Krankheit

A B C D E
Der Chopf tuet mer weh
F G H I  K
Der Dokter isch da
L M N O
Jetzt bin i froh
P Q R S T
´s isch wider guet juhe!
U V W X
Jetz fählt mer nix
Y Z
Jetz gah – n – ig i ds [...] ...

| | 1905


Auf dem Berge Sinai
wohnt der Schneider Kikriki
seine Frau, die Margarete
saß auf dem Balkon und nähte
Fiel herab, fiel herab
und das linke Bein brach ab
kam der Doktor hergerannt
mit der Nadel in der Hand
näht es an, näht es an
daß sie wieder laufen kann

oder:

Kam der Doktor Hampelmann
klebt es ihr [...] ...

Region: , | 1891


Billewillewitt mein Mann ist krank
Billewillewitt was fehlt ihm dann
Billewillewitt er hat die Gicht
Billewillewitt das schadt ihm nicht
Billewillewitt ein Gläschen Wein?
Billewillewitt das kann wohl sein
Billewillewitt ein Stückchen Brot
Billewillewitt er ist schon tot
Billewillewitt den Doktor holen
der soll ihm den Buckel versohlen

in: Deutsches Kinderlied und Kinderspiel Lewalter (1911, Nr. [...] ...

Region: | 1891


Bist so krank als wie ein Huhn
Magst gern essen und nichts tun.

Als „Schulkrankheit“ in Des Knaben Wunderhorn (1808, III)

...

| | 1808


Ging Gang
der Pfaff ist krank
hat keen Bissen Brut im Schrank
und´s Haus vull Kinner

aus Thüringen , Thüringer Wald , bei Schleicher 95

Andere Versionen:

Kling Klang
der Pfaff isch krank
Er leit im Bedd
het Lieweh (Leibweh)

aus dem Elsaß , bei Stöbel 50

Bim Baum! Der Pfaff ist krank
Liegt er auf der Ofenbank
Hat ein [...] ...

Region: | | 1850


Gott lob und Dank
bin nimmer krank
kann wirre e bißel esse
Mei Mutter, di hat Knöp kocht
hab neunundneunzig gesse

in: Macht auf das Tor (1905)

...

| 1905


Hans hou di nid und stich di nid
es isch ke Dokter hie
und wenn di housch
und wenn di stichsch
so sisch´s mit dir vorby

in: Deutsches Kinderlied und Kinderspiel (1895)

...

| 1895


Pröschen lütt Göschen

(beim Niessen)

in Macht auf das Tor (1905)

...

| 1905


Schlaf Kindchen also wohl
daß dich unser Herrgott hol
auf ei´m goldnen Schlitten
nimmt d´Mutter in die Mitten
setzt dein´ Vater hinten drauf
so fahren wir zum Himmel hinauf
(am Bett eines kranken Kindes)

vom Niederrhein , Erk III. 1, 64 und bei Peter Nr.1

...

| 1850


Sie blättert hin! der Wind verdirbt
Die schöne Rose! Gott!
Wie Eines nach dem Andern stirbt!
Das ist doch auch ein Tod!
O weh! wie schiesst es mir aufs Herz!
Mein Brüderchen liegt krank,
Gefährlich, Tag und Nacht im Schmerz,
Nun schon den Sommer lang!
Du schickest doch den Tod nicht her,
O Gott, mein [...] ...

| 1781


Mehr Kinderreime auf der nächsten Seite