Ach höret ach hört wie die Nachtigall singt

Hochzeitslieder | Liebeskummer | | 1933
CD buch




Ach höret, ach hört
wie die Nachtigall singt
und wie sie so fröhlich
im Wald herumspringt

Kaum ist sie gefangen,
ihr Liedchen war aus
sie kann nicht mehr singen
geht traurig nach Haus

Kaum hatte sie fünf Wochen
einen Mann
so geht auch das Weinen
und klagen schon an

„Was soll ich ihm kochen
ja schmelzen im Grieß?
ich koch ihm so sauer
ich koch ihm so süß

Kaum hat sie ein Jahr einen Mann
da geht das Kindeleinwiegen schon an

Das Kindeleinwiegen gefällt ihm so wohl
im fünften Jahr läuft die Stube schon voll

Das eine das schreiet, das zweite das weinet
das dritte klagt Not
Da vierte klagt Hunger, das fünfte , das sagt als
„Papa schneid Brot!“

Ach höret ach höret
ihr jungen Gesellen
was ich euch singe
und das ist wahr

Solang man ist ledig
das heißt es: „Mein Engel!“
und ist man verheirat
so gehts mit dem Bengel

Text und Musik: anonym
in Verklingende Weisen ( Volkslieder aus Lothringen , Band III, 1933)

CD buch





Region:


Empfehlung: Liebeslieder-Album

Liebeslieder

Preis der deutschen Schallplattenkritik für das Liebeslieder Album der Grenzgänger! Von Heines „Loreley“ über „Es waren zwei Königskinder“ bis zu einer an Elvis Presleys „Fever“ erinnernden Version von „Wenn alle Brunnen fliessen“. Am Ende dann Schillers „Ode an die Freude“ und ein Hochzeitstanz, der Mendelssohn-Bartholdy und Wagner vereint!. Ein außergewöhnliches Album mit aufwändig gestaltetem, 40-seitigen Booklet mit allen Texten und Hintergründen zu den Liedern.