Kategorie: Liederbuch 1911-1920

Erschienen im Inselverlag um 1914 wurde „Alte und neue Lieder“ mit Bildern und Weisen herausgegeben in einer Reihe von dünnen Heften im A5-Format. „Im Auftrage des Verbandes deutscher Vereine für Volkskunde wird diese Sammlung herausgegeben von Johannes Bolte, Max Friedländer , John Meier , Friedrich Panzer und Max Roediger .“ …

Alte und neue Lieder Weiterlesen »

| 1914


Alte Volkslieder , dreistimmig gesetzt von waldemar von Baußnern , N. G. Elwert´sche Verlagsbuchhandlung G. Braun, Marburg , erste Auflage im August 1913 , dann Oktober 1917 und April 1919.

| 1913


Anthropophyteia. Jahrbücher für folkloristische Erhebungen und Forschungen zur Entwicklung der geschlechtlichen Moral , hrsg. von Friedrich S. Krauß . 10 Bde.. Leipzig 1904-1913

| | 1904


Badisches Liederbuch für die Schule und Familie , herausgegeben von Otto Autenrieth in Bühl ( Baden ), 1916 – Das dritte Heft ist für das 6. – 8. Schuljahr

| 1916


Berg frei! Ein Wander-Liederbuch, herausgegeben von den Naturfreunden, Ortsgruppe Mannheim e.V.. Genehmigt in der Gauversammlung in Karlsruhe am 3. November 1919 Mitten in der deutschen Revolution 1918/1919 erschien dieses kleine Taschenliederheft mit den Texten von 87 Volksliedern.

| 1919


Die Radfahrer und Motorfahrer (!) , die sich zusammengeschlossen hatten als “ Deutscher Rad- und Motorfahrer-Verband Concordia „, gaben 1911 im Selbstverlag (mit Sitz in Bamberg) ein kleines Liederbüchlein heraus mit etwa 30 Seiten im reisetauglichen Westentaschenformat. „Aus dem deutschen Liederschatze ausgewählt und den Mitgliedern zu frohem Sange gewidmet“, so …

Concordia-Liederbuch Weiterlesen »

| 1911


Da flattern die grünen Standarten. 18 Lautenlieder von Heinz Thum, Hofmeister – Verlag, Leipzig 1914. 13 S. mit Text und Noten.

| 1914


Das Schwäbische Liederbuch – eine Auswahl aus der klassischen schwäbischen Lyrik von Hans Heinrich Ehrler , verlegt von Strecker und Schröder , Stuttgart , Oktober 1918. Gewidmet „dem schwäbischen Schillerverein , dem Hüter unserer Dichtung.“ Der Band enthält auf ca 320 Seiten Texte verschiedener schwäbischer Dichter, zumeist in hochdeutsch verfasst. (noch nicht …

Das Schwäbische Liederbuch Weiterlesen »

| | 1918


Der freie Turner erschien im Arbeiter-Turnverlag Backhaus & Diettrich (Fritz Wildung) in Leipzig, 1913 bereits in der 13. Auflage (260.000 Exemplare) mit in den Text eingedruckten Singnoten. Es enthält im handlichen, taschentauglichen Format an die 300 Lieder.

| , | 1913


„Der kleine Rosengarten“ war ein Gedichtband von Hermann Löns, den dieser 1911 veröffentlichte. Er enthielt den Untertitel „Volkslieder“, obwohl er ausschließlich eigene Texte von Hermann Löns enthielt. In zahlreichen Vertonungen unter anderem von Fritz Jöde wurden die mittelmäßigen Gedichte volkstümlich und tauchten später in zahlreichen Gebrauchsliederbüchern auf, wozu nicht zuletzt …

Der kleine Rosengarten Weiterlesen »

| 1911