Die Lieder zu: Kirmes und Kirchweih (1)

Seite 1 von 3

Kirmes und Kirchweih Favoriten:

Tanzen in Lothringen

Ach wenn doch immer Kirmes wär

Ach wenn doch immer Kirmes wär, ach wenn doch immer Kirmes wär! Liebes Gretchen, wackres Mädchen: Wo geht der Weg nach Halle? Immer den Fußsteig lang, bei der Mühle weg, weg, weg geht der Weg nach Halle Ach, wenn doch immer Kirmes wär! Ach ich bin so trunken, daß ich nur nicht falle! Immer den Fußsteig lang, bei der Mühle

Tanzlieder | Trinklieder | 1856


Ach, wenn doch all´ Tag Kirmes wär

Ach, wenn doch all´ Tag Kirmes wär, und ich bei meinem Schätzel wär, mit der Jule, mit der Spule, mit der Blechmusik, mit der Liebe, komm herein zu mir! Ach Mutter, verschaff mir einen Mann, der mir die Zeit vertreiben kann. Ach Tochter, du bist noch nicht so weit, du hast noch drei, vier Jahre Zeit. Ach Mutter, ich bin

Frauenlieder | Liebeslieder | 1900


Alaaf de kölsche Kirmesse

Alaaf de kölsche Kirmesse do geiht et löstig zo Su eß kein Gottsdraag wick un breit, Kein Kirmes bei ov noh Wann kütt zoeets en jedem Johr De Kirmes vun Girjuhn Dann halden ich em Büggel nit Ein Deil vun mingem Luhn Doch och die andre wäden dann Met viller Freud gefeet Un eimol he un eimol do Weet Beer

Karnevalslieder | 1828


Dä Fastelovend küt eran

Dä Fastelovend küt eran, Wat git dat Freud un Loß! Jitz schaff mer sich ‘ne Flabes an, Dann kennt uns nit Verdroß Op Fastelovend drink mer och En Dröpchen op der Doosch, Zor Vollühl süff sich keinmohl doch Nen ächte kölsche Poosch Zoeesch do kütt dä Donnerschdag, Dann geiht et deer, morjüh! Mer rieß der Mähd de Mötz vum Daach

Karnevalslieder | Mundart, Niederdeutsch und Dialekte | 1889


Das lange Roß

Die Knaben teilen sich in zwei Parteien, eine, die stehen muß und eine, die springt. Der größte Knabe stellt sich an einen Baum oder vor eine Wand, die Hände auf die Knie oder an den Baum gestemmt. Hinter ihn stellt sich ein zweiter ebenfalls gebückt und an den ersten sich anhaltend, dann folgt ein dritter, vierter etc bis die Hälfre

Allgemein | Kinderspiele | 1897


Dat es e Leedche koot un god (Dä Zylinderhot)

Dat es e Leedche koot un god juchheidi, heida! Dat Leedche vum Zylinderhot juchheidi, heida! Un wä do säht, dä stündt nit god dä kennt nix vum Zylinderhot Juchheidi, juchheida juchheidi, heidalala, Juchheidi, juchheida juchheidi, heida Un op Konzäät un Maskeball juchheidi, heida! Do dragen in de Häären all juchheidi, heida! Hä steiht innen op dem Kopp su stiev wie

Karnevalslieder | Mundart, Niederdeutsch und Dialekte | 1930


Die Fraa wollt of die Kirmes gih (Frau auf die Kirmes)

Die Fraa wollt of die Kirmes gih he Koneroad Der Konroadm der wollt aach met gih Bimber wimbim bim bim bim Der Konroadm der wollt aach met gih Bimber wim bim bim Ach nah, dou mußt deham fei bleibe dou mußt de Koih ean Kälwer treiwe Ach nah, deham, do bleiw ich nit die Koih und Kälwer treiw ich nit

Frauenlieder | Liebeskummer | Mundart, Niederdeutsch und Dialekte | 1936


Ehr Hähren un Mammsellcher

Ehr Hähren un Mammsellcher, Kutt her vun fähns un noh, Der Mann mem Carussellche, Pitt-Jüppchen, dä eß doh! Pitt-Jüppchen drieht am Rädche, Sing Frau die schleit de Trumm, De Urgel hält Janettche Un Settchen de Lavumm, De Urgel hält Janettche Un Settchen de Lavumm. Jedes Pähdche kritt ne Jung, Füßche, Schimmel, Bläß ov Brung. Tschimmla, tschimmla, hopsassa, tchimmla-tschim, Partie! Wann

Karnevalslieder | Mundart, Niederdeutsch und Dialekte | 1868


Es geht nichts über die Gemütlichkeit

Es geht nichts über die Gemütlichkeit Ei ja, so so Wenn der Vater mit der Mutter auf die Kirmes geht Ei ja, so so Fideri, fidera, fideralala Fideri, fidera, fideralala Ei ja! Text und Musik: anonym – Tanzlied – in Alpenrose (1924)

Tanzlieder | 1924


Es hot ana gsunga (Kirmeslied)

´s hot ana g´sunga hot´s Maul afg´rießn; der Spotz ist vorbeigfloaga hot´m eineg´schieß´n Sunte gibts Preßwurst und Knödia und Kraut; da Herr ißt de Preßwurst, dem Knecht gibt er d’ Haut. Wer jetzt g’sunga hot, der singt aus der Weis’. Er soll ham gehn se kambein, sunst fressn ihn Laus. Irschings homs Kirwa ghobt, und ich hob’s g’sehn; do bin

Essen und Trinken | Scherzlieder | 1900


Meistgelesen in: Kirmes und Kirchweih