Bremer Stadtmusikanten

Böhme

Franz Magnus Böhme

| 1827

Franz Magnus Böhme wurde am 11. März 1827 in Willerstedt bei Weimar geboren und starb am 18. Oktober 1898 in Dresden, er war Schulmusiklehrer in Dresden, aber vor allem bedeutender Volksliedforscher und -sammler. Von 1878 an lehrte er Musikgeschichte und Kontrapunkt am Hoch´schen Konservatorium in Frankfurt/Main.  Seine wichtigsten Veröffentlichungen zum Volkslied und zur Volksmusik sind:

mp3 anhören CD buch






Böhme im Archiv:

Willkommen fahrender Mann (Trougemund)

Willekome, varender man! wo läge du hinaht? oder wo mitte wäre du bedaht? oder in welre hande wise bejageste kleider oder spise? „Daz hestu gefraget einen man der dir es in ganzen truwen wol gesagen kan: mit dem himel was ich bedaht und mit den rosen was ich unbestaht, in eins stolzen knappen wise bejage […]

Willkommen fahrender Mann (Tragemundslied)

Willkommen fahrender Mann wo lagst du letzte Nacht womit warst du bedacht oder in welcherlei Weise erwirbst du Kleider und Speise? „Das hast du gefraget einen Mann der dirs in ganzer Treue sagen kann Mit dem Himmel war ich bedeckt und mit Rosen war ich umsteckt in eines stolzen Knappen Weise erwerb ich Kleider und […]

Tisell-tasell

So schoenen wir den anger nie gesahen, do uns die sumerzit begunde nahen; die boum den winter stounden val: uberal sint sie biuwes loubes riche worden, darunter singt vrou nachtigal Tanzlied von Neidhart von Reuental, 13. Jahrhundert in: Erk-Böhme , Deutscher Liederhort , Nr.928


Mehr zu Böhme