Liederlexikon: Hundert Schullieder

| 1848

Hundert SchulliederHundert Schullieder – von Hoffmann von Fallersleben mit bekannten Volksweisen versehen und in drei Heften herausgegeben von Ludwig Erk (1848). Beginnend mit „Winter ade!“ und „Kuckuck ruft’s aus dem Wald“ enthält die Sammlung neue Texte auf damals bekannte Volksliedmelodien, die heute immer noch gesungen werden und vielfach bekannter wurden als die Originale. Dies gilt besonders für das Erste Heft:

Erstes Heft . 33 Lieder für Kinder von 5 – 7 Jahren .
Alle Vögel sind schon da – Als unser Mops ein Möpschen war – Auf unserer Wiese gehet was – Der Kuckuck und der Esel – Du lieblicher Stern – Ein Männlein steht im Walde – Es kommt der Vogel Federlos – Frisch , tummle dich , tummle dich , Kreisel ! – Frühling sprach zu der Nachtigall – Hänselein , willst du tanzen ? – Hans Peter zog am Morgen – Ich hab ‘ ein Lämmchen weiß wie Schnee – Jetzo , mein Püppelein – Im Winter wenn es frieret – In unsers Vaters Garten – Kuckuck , Kuckuck ruft aus dem Wald – Meine Mutter hat gepflanzt – Morgen kommt der Weihnachtsmann – O Schmetterling , sprich – Rate , wer da raten kann – Scherbe , tanz auf diesem Plan -Sparbüchschen , nun ist es mit dir auch vorbei – Summ summ summ ! Bienchen  – Trari ra ! bald ist der Frühling da ! – Und wenn mein Vater geht zur Stadt – Ward ein Blümchen mir geschenket – Was streicht der Kater seinen Bart – Wer hat die schönsten Schäfchen – Wer ist in unser Hühnerhaus – Wer sitzt auf unserer Mauer – Winter , ade ! – Wo wirst du denn den Winter bleiben ? – Zum Reigen herbei – Neue verbesserte Auflage erschien wann?
Verlag von Wilhelm Engelmann.