Liederlexikon: Schlesische Volkslieder

| | 1841

Schlesische_VolksliederSchlesische Volkslieder mit Melodien – aus dem Munde des Volkes gesammelt . Erschienen 1842 in Leipzig. Herausgeber waren Hoffmann von Fallersleben und E. Richter. Unterteilt ist die Sammlung in Balladen (1-41)

Im Vorwort schreibt Hoffmann von Fallersleben: „Im Sommer 1836 besuchte ich einen Freund auf dem Lande Ich hörte gegen Abend die Grasmädchen singen. Ich forschte nach, sie sangen Volkslieder, die mir des Sammelns wert schienen. Ich erhielt nachher von der Hand eines dieser Mädchen Aufzeichnungen und faßte nun den Entschluß, in Schlesien weiter nach Volksliedern zu suchen. Einige Jahre später gewann ich die Überzeugung, daß Schlesien wirklich noch eine unbenutzte und ergiebige Fundgrube für das deutsche Volkslied sei. Mancher glückliche Fund und die eifrige Unterstützung einiger Freunde führten mich auf den Gedanken eine Sammlung schlesischer Volkslieder aus dem Munde des Volkes zu veranstalten Ich verband mich zu diesem Zwecke mit meinem Freunde Richter  … (ganzes Vorwort)

(link)

Ort:

    Schlesische Volkslieder im Archiv:

  • Ach Blümlein blau verdorre nicht!
    auch in: Hoffmann von Fallersleben / Richter , schlesische Volkslieder (1841, andere Melodie ?) u.a. in: Zupfgeigenhansl (1908) —
  • Ach den ich hätt so gern
    Ach den ich hätt so gern er ist von mir so fern und den ich gar nicht mag den seh ich alle Tag Einen Schönen krieg ich nicht einen andern mag ich nicht und ledig bleib ich nicht Was fang ich an Und den ich gar nicht mag den seh ich alle Tag und den ... Weiterlesen ...
  • Ach in Trauern muß ich leben
    Textvarianten: 1, 1. Stets in Trauern etc. 1, 3. Weil mein Schatz ist untreu worden, will (muß) ichs leiden...

  • Alle Lieder und Beiträge zu Schlesische Volkslieder
    Alle Lieder, Texte und Beiträge zu diesem Eintrag in das Liederlexikon, sofern bereits in das Volksliederarchiv eingearbeitet.