O Vater Berater und Schirmherr der deinen

Volkslieder » Geistliche Lieder »

=> (Alle Versionen)

O Vater Berater und Schirmherr der deinen
ach höre, erhöre ihr kindliches Flehn
Laß strahlend das Licht deiner Wahrheit uns scheinen
laß freudig im Glauben des Heilands uns stehn

Du Tröster, Erlöster, gewaltiger Meister
vergehen, verwehen laß nichtigen Tand
Weck auf die Gewissen, geleite die Geister
in Kraft und in Reinheit mach stark unser Land

Gib Frieden hinieden, allwaltender Wille
doch schufst du und rufst du das höchste Gebot
mit Flammen vom Himmel die Herzen erfülle
dem Reich und dem Kaiser getreu in den Tod

Allvater der Ahnen, gib Sieg unsern Fahnen
Alldeutschland bewahre vor Schande und Spott
die Deinen uns nenne, zu uns dich bekenne
in Leben und Sterben allmächtiger Gott

Text: Hermann Walthari –
Musik: auf die Melodie „Wir treten zum Beten
in Weltkriegs-Liedersammlung (1926)

Anmerkung: Gott soll sich also zu „Alldeutschland“ bekennen: mehr Kriegslied als Gebet, oder?

Liederthema: , ,
Liederzeit: vor 1915 : Zeitraum:
Schlagwort:
Geschichte dieses Liedes:

Zur Geschichte dieses Liedes:

Parodien, Versionen und Variationen: Ein Lied aus Kremsers Bearbeitung fand ganz besonders die Gunst Sr Majestät, es ist das hier folgende Dankgebet. Bei den Gottesdiensten in der Schloßkapelle zu Potsdam wurde es auf Kaiserlichen Befehl durch den Domchor und den Koslekschen Bläserbund nach einer Bearbeitung vom Prof. Alb. Beđer wiederholt zur Aufführung gebracht und fand bald weiteste Verbreitung, so dass es in Schulen und von Männergesangvereinen bei feierlichen Veranlassungen 1894 wiederholt gehört wurde. (Böhme, Volkstümliche Lieder der Deutschen, 1895)