Hundert Schullieder von A - Z ..

Alle Lieder aus: "Hundert Schullieder".

Im Jahr der Revolution 1848 veröffentlichten Hoffmann von Fallersleben und Ludwig Erk für die Kinder des neuen demokratischen Deutschlands „Hundert Schullieder“. Beginnend mit „Winter ade!“ und „Kuckuck ruft’s aus dem Wald“ enthält die Sammlung neue Texte auf damals bekannte Volksliedmelodien, die heute immer noch gesungen werden und vielfach bekannter wurden als die Originale.

Auch das letzte Lied der Sammlung spiegelt zwischen den Zeilen die revolutionäre Gesinnung Hoffmans:  „Der Kampf, er ist begonnen / Auf der Schneeburg hohem Wall / Die Feinde bringt zum Weichen / Und holt ihr stolzes Zeichen! / Frisch hinan, Mann für Mann! / Mut gefaßt! Drauf und dran..“

Ach, wo ich gerne bin da soll ich nimmer hin und wo ich bleiben muß hab ich nur Verdruß Nach dem Walde soll ich nicht in den Garten mag ich nicht in der Stube bleib ich nicht – was fang ich an ? Ach , in dem Wald allein da kann man lustig fein da grünt es ... Weiterlesen ... ...

Kinderlieder | Liederzeit: | 1843


Alle Vögel sind schon da, alle Vögel, alle! Welch ein Singen, Musiziern, Pfeifen, Zwitschern, Tiriliern! Frühling will nun einmarschiern, Kommt mit Sang und Schalle. Wie sie alle lustig sind, Flink und froh sich regen! Amsel, Drossel, Fink und Star Und die ganze Vogelschar Wünschet dir ein frohes Jahr, Lauter Heil und Segen! Was sie uns ... Weiterlesen ... ...

Frühlingslieder | Kinderlieder | Liederzeit: | 1835


Als unser Mops ein Möpschen war, Da konnt er freundlich sein. Jetzt brummt er alle Tage Und bellt noch oben drein, Heidi, heida, heidal la la, Und bellt noch oben drein. „Du bist ein recht verzogen Tier! Sonst nahmst du, was ich bot. Jetzt willst du Lekkerbissen Und magst kein trocken Brot, Hei-du, hei-du, hei-da-la-la ... Weiterlesen ... ...

Kinderlieder | Liederzeit: | 1845


Auf unsrer Wiese gehet was, Watet durch die Sümpfe, Es hat ein weißes Röcklein an, Trägt auch rote Strümpfe, Fängt die Frösche, schwapp, wapp, wapp, Klappert lustig, klapperdiklapp! Wer kann es erraten? Ihr denkt, es ist ein Klapperstorch, Watet durch die Sümpfe; Er hat ein weißes Röcklein an, Trägt auch rote Strümpfe, Fängt die Frösche, ... Weiterlesen ... ...

Kinderlieder | Liederzeit: | 1845


Der Kuckuck und der Esel, Die hatten großen Streit, Wer wohl am besten sänge Zur schönen Maienzeit Der Kuckuck sprach: „Das kann ich!“ Und hub gleich an zu schrei’n. Ich aber kann es besser! Fiel gleich der Esel ein Das klang so schön und lieblich, So schön von fern und nah; Sie sangen alle beide ... Weiterlesen ... ...

Kinderlieder | Liederzeit: | 1835


Der Sonntag ist gekommen Ein Sträußchen auf dem Hut Sein Aug ist mild und heiter Er meint´s mit Allen gut Er steiget auf die Berge Er wandelt durch das Tal Er ladet zum Gebete Die Menschen allzumal Und wie in schönen Kleidern Nun pranget Jung und Alt Hat er für sie geschmücket Die Flur und ... Weiterlesen ... ...

Schule 5. und 6. Klasse | Liederzeit: | 1847


Der Winter ist gar schaurig Macht Alles kalt und traurig Macht Alles still und stumm Der Sommer ist verschwunden, Es hat sich eingefunden Der Armen schlimmster Feind. Wie traurig geht’s den Armen! Wer hat für sie Erbarmen? Wer lindert ihre Not? Mit scheuem Blicke schleichen Sie vor die Tür der Reichen, Von Kälte fast erstarrt. ... Weiterlesen ... ...

Lieder von Arm und Reich | Schule 5. und 6. Klasse | Winterlieder | Liederzeit: | 1847


Der Winter ist wieder vergangen es grünet und blühet das Feld im Walde da singen die Vögel, ju ja die Vögel es freut sich die ganze Welt Was macht nun ein rüstiger Bube? Er bleibet nicht länger zu Haus Er ziehet gar lustig und munter Mit uns in das Freie hinaus Und sind wir ins ... Weiterlesen ... ...

Frühlingslieder | Pädagogische Kinderlieder | Liederzeit: | 1843


Die Fahn ist aufgepflanzet auf der Schneeburg hohem Wall Die Feind auf allen Seiten sie fordern uns zum Streiten Frisch hinan, Mann für Mann Mut gefaßt! Drauf und dran Nehmt den Schneeball, nehmt den Schneeball Nehmt den Schneeball in die Hand Und werfet, werft und stürmet Der Kampf, er ist begonnen Auf der Schneeburg hohem ... Weiterlesen ... ...

Schule 5. und 6. Klasse | Winterlieder | Liederzeit: | 1848


Die Lerche singt, der Kuckuck schreit Krieg führt die ganze Welt. Es fängt nun an ein großer Streit in Wald und Wies´ und Feld. Die Blumen streiten heftiglich Wer wohl die schönste sei; Und nur die Rose denkt für sich: Das ist mir einerlei. Und auch die Vögel streiten sich Um ihren Sang und Schall. ... Weiterlesen ... ...

Frühlingslieder | Weisheit | Liederzeit: | 1835


Hundert Schullieder von A - Z: