Bremer Stadtmusikanten

O Straßburg o Straßburg

Frauenlieder | Soldatenlieder | | 1771 |

mp3 anhören CD buch


Die Noten zu "O Straßburg o Straßburg":

O Straßburg o Straßburg

Zweite Melodie:

O Straßburg o Straßburg

Dritte Melodie:

O Straßburg o Straßburg

Vierte Melodie:

O Straßburg o Straßburg

O Strassburg, o Strassburg
du wunderschöne Stadt
darinnen liegt begraben
so mancher Soldat!

So mancher und schöner
auch tapferer Soldat
der Vater und lieb Mutter
böslich verlassen hat.

Verlassen, verlassen
es kann nicht anders sein
zu Strassburg, ja zu Strassburg
Soldaten müssen sein

Die Mutter, die Mutter
die ging vor’s Hauptmanns Haus
„Ach Hauptmann, lieber Hauptmann
gebt mir den Sohn heraus!“

„Und wenn ihr mir gebet
auch noch so vieles Geld
muss doch dein Sohn jetzt sterben
in weiter, breiter Welt

In weiter, in breiter
allvorwärts vor dem Feind
wenngleich sein schwarzbraun Mädchen
so bitter um ihn weint.“

Sie weinet, sie greinet
sie klaget gar zu sehr:
„Gut‘ Nacht, mein herzig Schätzchen
ich seh‘ dich nimmermehr!“


Was lauft ihr, was rennt ihr
nach fremden Dienst und Land?
Es hat´s euch niemand g´heißen
dient ihr dem Vaterland!
Text und Musik: anonym -im Sesenheimer Liederbuch 1771 ( Goethe )  , Sessenheim im Elsaß –  , manchmal bittet nicht nur die Mutter sondern beide Eltern gehen zum Hauptmann – andere Version mit anderen Ortsnamen, so „O Schleswig O Schleswig“  aus den Kriegen gegen Dänemark im 19. Jahrhundert
Die zweite bis vierte hier wiedergegebenen Melodien stammen aus „Deutsche Volklieder mit ihren Original-Singweisen“, das erste Melodienblatt aus „Deutscher Liederhort
 auf die gleiche Melodie wird gesungen
Dieses Lied wurde in Preußen vor dem ersten Weltkrieg für den Schulunterricht in der fünften bzw sechsten Klasse empfohlen (Zentralblatt der preußischen Regierung von 1912). Es war Teil der Kriegserziehung im Kaiserreich .
u.a. in: Deutsche Volkslieder mit ihren Original-Singweisen (1840) — Die deutschen Volkslieder mit ihren Singweisen (1843, Erk/Irmer „Die Fremdenlegion“) —  Deutscher Liederhort (1856) — Liederbuch des Handwerker-Vereins zu Potsdam (1859) — Deutsches Armee Liederbuch (ohne letzte Strophe)- Schwäbisches Soldaten-LiederbuchNeues Liederbuch für Artilleristen (1893, ohne letzte Strophe) — Albvereins-Liederbuch (ca. 1900, ohne letzte) — Deutscher Sang (1903) — Zupfgeigenhansl (1908) — Vorbereitungen auf die Gesangstunde (1911) — Gesellenfreud (1913) — Alte und neue Lieder (1914, 4. Heft) — Kriegsliederbuch für das Deutsche Heer (1914) — Was die deutschen Kinder singen (1914) — Lieder für höhere Mädchenschulen (1919) — Liederbuch des jungdeutschen Ordens (ca. 1921) — Schleswig-Holsteinisches Liederbuch (1924) — Weltkriegs-Liedersammlung (1926) — Verklingende Weisen ( Volkslieder aus Lothringen , Band III , 1933 – Text gekürzt und leicht anders) — Schlesier-Liederbuch (1936)
In Deutscher Liederhort: “

O Straßburg o Straßburg du wunderschöne Stadt
darinnen liegt begraben so mannicher Soldat
So mancher und schöner auch tapferer Soldat
der Vater und lieb Mutter böslich verlassen hat
Verlassen verlassen es kann nicht anders sein
Zu Straßburg ja zu Straßburg Soldaten müssen sein
Der Vater die Mutter die gingn vors Hauptmanns Haus
Ach Hauptmann lieber Herr Hauptmann gebt mir mein Sohn heraus
Euern Sohn kann ich nicht geben für noch so vieles Geld
eurer Sohn und der muß sterben im weit und breiten Feld
Im weiten im breiten wohl draußen vor dem Feind
wenn gleich sein schwarzbrauns Mädchen so bitter um ihn weint
Sie weinet sie greinet sie klaget also sehr
Ade mein allerliebst Schätzchen wir sehn uns nimmermehr

Dazu Anmerkungen von Ludwig Erk zu Variationen: 3.1:  Er hat sie verlassen — 4.1u2.:   Die Mutter die Mutter ging vor des Hauptmanns Haus — 4.4: gebt uns den Sohn heraus —  5,3 u 4: euer Sohn der muß marschieren ins weit und breite Feld — 6,1 u 2.: Ins weite ins breite allvorwärts vor den Feind — 7,1: Sie weinet sie trauret — 7, 3 u 4: Gut Nacht mein allerliebst Schatzchen ich seh dich nimmermehr —

mp3 anhören CD buch




Die Noten zu "O Straßburg o Straßburg":

O Straßburg o Straßburg

Zweite Melodie:

O Straßburg o Straßburg

Dritte Melodie:

O Straßburg o Straßburg

Vierte Melodie:

O Straßburg o Straßburg

Empfehlung: Liebeslieder-Album

Liebeslieder

Preis der deutschen Schallplattenkritik für das Liebeslieder Album der Grenzgänger! Von Heines „Loreley“ über „Es waren zwei Königskinder“ bis zu einer an Elvis Presleys „Fever“ erinnernden Version von „Wenn alle Brunnen fliessen“. Am Ende dann Schillers „Ode an die Freude“ und ein Hochzeitstanz, der Mendelssohn-Bartholdy und Wagner vereint!. Ein außergewöhnliches Album mit aufwändig gestaltetem, 40-seitigen Booklet mit allen Texten und Hintergründen zu den Liedern.