Kniereiter

Schacke Schacke Reiterpferd ´s Pferd ist nicht drei Heller wert Macht das Pferdchen Trib Trib Trab fällt der kleine Junge ab in: Macht auf das Tor (1905) ...


´s reitet ein Büblein über den Graben wenn er ´nein fällt muß er´s haben fällt er in den grünen Klee so schreit er o weh o weh fällt er in die Hecken fressen ihn die Schnecken fällt er auf die Steine tun ihm weh die Beine fällt er in den Graben fressen ihn die Raben ... Weiterlesen ... ...


Bim Baum die Glock ist krank Wo denn? im Kreuzgang Lachten alle Leute Hänschen mit der Deute Gretchen mit der Tasche Karlchen woll´n wir lasche (schlagen) aus Stotternheim bei Erfurt , 1858 Ging Gang der Pfaff ist krank hat keen Bissen Brut im Schrank und´s Haus vull Kinner aus Thüringen , Thüringer Wald , bei ... Weiterlesen ... ...


Bukko von Halberstadt bring doch meinem Kinde was mit Was soll ich ihm bringen Rote Schuh mit Ringen schöne Schuh mit Gold beschlagen die soll unser Kindchen tragen Hurraso Burra fort Wagen und schön Schuh sind fort stecken tief im Sumpfe Pferde sind ertrunken Hurrah schrei nicht Reitersknecht warum fährst du auch so schlecht Hochdeutsche ... Weiterlesen ... ...


Bum Bam beier de Köster mag kie´n Eier Wat mag heu denn? Beer en de Kann Speck en de Pann Oh, wat dat för´n leckern Mann Text und Musik: Verfasser unbekannt Diese Variante von Bim Bam Beier mündlich aus Oldenburg und Umgebung, ähnlich am Niederrhein bei Erk III 29 in: Deutsches Kinderlied und Kinderspiel (1895) ... Weiterlesen ... ...


Das Buebli hat es Rößli ´s wott rit-n-uf es Schlößli Hopp Hopp Hopp Rößli lauf Galopp ´s Rößli wott nüd laufe ´s Buebli wott´s verkaufe Do lauft´s Rößli trapp trapp trapp und rüert das Buebli ab in: Macht auf das Tor (1905) ...


Da Wastl staigt af´s Nastl ´s Nastl bricht ao fallt da wastl vom Nastl in Bao Warst nit affigstige Warst nit aobe gfalle Hest main Schwesta gheirat Warst main Schwoaga woarn Hest a kloanes Haisl kriägt daß d´a Goaß kinnst hoaben aus Österreich bei Schottky Wastl = Sebastian Nastl = Nast bzw. Ast Goaß = ... Weiterlesen ... ...


Die Ziege lief den Berg hinauf und wackelt mit dem Schwänzchen da sprang ein kleiner Schneider drauf der meint, es wär ein Pferdchen Reiterliedchen , beim Reiten auf dem Knie , von der Ruhr : in Kindervolkslieder (1920) ...


Drei Reiter zu Pferd wo kommen sie her von Sichsen von Sachsen wo die schönen Mädchen auf den Bäumen wachsen hätt ich eher dran gedacht hätt ich dir eins mitgebracht in: Macht auf das Tor (1905) — Deutsches Kinderlied und Kinderspiel Lewalter (1911, Nr. 24) ...


Eberle komm und schlag mir die Tromm! und führe mein Kindle im Kutschle rum bei Meier 239 ...


Ei Ei Herr Reiter sein Roß will ja nicht weiter mich dünkt, es wird schon müde sein dann kehr er hier im Wirtshaus ein Geb er dem Rößlein frisches Heu nehm er selbst einen Trunk dabei so so Herr Reiter nun kann er wieder weiter Ei Ei Herr Reiter sein Roß will ja nicht weiter ... Weiterlesen ... ...


Ein alter Posthalter von siebenzig Jahren wollt mit sechs Schimmeln ins Himmelreich fahren die Schimmel liefen trapp trapp trapp und warfen den alten Posthalter ab in: Macht auf das Tor (1905) Ein alter Posthalter der wollt mit seinen drei Schimmeln in den Himmel fahren die Schimmel die Schimmel die machten trab trab und warfen den ... Weiterlesen ... ...


Ein Reitersmann muß haben ein Pferdchen, um zu traben den Bügel, aufzusteigen den Zügel, auszuweichen den Sattel, fest zu sitzen den Sporen, um zu wecken den Helm, das Haupt zu decken die Lanze, um zu spießen Pistolen, um zu schießen den Säbel an den Seiten da kann er lustig reiten in: Macht auf das Tor ... Weiterlesen ... ...


Es kam ein Herr zum Schlößli Uff emma schöne Rößli; Da lugt die Frau zum Fenster raus Und sagt: Der Mann ist nichtt zu Haus. S’isch niemer d’heim als d’Chinder und’s Meitli uf der Winde. Der Herr uf sinem Rößli seit zue der Frau im Schlößli Sind’s gueti Chind, sind’s bösi Chind, ach liebi Frau, sagt ... Weiterlesen ... ...


Es kommt ein Herr zum Schlößli uf einem schönen Rößli da luegt die Frau zum Fenster us uns sait „Der Mann isch nit by Hus“ „´sisch niemand d´heim als d´Kinder und´s Maidli uf der Winde“ Der Herr uf seinem Rößli sait zu der Frau im Schlößli ´sind´s gute Kind, sind´s böse Kind? Ach liebe Frau, ... Weiterlesen ... ...


Es stieg ein Büblein auf einen Baum O so hoch, man sah es kaum Schlüpfte von Ast zu Ästchen Hüpft zum Vogelnestchen Hei, da lacht es Ei, da kracht es Plumps, da lag es drunten in: Macht auf das Tor (1905) ...


Fahr fahr fahr mit der Post frag frag frag nit was kost spann spann spann vier Schimmel an fahr fahr den Berg hinan…. (ohne Ende) bei Simrock (1848, Nr. 100)  — Macht auf das Tor (1905) – Fahr fahr fahr auf der Post frag frag nicht was es kost’t Kost’t mich nicht mein eigen Geld ... Weiterlesen ... ...


Fahrt es Schiffli übere See Wagglet es hin und här Chunt e starche Sturm u wirft das Schiffli um, um, um! in: Macht auf das Tor (1905) ...


Gautsche Gautsche Fährt der Mann nach Hause Schüssele feil, Häfele feil Gebt dem Kinde auch sein Teil bei Meier 148 ...


Hans Pitterken liet sin Pferdchen beschlon liet et den hogen Berg op gon den hogen Berg, den tiepen Dal wo Hans Piiterken sterven sall Stervt hei dann, dann is hei doot begrave mir om onder de Rosen root Wenn die Rosen fallen singen die Nachtegallen wenn die Nachtegallen sengn sall Hans Pitterken ut dem Grave sprengn ... Weiterlesen ... ...


Hanseli Ma hat Stiefeli a A Degeli a der Seiten hat´s Roß verkauft hat´s Geld verspielt Jetzt kann er nimmer reita un wenn er an e Bächle kommt so muß er drüber schreita in: Macht auf das Tor (1905) ...


Heia Popeia was soll ich euch sage de Vater chauft mer en goldige Wage en goldig Wage sechs Schimmeli dri und dann cha mi Buebli de Fuehrma si bei: Simrock 229 ...


Heißa fidum Den Spälmann sin Jung den Spälmann sin Saddelperd is keen dree Daler wert Heißa fibum in: Macht auf das Tor (1905) ...


Heißa op dat eene Been un heißa op dat anner Hest du mi nich riden sehn op den groten Sander? in: Macht auf das Tor (1905) ...


Herr Postillon Herr Postillon wo geht die Reise hin Er sitzt auf seinem hohen Thron mit frischem frohen Sinn Trara Trara mit frischem frohen Sinn Die Pferdchen traben lustig fort die lange Peitsche knallt und durch die frische Morgenluft so hell das Hörnlein schallt trara trara… Ich wollt, ich wär ein Postillon mit Stiefel und ... Weiterlesen ... ...


Kinderreime nach Themen

Abzählreime - Alltägliches - Eltern und Geschwister - Eltern und Pädagogik - Freude und Spiel - Kirche und Staat - Kleinkinderstube - Mehr Kinderreime - Reisen - Schule und Lehrer - Tiere - Reime über Tiere - Alle Kinderreime