Nachtigall Nachtigall wie sangst du so schön

Frühlingslieder | | 2007
CD buch




Nachtigall, Nachtigall, wie sangst du so schön
vor allen Vögelein
Nachtigall, Nachtigall, wie drang doch dein Lied
in jedes Herz hinein
Wenn du sangest, rief die ganze Welt
jetzt muß es Frühling sein
Nachtigall, Nachtigall, wie drang doch dein Lied
in jedes Herz hinein

Nachtigall, Nachtigall, was schweigest du nun
Du sangst so kurze Zeit
Warum willst, warum willst du singen nicht mehr
Das tut mir gar zu Leid.
Wenn du sangest war mein Herz so voll
von Lust und Fröhlichkeit
Warum willst, warum willst du singen nicht mehr
Das tut mir gar zu Leid.

Wenn der Mai, wenn der Mai, wenn der liebliche Mai
Mit seinen Blumen flieht
ist es mir, ist es mir so eigen um´s Herz
weiß nicht wie mir geschieht
Wollt´ ich singen auch, ich könnt‘ es nicht
mir gelingt kein einzig Lied
ja es ist, ja es ist mir so eigen um´s Herz
weiß nicht wie mir geschieht.

Text: Hoffmann von Fallersleben , um 1844
Musik: auf die Melodie: Muß i denn zum Städtele hinaus
Dieses Lied wurde in Preußen vor dem ersten Weltkrieg für den Unterricht in der dritten Klasse empfohlen (Zentralblatt der preußischen Regierung von 1912)

u.a. in  Hoffmann von Fallersleben : Maitrank , 1844) – Deutscher Sang (1903) — Der freie Turner (1913)

CD buch







Empfehlung: Liebeslieder-Album

Liebeslieder

Preis der deutschen Schallplattenkritik für das Liebeslieder Album der Grenzgänger! Von Heines „Loreley“ über „Es waren zwei Königskinder“ bis zu einer an Elvis Presleys „Fever“ erinnernden Version von „Wenn alle Brunnen fliessen“. Am Ende dann Schillers „Ode an die Freude“ und ein Hochzeitstanz, der Mendelssohn-Bartholdy und Wagner vereint!. Ein außergewöhnliches Album mit aufwändig gestaltetem, 40-seitigen Booklet mit allen Texten und Hintergründen zu den Liedern.