Liedergeschichte: Sie sollen ihn nicht haben

Zur Geschichte von "Sie sollen ihn nicht haben": Parodien, Versionen und Variationen.

Sie sollen ihn nicht haben
den freien deutschen Rhein
ob sie wie gierige Raben
sich heiser danach schrein

So lang er ruhig wallend
sein grünes Kleid noch trägt
so lang ein Ruder schallend
In seine Woge schlägt

Sie sollen ihn nicht haben,
den freien deutschen Rhein,
so lang sich Herzen laben
an seinem Feuerwein

so lang in seinem [...] ...


Sie sollen ihn nicht haben
den freien deutschen Rhein,
das wissen schon die Knaben,
die sieben Jahr alt sein.

Solang man ruhig wallend
die Zuchthausjacke trägt
solang der Gessel schallend
aufs breite Sitzfleisch schlägt.

Sie sollen ihn nicht haben
den Rheinstrom deutsch und frei
solang sich Fettbäuch laben
an Bundespolizei

Solang im deutschen Lande

|


Wir wollen ihn nicht haben
Den Herrn Kartätschenprinz
Mag Rußland ihn begraben
In seiner Eisprovinz
Mag er darauf verzichten
Zu herrschen einst am Rhein
Wir wollen ihn mit nichten
Den Bürgermörder – Nein

Wir wollen ihn nicht haben
Den Schild der Despotie
Der für der Freiheit Gaben
Nie fühlte Sympathie
Der nur die Frucht vom Fleiße

|


Sie sollen alle singen
nach ihres Herzens Lust
Doch mir soll fürder klingen
ein Lied nur aus der Brust;
Ein Lied, um dich zu preisen
du Nibelungenhort,
Du Brot und Stein der Weisen
du freies. freies Wort

Ihr habet zugeschworen
so treu dem Vaterland,
Doch seid ihr All´ verloren
und haltet nimmer Stand
So lang in West [...] ...

|


Wir wollen ihn nicht haben
Den räuberischen Aar
Umschwärmt von schwarzen Raben
Serviler Lügenschaar

Wir wollen ihm die Krallen
Beschneiden stark genug
Daß wieder frei sei allen
Des deutschen Geistes Flug

Ist Preußen denn geschaffen
Daß Deutschland drin aufgeh?
Jagt doch die Preußschen Laffen
Zurück in ihre Spree –

Deutschthümelei im Munde
Im Herzen Preußenthum
Gewalt und List [...] ...

|


Triumph, das Schwert in tapfrer Hand
hat hohe That vollbracht!
Vereint ist nun das deutsche Land
zum Sieg und Ruhm erwacht.
Die Macht, die jüngst so höhnisch prahlt
giebt auf die letzte Wehr
und neuer Glanz der Thaten
strahlt auf Deutschlands Heldenheer

Heil, edles Volk, dem neu das Herz
so unerschüttert schlug
das sich verband und [...] ...


Ihr Brüder, seid mir all willkumm
und setzt euch um den Tisch herum
und trinkt mit mir ein gut Glas Bier
bei einer Pfeif Tobak
Tobak, bak, bak, Tobak, bak, bak
bei einer Pfeif Tobak! Tobak, bak, bak
Tobak, bak, bak, bei einer Pfeif Tobak

Ein edles Kraut ist der Tobak
trägt´s mancher große Herr im [...] ...

|


Sie sollen dich nicht kriegen
du deutscher Meeresstrand
wir kämpfen bis zum Siegen
hier kommt kein Feind ans Land
Solange unerschrocken
das Volk hält Küstenwacht
solange ungebrochen
der Geist der Küstenmacht

Sie sollen dich nicht kriegen
du Flagge schwarz-weiß-rot
sollst niemals unterliegen
so schwer auch sei die Not
Wir wollen dich vorwärts tragen
nach unserer Väter [...] ...




Alle Liedergeschichten