Wie´s klingt und singt

rund um Gießen bis in die Wetterau und hinauf zum Vogelsberg

| 1936

Wie´s klingt und singt (rund um Gießen bis in die Wetterau und hinauf zum Vogelsberg) erschien1936 im Verlag des Heuchelheimer Gemeinde- und Heimatblattes. Die Sammlung alter und neuer Volkslieder wurde zusammengestellt von Ludwig Weisel und hat erfreulicherweise noch keinen Bezug zum Nationalsozialismus



"Wie´s klingt und singt" im Archiv:

  • Ach Schönster Allerschönster was führest du im Sinn
    Ach Schönster Allerschönster was führest du im Sinn eine andere tust du lieben mich suchst du zu betrüben und gibst mir einen Kuß weil ich jetzt scheiden muß Ein Kuß, ein Kuß, ein Süßer der schadet dir ja nichts ein Küsselein in Ehren ist jedermann erlaubt und keiner ist auf Erden der mir das Küssen […]
  • Ade zur guten Nacht
    Ade zur guten Nacht! Jetzt wird der Schluß gemacht, Daß ich muß scheiden. Im Sommer da wächst der Klee, Im Winter, da schneit´s den Schnee, Da komm ich wieder Es trauern Berg und Tal, Wo ich viel tausendmal Bin drüber gangen; Das hat deine Schönheit gemacht, die hat mich zum Lieben gebracht mit großem Verlangen. […]
  • Als ich als ich als ich ein Jüngling war
    Als ich als ich als ich ein Jüngling war liebt ich, liebt ich ein Mädchen von achtzehn Jahr Ich kann nicht bei dir sein muß in die Welt hinein Schifflein, Schifflein, Schifflein auf blauer Flut schaukle ,schaukle ,schaukle der Heimat zu Als ich, als ich, als ich Matrose war liebt ich, liebt ich ein Mädchen […]
  • Als ich dich zum ersten Mal erblickte
    Als ich dich zum ersten Mal erblicktediesen Abend, ach, vergeß ich nieals mich deine Gegenwart entzücktewurde mir´s ich weiß ja gar nicht wie O wie gerne hörte ich dichwenn du fröhlich warst, wie freut ich michWenn ich´s an jenem Abend wagen konntedir zu sagen: O wie lieb ich dich Einen Kuß von deinem ros´gen Mundeund […]
  • Als ich noch so ein Bübel war (mein Mütterl das war gut)
    Als ich noch so ein Bübel warda trieb ich´s oft, o Grausich war so wild, so keck zu Hausich focht so manchen StraußMein Mütterlein, da sah mit Schmerzden kecken Übermutwenn sie mich straft, dann war´s ihr Herzmein Mütterl das war gut Und als der König rief ins Feldda traf´s mein Mütterl schwerich war ja ihre […]
  • Am Brünnelein im Walde wie traulich war´s zu zwein
    Am Brünnelein im Walde wie traulich war´s zu zwei´nam Brünnlein im Walde, da steh ich ganz alleinhab meinen Schatz verloren nur durch ein einzig Worter konnt mir nicht vergeben, zog in die Ferne fort Nun ist er wieder kommen, am Brünnlein tat ich stehner ging an mir vorüber, hat mich nicht angesehnHat nicht die Reu´ […]

  • Mehr zu Wie´s klingt und singt