Bremer Stadtmusikanten

Die Fraa wollt of die Kirmes gih (Frau auf die Kirmes)

Die Fraa wollt of die Kirmes gih
he Koneroad
Der Konroadm der wollt aach met gih
Bimber wimbim bim bim bim
Der Konroadm der wollt aach met gih
Bimber wim bim bim

Ach nah, dou mußt deham fei bleibe
dou mußt de Koih ean Kälwer treiwe

Ach nah, deham, do bleiw ich nit
die Koih und Kälwer treiw ich nit

Baal härr ich aut vergeasse
woas krie ich dann se easse?

Do hianne off dr Owebank
do stitt es saure Molketrank

Den kannst de joa geschlappe
oawer bleib mer vo de Matte

Ean ls die Fraa vo dr Kirmes kom
mei Koneroad üwer dr Matte stann

Do nohm die Fraa en Steacke
Ich will dr healfe leacke

Mein Konerad sprung zum Fenster enaus
en sprung ins Nochber-Hennersch Haus

Ei, Nochber, woas ich auch will soa
mei Fraa, ean däi hott mich geschloa

Ei Nochber, dir is rächt geschih
off e´annermol loß die Matte stih!

Text und Musik: Verfasser unbekannt
in Wie´s klingt und singt (1936)

mp3 anhören CD buch







Liederthema: Frauenlieder | Liebeskummer | Mundart, Niederdeutsch und Dialekte
Liederzeit: (1936)
Schlagwort: | |

Empfehlung: Liebeslieder-Album

Liebeslieder

Preis der deutschen Schallplattenkritik für das Liebeslieder Album der Grenzgänger! Von Heines „Loreley“ über „Es waren zwei Königskinder“ bis zu einer an Elvis Presleys „Fever“ erinnernden Version von „Wenn alle Brunnen fliessen“. Am Ende dann Schillers „Ode an die Freude“ und ein Hochzeitstanz, der Mendelssohn-Bartholdy und Wagner vereint!. Ein außergewöhnliches Album mit aufwändig gestaltetem, 40-seitigen Booklet mit allen Texten und Hintergründen zu den Liedern.