Bremer Stadtmusikanten

Was die deutschen Kinder singen

| | 1914

Was die deutschen Kinder singen , eine Blütenlese der heimatlichen Kinderlieder , zusammengestellt von einer deutschen Mutter , für Klavier gesetzt von L. Windsberger , herausgegeben in Mainz bei Schott´s Söhne. 1) An liebem Sinn und Unsinn , 2) Von den Bäumen, Blumen und Tieren unserer Heimat 3) Wenn es Abend ist oder wenn Weihnachten kommt 4) An Volks- und Vaterlandsliedern 5) Wenn sie zusammen spielen – „herausgegeben im Jahre unseres Krieges 1914, eine deutsche Mutter“

Vorwort:

„Ihr Grossen, singt, spielt und tanzt diese Lieder mit Euren Kindern. Die Worte sind Blumen, die Melodien Vögelchen unsrer Heimat. Sie gehören dazu wie die Hügel, Bäume und Dorfkirchen und ein Kindermund ohne Lied ist eine Blüte ohne Schmetterling.

Es sind nur die allerbekanntesten Kinderlieder aufgenommen; ein mehr würde als Zwang erscheinen, ein weniger als Verlust. Einige Volks- und Vaterlandslieder sind auch darunter, aber nur die Hervortretenden, um den Strauss abzuschliessen. Die Grenze dabei war natürlich der individuelle Geschmack.

Der Klaviersatz ist so künstlerisch gehalten, wie es der einfach Gegenstand erlaubte. Die musikalische Erziehung wurde auf diese Weise mit ins Auge gefasst und durch leichte Bezeichnung die Möglichkeit gegeben, die Liedchen zugleich als selbständige Klavierstücke im Haus und Unterricht zu verwenden; diese Aussicht war als eine besonders dankbare Aufgabe erschienen.

Einige freie Notenblätter zum Schluss des Bandes gestatten die Aufzeichnung des einen oder anderen Liedes, das als Überlieferung in der Familie, zu der Sammlung gehört, die wir lieb gewinnen wollen.
Könnte doch das Werkchen die gleiche Liebe erwecken, die es entstehen liess und sich schnell verbreiten in dieser grossen Zeit, die alle deutschen Gefühle so hell erklingen lässt. (Im Jahre unseres Krieges 1914, eine deutsche Mutter)“

mp3 anhören CD buch







Was die deutschen Kinder singen im Archiv:

Suse liebe Suse was raschelt im Stroh?

Suse, liebe Suse was raschelt im Stroh? Das sind die lieben Gänschen die haben keine Schuh Der Schuster hat´s Leder kein´ Leisten dazu drum gehn die lieben Gänschen und haben keine Schuh Diese Version in: Des Knaben Wunderhorn , 1808 – Melodie nach einem alten, aus dem 14. Jahrhundert stammenden Wiegenlied . In Was die deutschen […]

Vom Himmel hoch da komm ich her

Vom Himmel hoch, da komm´ ich her Ich bring´ euch gute neue Mär Der guten Mär bring´ ich so viel, Davon ich singen und sagen will Euch ist ein Kindlein heut‘ gebor’n Von einer Jungfrau auserkor’n, Ein Kindelein, so zart und fein, Das soll eur‘ Freud‘ und Wonne sein. Es ist der Herr Christ, unser […]

Trarira! Der Sommer ist da!

Trarira! Der Sommer ist da! Wir woll´n hinaus in´n Garten Und woll´n des Sommers warten. Trarira! Der Sommer ist da! Trarira! Der Sommer ist da! Wir wollen hinter die Hecken Und woll´n den Sommer wecken. Trarira! Der Sommer ist da Trarira! Der Sommer ist da! Der Sommer hat gewonnen, Der Winter hat verloren. Trarira! Der […]

Mehr zu Was die deutschen Kinder singen
IP Blocking Protection is enabled by IP Address Blocker from LionScripts.com.