Kinderreime

Die Lerche im Aufwärtsfliegen: Mein Vater ist im Himmel, Da wollt ich auch gern sein! Im Herabsinken: Doch ist´s so weit, weit, weit in: Macht auf das Tor (1905) ...

| 1905


Wenn die Knaben beim Spiel das letzte, was sie haben, einsetzen, singen sie: Die letzte Hand klopft an die Wand Die wird mich nicht verlassen. in Des Knaben Wunderhorn, 1808, III, Anhang ...

| 1808


Die Linse, Wo sin se? Im Tippe Se hippe. Deck se zu, So han se Ruh. in Des Knaben Wunderhorn 1808, III ...

| 1808


Die Linsen wo sinsen im Dippen sie hippen sie kochen vier Wochen und sind noch wie Knochen in Kasseler Kinderliedchen (1891, Nr. 71) — Deutsches Kinderlied und Kinderspiel Lewalter , mündlich aus Kassel 1911 , Nr. 136 ...

| 1891


Die Pflaumen sind reif die Mädchen sind steif die Jungen sind stolz die fahren ins Holz da kippelt der Karren da lachen die Narren da geigt die Maus da tanzt die Laus da huppt der Floh zum Fenster ´naus in: Macht auf das Tor (1905) ...

| 1905


Die Schafe unterhalten sich: Ward ok Gras wasse? Ward ok Gras wasse? „Ward schon wasse ward schon wasse.“ Wer wer´s ok erlewe? Wer wer´s ok erlewe? in: Macht auf das Tor (1905) ...

| 1905


Die Schweden sind gekommen haben alles mitgenommen Haben´s Fenster eingeschlagen Haben´s Blei davon getragen Haben Kugeln daraus gegossen Und die Bauem erschossen Anmerkung: In Verbindung mit „Bet´t Kinder Bet´t„, was auf die gleiche Melodie gesungen wurde wie „Maikäfer Flieg“  oder „Schlaf Kindlein Schlaf“ in: Macht auf das Tor (1905) ...

| 1648


Die Ziege lief den Berg hinauf und wackelt mit dem Schwänzchen da sprang ein kleiner Schneider drauf der meint, es wär ein Pferdchen Reiterliedchen , beim Reiten auf dem Knie , von der Ruhr : in Kindervolkslieder (1920) ...

| | 1920


Ach ein schlimmer Zug der Zeit ist die Unverträglichkeit die nur keift, wenn andere lachen und sich mal gemütlich machen Die des Lebens finstere Seite eifrig sucht mit großer Freude die mit Willen im Verdruß findet einen Hochgenuß Solche Leute sind zu meiden denn ihr Lebenszweck ist Streiten und das …

Die Zigeunerfrieda Weiterlesen »

...

| , | 1910


Als das Christkindlein geboren war, saßen die zwei Hirten, Damon und Halton, Nachts bei ihrer Herde, und erzählten sich einander, was sie dem Christkindlein für Geschenke machen wollten, es war bei einem Bache, unter einem Palmbaum, ihre Schafe lagen um sie her, und schliefen, es war auf einer weiten, weiten …

Die zwei Hirten in der Christnacht Weiterlesen »

...

| | | 1810


Meistgelesen in: Kinderreime


Mehr zu Kinderreime im Archiv:

Bremer Kinderreime
Die Bremer Kinderreime erschienen erstmals 1836. Gesammelt von H. Schmidt . “ Kinder- und Ammenreime in plattdeutscher Mundart “  , zweite Auflage “ Wiegenlieder,  Ammenreime und Kinderstubenscherze “ erschien 1859 , die dritte Auflage 1886 ...
Oldenburger Kinderreime
Oldenburger Kinderreime  wurden 1851 herausgegeben von L. Strackerjahn – Spiele, Reime, Rätsel , Oldenburg . ...
Schwäbische Kinderreime
Die schwäbischen Kinderreime erschienen unter dem Titel: Deutsche Kinder-Reime und Kinder-Spiele aus Schwaben in Tübingen , 1851 . Aus dem Volksmunde gesammelt und herausgegeben von Ernst Meier – erschien 1981 noch einmal im J. Schweier Verlag mit einem Nachwort von Lutz Röhrich . auch: „Schwäbische Kinderreime und Kinderspiele“ ...