Die Lieder zu: Vater (1)

Seite 1 von 5

Ich habe noch einen Vater zu Haus (1908)

Ich habe noch einen Vater zu Haus der läßt mich nicht ertrinken O Vater verkauf deinen roten Rock und rett mein junges Leben doch Meinen roten Rock verkauf ich nicht dein junges Leben rett ich nicht Ich habe noch einen Bruder zu Haus der läßt mich nicht ertrinken O Bruder verkauf dein blankes Schwert und rett mein junges Leben doch

Frauenlieder | 2012


Der alte Vater Martin war

Der alte Vater Martin warMit Ehren sechs und achtzig Jahr.Er schlich so matt, er schlich so schwerAn seinem Stab im Dorf einher;Sein Haupt, mit weißem Haar geschmückt,War längst dem Grabe zugebückt Im Dorfe liebt ihn Groß und Klein;Man lud zu jedem Fest ihn ein;Man gab ihm stets den schönsten KranzBeim Hochzeit-Reihn und Ernte-Tanz;Denn Vater Martin, sanft und gut,Verscheuchte nie den

Gedichte | 2011


Ein Schüler aß wie viele Knaben (Der Knabe und sein Vater)

Ein Schüler aß, wie viele Knaben, Die Datteln für sein Leben gern; Und um des Guten viel zu haben, So pflanzt er einen Dattelkern In seines Vaters Blumengarten. Der Vater sah ihm lächelnd zu Und sagte: Datteln pflanzest du? O Kind, da must du lange warten! Denn wisse, dieser edle Baum Trägt oft nach zwanzig Jahren kaum Die ersten seiner

Gedichte | 2011


Von Jahren alt an Gütern reich (Der Vater und die drei Söhne)

Von Jahren alt, an Gütern reich, Teilt einst ein Vater sein Vermögen Und den mit Müh erworbnen Segen Selbst unter die drei Söhne gleich. Ein Diamant ist’s, sprach der Alte, Den ich für den von euch behalte, Der mittels einer edlen Tat Dazu den größten Anspruch hat Um diesen Anspruch zu erlangen, Sieht man die Söhne sich zerstreun: Drei Monde

Gedichte | 2011


Vater getroffen

„Beinahe hätte ich gestern deinen Vater getroffen!“ „Beinahe, wieso?“ „Na, dein Vater ist doch Dienstmann und hat Nummer 33, und der, den ich gesehen habe, hatte Nummer 32.“ —   in Lacht Euch Laune (1925)

Witzesammlung | 2011


Leb ewig, teurer Vater wohl (Hecker)

Leb ewig, teurer Vater, wohlGib deinen Segen mirMit zweiundsiebzig Jahren, achIst jeder leicht der letzte TagDank für die Treue dir Leb wohl, mein trautes HeldenweibEh noch der Mai geschautHab ich im Schweiß mit wunden HändEin Hüttchen uns gebaut Beim Anblick meiner Kleinen nurBricht mir das VaterherzZwölf Jahre, bis zur MitternachtHab ich für sie geschafft, gewachtMein Lohn ist nun der Schmerz

Freiheitslieder | 2010


Der Vater geht die Steine klopfen

die Strümpfe muß die kleine stopfen Der Vater geht die Steine klopfendie Strümpfe muß die kleine stopfen in: Die weiße Trommel (1934)

Allgemein | 2009


Vater unser beten wir

Vater unser beten wirder du in dem Himmel wohnestund die deinen wenn sie dirtreulich folgen gütig lohnestdeines Namens Herrlichkeitsei gelobt zu aller Zeit Zu uns komme Herr dein Reichdaß dein Himmel sei auf Erdendaß wir deinem Sohne gleichdeinem Willen folgsam werdenfolgsam wie der höh´re Geistder dich rein und heilig preist Gib uns Herr nach deiner Huldwas uns nötig ist zum

Geistliche Lieder | 2009


Vater kröne du mit Segen (unsern König)

Vater, kröne du mit Segen unsern König und sein Haus Führ durch ihn auf deinen Wegen herrlich deinen Ratschluß aus Deiner Kirche sei der Schutz Deinen Feinden biet er Trutz Sei du dem Gesalbten gnädig Segne, segne unsern König Rüst ihn mit des Glaubens Schilde Reich ihm deines Geistes Schwert, daß Gerechtigkeit und Milde Ihm des Friedens Heil gewährt. Mach

Geistliche Lieder | Kriegserziehung im Kaiserreich | 2009


O Vater Berater und Schirmherr der deinen

O Vater Berater und Schirmherr der deinen ach höre, erhöre ihr kindliches Flehn Laß strahlend das Licht deiner Wahrheit uns scheinen laß freudig im Glauben des Heilands uns stehn Du Tröster, Erlöster, gewaltiger Meister vergehen, verwehen laß nichtigen Tand Weck auf die Gewissen, geleite die Geister in Kraft und in Reinheit mach stark unser Land Gib Frieden hinieden, allwaltender Wille

Geistliche Lieder | Soldatenlieder | 2009


Meistgelesen in: Vater