Geld und Markt

Buchsbaumes Rädle Ein flächsene Schwing Mein Schatz heißt Antonele Wie freut mich das Ding. Als Hans vom Markt heimging, und seinem Schatz ein neu Spinnrad mitgebracht, und sich eine neue Peitsche gekauft hatte, sang er dieses Lied in Des Knaben Wunderhorn, III, 1808 ...


Butti heie Wiegeli stoß über ds Jahr isch ds Meiteli groß über ds Jahr cha´s sälber loufe und uf em Märit Chirseli choufe uf em Märit Chirseli choufe = auf dem Markt Kirschen kaufen in: Macht auf das Tor (1905) ...


Der Sandmann kommt! Der Sandmann kommt er hat so schönen weißen Sand ist allen Leuten wohlbekannt Ausführung als Spiel wie bei Säcke flicken : Die Kinder stehen mit gefaßten Händen in Paaren hintereinander. Jedes Paar bildet durch Hochhalten der Arme ein Tor. Das letzte Paar geht durch die Tore durch und die andern folgen nach. ... Weiterlesen ... ...


Dies ist das Haus das Hans gebaut Dies ist das Malz, Das lag im Haus das Hans gebaut Dies ist die Ratz Die fraß das Malz Das lag im Haus das Hans gebaut. Dies ist die Katz Die tötete die Ratz Die fraß das Malz Das lag im Haus das Hans gebaut. Die Katze wird ... Weiterlesen ... ...


Dort oben auf dem Berg Dort oben auf dem Berg Dort oben auf dem pol’schen Berg Juchheisa, vivat pol’schen Berg Dort oben auf dem Berg Da steht ein altes Haus Wer wohnt im alten Haus? Da wohnt ’ne alte Hex Die Hex, die hat ein Kind. Das Kind, das hat ’ne Magd. Die Magd, die ... Weiterlesen ... ...


Dubberdubberdub mein Mann is kamen Dubberdubberdub wat hat h´mitbrogt? Dubberdubberdub ´n Schip mit Schellen (Schellfisch) Dubberdubberdub wat schöält se gellen? Dubberdubberdub ´n halben Stüber Dubberdubberdub dat is to düür in Oldenburger Kinderreime 101 ...


E klaan Kindche willste habe? des krieste net, des kost’t ja zuviel Geld Doch es schad’t nichts, laß es drei Taler kost’t es Nein das ist ja viel zu teuer da, dafür ist mein Bub zu heuer in Frankfurter Kinderleben (1929, Nr. 25) ...


Ein Bauernmädchen aus der Stadt Das Äpfel zu verkaufen hat Ging einst die Strasse auf und ab Wer kauft mir meine Äpfel ab? Ein reicher Herr gegangen kam und sich die Äpfel alle nahm Mein liebes Kind, Sie irren sich Die Äpfel schmecken säuerlich! Mein lieber Herr, das glaub ich nicht Denn schlechte Ware führ ... Weiterlesen ... ...


Ein Zicklein, ein Zicklein Das hat gekauft das Väterlein Um zwei Schilling Pfennig Ein Zicklein! Da kam das Kätzlein Und aß das Zicklein Das hat gekauft mein Väterlein Um zwei Schilling Pfennig Ein Zicklein! Ein Zicklein! Da kam das Hündelein Und biß das Kätzelein Das da hat gegessen das Zicklein Das da hat gekauft mein ... Weiterlesen ... ...


Krone Krane Wickle Schwane wer will mit nach England fahren? England ist geschlossen der Schlüssel ist gebrochen Morgen woll´n wir neuen machen bis das Körnchen reif ist bis die Mühle steif ist Heissa Püppchen tanzen „Die Kinder gehen singend im Kreise herum und hüpfen bei den Worten: Heisa! in die Hohe. Die Eingangsworte sind ohne ... Weiterlesen ... ...


Es zog ein Mann durch Asienland, ho hopp Es zog ein Mann durch Asienland Kilo Kilo Hopp Hopp Hopp Es zog ein Mann durch Asienland kilo kilo Hopp Er hat sein Esel bei der Hand, ho hopp Er hat sein Esel bei der Hand Kilo Kilo Hopp Hopp Hopp Er hat sein Esel bei der Hand kilo kilo ... Weiterlesen ... ...


Fahr fahr fahr mit der Post frag frag frag nit was kost spann spann spann vier Schimmel an fahr fahr den Berg hinan…. (ohne Ende) bei Simrock (1848, Nr. 100)  — Macht auf das Tor (1905) – Fahr fahr fahr auf der Post frag frag nicht was es kost’t Kost’t mich nicht mein eigen Geld ... Weiterlesen ... ...


Guten Morgen Frau Storchen können Sie mir einen Taler borgen bis morgen bei Lewalter , mündlich aus Kassel um 1911 , Nr. 92 Ahnlich: Guten Morgen Frau Storch´n Könn´ Se mir nich´n Dreier borg´n Bis morg´n? in Macht auf das Tor (1905) ...


Guten Morgen, Herr Meier Was kosten Ihre Eier? „Einen Dreier“ „Das ist zu teuer“ „Einen Pfennig.“ „Das ist zu wenig“ in: Macht auf das Tor (1905) ...


Haben Sie Lavendel, Rosmarin und Thymian Und ein wenig Quendel? Ja, Madam, das haben wir Draußen in dem Garten; Will Madam so gütig sein und ein wenig warten? Johann! hol den Sessel rein Mit der gold’nen Spitze Will Madam so gütig sein und ein wenig sitzen? Das Lied wird gesprochen und lebhaft dargestellt. Zum Apotheker ... Weiterlesen ... ...


Hannepampel, Pannepampel fängt ’ne Maus, Hängt das Fell zum Fenster raus Kommt der Kürschner, fragt: Wie teuer? Hannepampel, Pannepampel sagt: Sechs Dreier in: Macht auf das Tor (1905) ...


Zwei Kinder sitzend hockend einander gegenüber. Beim Worte „Hafergrütze“ hüpfen sie gegeneinander, abwechselnd in die Hände klatschend und sie in die Seite stemmend: Hast du nicht mein Mannchen gesehn? „O ja“ Wo war er? „Ins Krugchen“ (Kneipe) Was tat er da? „Trank ein Schnapschen“ Was hatt´ er an? „Ein rotes Jackchen“ Was trug er? „Einen ... Weiterlesen ... ...


Heidewidewum mein Mann is kamen Heidewidewum wat hat he bracht? Heidewidewum en Schipp voll Pflummen Heidewidewum wat kost da Pund? Heidewidewum dat Pund dree Grote Heidewidewum dat is to viel in Bremer Kinderrreime 17 ...


Einer ist Herr, einer Wächter, einer Dieb, die übrigen Mitspieler stehen mit ausgestreckten Armen in einer langen Reihe an einer Wans und stellen die Leinwand vor. Der Herr mißt das Leinenzeug mit der Elle (einem Stocke) empfiehlt es der Obhut des Wächters und geht fort. Nach einer Weile ruft der Wächter: „Herr Herr de Bree ... Weiterlesen ... ...


Ho es Kirmes! Moan es Maat Onn mr ha noch kai Geld gespart in: Macht auf das Tor (1905) ...


Hopp Hopp Hopp mein Geld ist fort In Frankfurt liegt der Beutel „Ich weiß ja nicht, wo Frankfurt ist“ Komm her, ich will dir´s weisen Es sind schöne Mäderchen dort Mäderchen wie die Hopfenstangen Buben, die die Vögel fangen Mäderchen, wie die Eierweck Buben, wie die Ziegenböck aus Hessen , bei Simrock 140 Hopp di ... Weiterlesen ... ...


Huller de Buller! de Wagen de brikt De Peere sunt alle verdrunken Wanne, a wanne, wo weende de Knecht Wo flökde, wo flökde de Junker in: Macht auf das Tor (1905) ...


Ich bin der kleine König gebt mir nicht zu wenig laßt mich nicht zu lange stehn denn ich muß noch weiter gehn beim Martinslaufen, Nikolauslaufen und ähnlichem – siehe Heischelieder in: Macht auf das Tor (1905) ...


Ich ging einmal aufs Rathaus ich zählte meine Hühner aus da fehlte mir ein Kapp wide wide wapp Du bist ab bei: Simrock 805 ...


Ich schenke dir ein Osterei wenn´s zerbricht so hast du zwei im Original „verbricht“ bei Birlinger 40 ...


Kinderreime nach Themen

Abzählreime - Alltägliches - Eltern und Geschwister - Eltern und Pädagogik - Freude und Spiel - Kirche und Staat - Kleinkinderstube - Mehr Kinderreime - Reisen - Schule und Lehrer - Tiere - Reime über Tiere - Alle Kinderreime