1914-1918 Erster Weltkrieg

In dieser Kategorie: 694 Lieder gefunden

Lieder Erster Weltkrieg 1914-1918:  Im Frühjahr 1914 wurde das Deutsche Volksliedarchiv in Freiburg gegründet, im August des selben Jahres begann der erste Weltkrieg. Unmittelbar nach Kriegsbeginn begann Professor John Meier, der Leiter des Archivs,  mit dem Aufbau von Kriegssammlungen. Entsprechend dem Gründungszweck des Archivs, deutsch­sprachige Volkslieder zu sammeln, zu dokumentieren und zu erforschen, standen dabei lyrische Texte im Vordergrund.

Die Kriegsgedichte umfassen etwa 14.000 einzelne Texte aus der Zeit des gesamten Krieges.  Daneben wurde – mit Genehmigung der Heeresleitung und mit Unterstützung des Verbandes Deutscher Vereine für Volkskunde – eine Fragebogen-Aktion zur Erhebung des Soldatenliedes begonnen. So kamen noch einmal etwa 3000 Lieder und Liedverweise zusammen, von denen viele hier dokumentiert sind.  Soldatenlieder, Kriegslieder und aus dem ersten Weltkrieg.

Die meisten Aufrufe: 1914-1918 Erster Weltkrieg

Lieder rund um 1914-1918 Erster Weltkrieg

1871-1918: Deutsches Kaiserreich

1870-1871 Deutsch Französischer Krieg (105) - 1914-1918 Erster Weltkrieg (694) -

Weitere Lieder aus dieser Zeit:

Noten dieses Liedes
Abgesessen von den Pferden leget ab Gepäck und Schwerter denn es ist jetzt Rendezvous Laßt uns eins gemütlich singen bald wird Horn und Trommel klingen Und vorbei ists mit der Ruh Hört! Gen´ralmarsch wird geschlagen Hebt euch von dem grünen Rasen! Jeder nimmts Gewehr zur Hand Viele hunderttausend Streiter Fußvolk, Artillerie und Reiter schützen treu das ... Weiterlesen ... ...


Noten dieses Liedes
Weit ist der Weg zurück ins Heimatland, ja weit, so weit. Dort bei den Sternen überm Waldesrand Lacht die alte Zeit. Jeder brave Musketier Sehnt heimlich sich nach dir. Ja, weit ist der Weg zurück ins Heimatland, Ja weit, so weit. Hoch weht die Fahne in dem Morgenwind, So hoch, so Hoch. Viele, die ihr so ... Weiterlesen ... ...


Noten dieses Liedes
Es zogen drei Burschen wohl in das Feld Der Russ´, der Franzos´ und der britische Held Sie wollten verhauen den deutschen Mann dem in friedlicher Arbeit das Leben verrann Der saß und sagte sich, muß es denn sein? Ich steig in die Stiebel von siebzig hinein ich spuck in die Hände, ich steh, wo ich ... Weiterlesen ... ...


Noten dieses Liedes
Eine zusammenfassende Darstellung des Singens während des Krieges ist zur Zeit ausgeschlossen. Meine kurzen Ausführungen wollen auch nur einen kleinen Beitrag dazu liefern, und zwar wollen sie berichten vom Schulgesange in einer Provinzstadt, nachdem Großstädte wiederholt in Fach- und Tageszeitungen zu Worte gekommen sind. Schulgesang und Volksgesang stehen aber in in inniger Wechselbeziehung zu einander ... Weiterlesen ... ...


Noten dieses Liedes
Mademoiselle, mademoiselle voulez vous Voulez-vous faire l’amour pour cent sous? Non Monsieur, non Monsieur je ne veux pas Car cent sous, ça ne suffit pas ( Überstzung:) Fräulein, Fräulein, wollen Sie Liebe machen für ein paar Groschen? Nein, mein Herr, nein, mein Herr ich nicht will Für unter hundert, ist es nicht genug. Text: Verfasser unbekannt , 1914 ... Weiterlesen ... ...



1914-1918 Erster Weltkrieg von A - Z:


Die Lieder nach Zeit

Mittelalter - 16. Jahrhundert - 17. Jahrhundert - 18. Jahrhundert - 19. Jahrhundert - - 20. Jahrhundert -