicht kann sein muß dich mein Engel meiden gib dich geduldig drein Ach Schatz mein Engelein gib dich geduldig drein wir werdn zusammen kommen wenns Gottes Will wird sein Wir habn beisammen gesessen so manche liebe Nacht so manchen Schlaf vergessen aus Liebe zugebracht Aus Lieb aus Herzensgrund […]


  • Mehr zu Verfasser unbekannt