Sie sollen alle singen nach ihres Herzens Lust

Volkslieder » Politische Lieder » Freiheitslieder »

=> , (Alle Versionen)

Sie sollen alle singen
nach ihres Herzens Lust
Doch mir soll fürder klingen
ein Lied nur aus der Brust;
Ein Lied, um dich zu preisen
du Nibelungenhort,
Du Brot und Stein der Weisen
du freies. freies Wort

Ihr habet zugeschworen
so treu dem Vaterland,
Doch seid ihr All´ verloren
und haltet nimmer Stand
So lang in West und Osten
so lang in Süd und Nord
Das beste Schwert muß rosten
das freie, freie Wort

Ach! Es will finster werden
wohl finster überall,
Doch ist die Nacht auf Erden
ja für die Nachtigall.
Heraus denn aus der Wolke
die, Sänger, euch umflort
Erst predigt eurem Volke
das freie, freie Wort

Text: Georg Herwegh
Musik: mehrere Vertonungen und Singweisen , so z.B. auf die Melodie “ Sie sollen ihn nicht haben den freien deutschen Rhein “ , laut “ Der freie Turner “ auf “ Zu Mantua in Banden “ und laut Max Kegel : Sozialdemokratisches Liederbuch von 1896 auf eine Melodie von Franz Th. Cursch-Bühren im “ Freien Sänger “ Heft 22 bzw. im “ Vorwärts „

Liederthema:
Liederzeit: vor 1850 : Zeitraum:
Schlagwort:
Orte:
Geschichte dieses Liedes: ,

Zur Geschichte dieses Liedes: ,

Parodien, Versionen und Variationen: „Zu Mantua in Banden“ ist das populärste Lied auf der Tiroler Freiheitshelden Andreas Hofer. In den Befreiungskriegen von 1809 führte er die Tiroler drei Mal siegreich zum Kampf gegen die Truppen Napoleons. Mit dem Aufstieg der Deutschnationalen in Tirol wurde er zu einer Figur des nationalen Widerstandes verklärt. Deshalb finden sich im Andreas-Hofer-Lied „Zu Mantua in Banden“  auch die Worte „ganz Deutschland lag in Schmach und Schmerz“, als der Tod Hofers besungen wird. Von den Nationalsozialisten wurde Andreas Hofer wiederum als Verteidiger des Deutschtums gegen Italien und Frankreich ins Spiel gebracht, Bozen... weiter lesen