Bremer Stadtmusikanten

Vater Mutter Schwestern Brüder

Vater, Mutter, Schwestern, Brüder
hab ich auf der Welt nicht mehr
kehrt ich auch zur Heimat wieder
fänd ich alles öd und leer
Ja, wenn nur noch eins am Leben
das sollt eine Freude geben
O wie süß und o wie schön
wär ein solches Wiedersehn

In der Reichsstadt traf ich neulich
einen dicken Schenkwirt an
„Freundchen“, rief er, „nicht so eilig
seid so gut und kommt heran
Gelt, ihr wißt, wovon ich spreche
zahlt mir jetzt die schuld´ge Zeche!“
Das war mir ich muß gestehn
gar kein freudig Wiedersehn

Hab schön öfter sagen hören
daß man dort sich wiedersieht
aber niemand kann´s beschwören
keiner weiß, was dort geschieht
Wenn es fest und sicher stände
daß man sich da wiederfände
wär in jenen lichten Höh´n
wohl das schönste Wiedersehn

Text und Musik: Albert Lortzing (aus Undine)
in “ Der freie Turner “ – 1913

mp3 anhören CD buch






Liederthema: Weitere Volkslieder
Liederzeit: (2007)
Schlagwort: | , |