Liederlexikon: Meier

| 1970

E. Meier :



  1. Deutsche Kinder-Reime und Kinder-Spiele aus Schwaben (1851)
    (Schwäbische Kinderreime) aus dem Volksmunde gesammelt und herausgegeben, Tübingen 1851


mp3 anhören CD buch



Meier im Archiv:

Pfahlspiel

Das Pfahlspiel ist ein sehr einfaches, altes Wurfspiel, das aber Arm und Hand übt. Zwei oder mehr Knaben nehmen jeder einen Stock, der an dem einen dicken und schweren Ende spitz und anderthalb bis zwei Fuß lang ist. Der eine schleudert seinen Pflock (Pfahl) in den feuchten Boden, daß er stecken bleibt. Dann sucht der zweite mit seinem Pflock den

Erlaubt mir die Anna in Garten zu gehen (Rosengarten)

Erlaubt mir die Anna in Garten zu gehen Da seh ich von ferne Narcissen da stehen Erlaubt mir[’s[ zu brechen, es ist schon die  Zeit Die Schönheit der Rosen mein Herz so erfreut. Nein, nein, meinet Anna, es ist noch zu früh, Eine Rose zu brechen, die Fell sind noch zu Wart bis sie wird offen und laß es jetzt noch sein

Hat dich denn das Unglück wieder in den Krug geführt

Hat dich denn das Unglücke Wieder in den Krug geführt! — Geh, du ehrvergessnes Stücke Geh und thu, was dir gebührt Sauf, du alter Galgenvogel Sauf nur Pech und Schwefel nein Dir in deinen Hals geschmissen, Ich trink Bier und Brandewein Sieh, wie deine Frau hier stehet Die kein Hemd am Leibe hat. — Laß dir den Potex mit Dinte

Mehr zu Meier