Kinderreime zum Thema Arbeit. Kinderarbeit. Die Arbeit in Reimen der Kinder.

Heinrich Zille: Kegeljungen

1  2. 3, 4, 6, 7 Mädchen muß den Schubkarrn schieben, Schubkarrn muß das Mädchen schieben 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7. ...


Aine daien dumme Käth wemmer metze hammer Speck wemmer backe, hammer Brot wemmer sterbe, sammer tot metze = schlachten aus dem Ober-Elsaß ...


Bäckerklos, Bäckerklos Mach die Wecke nit so groß Mach se nit so kleine! Sonst kriegste scheiwe Beine! „Allein selbst unsre Kasseler „Jungens“ und „Mäderchen“ sind doch nur Engelchen mit einem B davor. Wenn da ein frecher Bäckerjunge, mit dem leeren Weckekorb auf dem Rücken durch die Straßen schlendernd mit kleinern Kindern anbändelt, weshalb sollen sich ... Weiterlesen ... ...


Bauer, bind den Pudel an Daß er mich nicht beißen kann Beißt er mich, verklag ich dich Hundert Taler kost´t es dich Vergleiche auch den ähnlichen Gesang der Treidler in: Macht auf das Tor (1905) ...


Bitsche Batsche Peter hinterm Ofen steht er Flickt sein Schuh und schmiert sein Schuh kommt die alte Katz dazu Frißt die Schmeer und frißt die Schuh Frißt die Schuh und frißt die Schmeer frißt mir alle Teller leer bei Simrock (1848, Nr. 45 „Patsche Patsche Peter“) Batsche Batsche Peter hinnerm Ofen steht er Flickt und ... Weiterlesen ... ...


Brenner hat zwei Pferde, ‚en Schimmel und ‚en Fuchs, Der Fuchs der will nit drecke Der Schimmel will verrecken in Kasseler Kinderliedchen (1891, Nr. 87 „Dem Lohnkutscher, der hier mit einem bestimmten Namen eingeführt wird, gilt der böse Spruch“) ...


Das Ferkelchen ist gestochen der Kessel beginnt zu kochen: (in des Kindes Hand hineinzählend:) Pfeffer, Salz und Majoran wird in die Leberwurst getan (hineintupfend:) Stopf ein! (hineinplatschend:) Platsch ein! (mit allen Fingern kitzelnd:) Die Leberwurst wird daumendick das Ferkelchen schreit Qucik, quick, quick! aus Volksmund – Liederfibel ...


Der Hansli am Bach hat luter guet´ Sach Hat Fischli z´Morge hat Chrebseli z´Nacht in: Macht auf das Tor (1905) ...


Der Sandmann kommt! Der Sandmann kommt er hat so schönen weißen Sand ist allen Leuten wohlbekannt Ausführung als Spiel wie bei Säcke flicken : Die Kinder stehen mit gefaßten Händen in Paaren hintereinander. Jedes Paar bildet durch Hochhalten der Arme ein Tor. Das letzte Paar geht durch die Tore durch und die andern folgen nach. ... Weiterlesen ... ...


Der Schuster macht: Erwesen un Speck Das mag ich nit, das mag ich nit! Der Schneider macht: Hätt‘ ich es! Hätt ich es! Der Schlosser macht: Ginn’s em doch! Ginn’s em doch! Der Schreiner macht : Da Host es! Da Host es! in Kasseler Kinderliedchen (1891, Nr. 85 „Die edle Schneiderzunft, durch Alter und Ursprung ... Weiterlesen ... ...


Wir wollten gern die erste Tochter Heisa Fifilatus! Was wollen Sie mit der ersten Tochter? Wir woll’n sie in ein Kloster haben. In was für’n Kloster wollen Sie se haben? In das Sankt-Maria-Kloster. Was soll sie in ei’m Kloster machen? Sie soll das Sticken und Stricken lernen Das hat sie schon bei uns gelernt. So ... Weiterlesen ... ...


Dubedubedub minge Mann es komme Dubedubedub Wat hät hä brad? Dubedubedub ei Scheff voll Junge Dubedubedub wat solln de Junge? Dubedubedub de Trauwe lesen Dubedubedub Wat soll der Wing? Dubedubedub getrunken sin bei Simrock 155 ...


Ein Reiter ließ sein Pferd beschlagen wieviel Nägel muß er haben 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7 Butter, Schmalz, Käse und Rüben Ab, dran bei: Ambros Spielbuch Wien (1874, S. 40) ...


Eins zwei drei Hicke Hacke Heu Hicke Hacke Haberstroh Vater ist ein Schnitzler wor´n Schnitzelt mir ein´ Bolz zieh ich mit ins Holz zieh ich mit ins grüne Gras Guck, Vaterm was ist das? „Kind, das ist ein weißer Has´: Puff, den schieß ich auf die Nas´“ in: “ Des Knaben Wunderhorn “ Anh. 85 ... Weiterlesen ... ...


Eins zwei drei vier fünf sechs sieben acht neun zehn….dreizehn Ich kauf Weizen ich kauf Korn och oder du mußt schmorrn bei: Dunger 237 , ähnlich Peter 146 , Fiedler 57 Eins zwei drei vier fünf sechs sieben acht neun zehn elf zwölf dreizehn Geh hin und hole Weizen Geh hin und hole Korn bleib ... Weiterlesen ... ...


Eins zwei drei vier fünf strick mir ein paar Strümpf nicht zu groß und nicht zu klein sonst mußt du der Haschmann sein aus dem Vogtland : Dunger 231 , ebenso aus Gera 1896 , auch in: Macht auf das Tor (1905) 1, 2, 3, 4, 5 Strick mir ein Paar Strümpf Nicht zu groß ... Weiterlesen ... ...


Eins zwei dreie bicke bucke neie Bickebacke oben droben ´s wurden mal zwei Kinder geboren Uf der Schäfereie Die eine die hieß Bickebille die andere hieß Kartoffelschelle Bickelbelle, komm ins Haus treib uns all die Hühner aus ´s ist ein roter Hahn dabei dies und das soll deine sein in: Simrock 766 ...


Enen Berg´schen Fuhrmann de mot en Wagen han ene Pitsch von Leder vier breede Räder enen Keel von Lappen vier starke Rappen domet fährt he den Berg hinan Jö, jö, jö! o hü Keel = Kittel in: Macht auf das Tor (1905) ...


Es sollt ein Mägdlein spinnen Das Rädlein wollt nicht gehn Es soll ein Knäblein kommen Soll ihr das Rädlein drehn Da kommt ein Knäblein ungebeten Und tut ihr auf das Rädlein treten Das Rädlein tut schon gehn aus Schleswig-Holstein (Müllenhoff, S. 490), Meinert: Volkslieder aus dem Kuhländchen, 1817. Nr. 2 – daher Mittler, Nr. 349 ... Weiterlesen ... ...


Es war einmal ein Mann der hieß Bumbam Bumbam hieße und seine Frau hieß Liese Ihr Leute, kauft mir Besen ab daß ich was zu Essen hab in: Kasseler Kinderliedchen (1891, Nr. 69 „1.4: und die Trompete bliese“– Deutsches Kinderlied und Kinderspiel Lewalter – mündlich aus Kassel 1911 , Nr. 152, dort auch: Es war ... Weiterlesen ... ...


Essenkehrer, schwarzer Ma Host mei Tog net gut geta Wenn mer denkt, er ist zu Haus Guckt er oben zum Schornstein naus in: Macht auf das Tor (1905) ...


Hutsch he! hutsch he! Der Ackermann säet Die Vögelein singen Die Kernlein zerspringen Hutsch he! hutsch he! in Des Knaben Wunderhorn (1808, III) Fuit, der Wind weht der Ackermann sät die Körnlein springen die Vögelein singen Fuit witt witt in: Macht auf das Tor (1905) ...


Guten Tag guten Tag Frau Hannemann juchhu guten Tag, guten Tag Frau Hannemann tinka tinka tu Sehen Sie, sehen Sie sich das Röckchen an juchhu guten Tag, guten Tag Frau Hannemann tinka tinka tu Das ist genäht beim Mondenschein…. Die eine Naht ist schief genäht…. Die andre Naht ist ganz verdreht…. Das war die Mamsell ... Weiterlesen ... ...


Hinter meinem Nachbarn sein´m Städel sitzt ein klein klein wunsig Mädel spinnt auf seinem kleinwunsigen Rädel ein klein klein kleinwunsiges Fädel bei Simrock 254 Städel = Scheune, Schuppen ...


Huller de Buller! de Wagen de brikt De Peere sunt alle verdrunken Wanne, a wanne, wo weende de Knecht Wo flökde, wo flökde de Junker in: Macht auf das Tor (1905) ...


Kinderreime nach Themen

Abzählreime - Alltägliches - Eltern und Geschwister - Eltern und Pädagogik - Freude und Spiel - Kirche und Staat - Kleinkinderstube - Mehr Kinderreime - Reisen - Schule und Lehrer - Tiere - Reime über Tiere - Alle Kinderreime