Die Lieder zu: Dragoner (4)

Seite 4 von 5

Nun weg mit Feder und Papier

Nun weg mit Feder und Papier und Säbel her und Flinte! Die deutschen Noten schreiben wir mit Stahl und roter Tinte Die deutsche landessprache kunnt` der Franzmann nicht begreifen nun brüllt sie der kanonenmund die Kugel soll sie pfeifen Und daß das Lied ihn richtig packt frisch auf ihr Kriegesscharen so schlagt dazu den richt´gen Takt Dragoner und Husaren Du

Kriegspropaganda | 1870


Ob´s stürmt oder schneit (Panzerlied)

Ob´s stürmt oder schneit, Ob die Sonne uns lacht, Der Tag glühend heiß Oder eiskalt die Nacht. Bestaubt sind die Gesichter, Doch froh ist unser Sinn, Ist unser Sinn; Es braust unser Panzer Im Sturmwind dahin. Mit donnernden Motoren, Geschwind wie der Blitz, Dem Feinde entgegen, Im Panzer geschützt. Voraus den Kameraden, Im Kampf steh’n wir allein, Steh’n wir allein,

NS-Propaganda | Soldatenlieder | 1935


So zieht denn gegen dich das Schwert die ganze Welt

So zieht denn gegen dich das Schwert die ganze Welt o, fühle Michel, wie das ehrt, du starker, junger Held Nicht Schnüre oder Litzen, nur helle Augen blitzen Ein Jubel ist erklungen, wie Donner fern und nah denn unsere graue Jungen, hurra! …und sie sind da Hurra, und sie sind da Was hämisch, neidisch, feig und schlecht, steht wider uns

Kriegspropaganda | 1914


Von allen blauen Hügeln

Von allen blauen Hügeln reitet der Tag ins Land er reitet mit wehenden Zügeln er reitet mit weiter Hand. Er rücket stolz zu Felde und schlägt die Nacht entzwei er nimmt sie ganz gefangen und macht die Erde frei. Er jagt die Nebelschwaden und macht den Himmel weit die Hügel gehören dem Morgen die Hügel zu aller Zeit. Nun stößt

Morgenlieder | 2006


Vorderhalb von Gibraltaren

Vorderhalb von Gibraltaren wo sie´s nicht vermeintlich waren Deutsche nahe sei haben wir ganz unverdrossen auf Algier hineingeschossen gaben ihnen unser Blei Und auch selbst am Themseflusse hallt es so von unserm Schusse daß es London gleich vernahm wie an ihrem Heimatstrande von dem deutschen Heldenlande eine scharfe Botschaft kam Text: Ludwig Thoma – Musik: Fritz Jöde – Dieses Lied

Soldatenlieder | 2009


Was gibt es Schöneres wohl auf Erden

Was gibt es Schönres wohl auf Erden als preußischer (deutscher) Artillerist zu sein Ob wir auf mut´gen flinken Pferden hinstürmen ins Gefecht hinein Ob auf Bastion und Wällen auch wir füll´n der Mörser Riesenbauch stets mutig ist die Artillerie im Frieden wie im Streit die schwarzen Kragen zagen nie in alle, alle , alle Ewigkeit Und auch von fröhlichen Gelagen

Soldatenlieder | 1893


Weit ist der Weg zurück ins Heimatland

Weit ist der Weg zurück ins Heimatland, ja weit, so weit. Dort bei den Sternen überm Waldesrand Lacht die alte Zeit. Jeder brave Musketier Sehnt heimlich sich nach dir. Ja, weit ist der Weg zurück ins Heimatland, Ja weit, so weit. Hoch weht die Fahne in dem Morgenwind, So hoch, so Hoch. Viele, die ihr so treu gefolget sind, Holt der

Soldatenlieder | 1917


Wie nennt man denn die Reitersleut (Die Dragoner)

Wie nennt man denn die Reitersleut auf leicht beschuhten Rossen ziehn gar so ritterlich zum Streit recht keck und unverdrossen Im Ritterschmuck und Waffenglanz als ging´s zu Spiel und Reihentanz ei das sind die Dragoner Nichts hemmt der Rosse schnellen Lauf wenn die Trompete tönt Dragoner gehn mit Hurra drauf daß laut die Erde dröhnt Den Säbel hoch in tapferer

Soldatenlieder | 1917


Wir führen die Lanze mit rüstiger Hand im Streit (Ulanenlied)

Wir führen die Lanze mit rüstiger Hand im Streit zum Kampfe für König und Vaterland bereit Der eisenbeschlagenen Waffe gebührt vor allen, die je noch ein Krieger geführt die nimmer bestrittene Preis Von Pflichten der Ehre in rühmlichem Strauß erfüllt die ersten hinein und die letzten heraus, wenn´s gilt so sprengt der Ulan in den Feind hinein und kräftig durchbohret

Soldatenlieder | 1800


Wir reiten von Wäldern und Schluchten verborgen

Wir reiten von Wäldern und Schluchten verborgen wir traben hinein in den dämmernden Morgen Deutschland Deutschland Es wiehert und stampfet der Scheck und der Schimmel es klappert und trappelt der Hufe Gewimmel Rot leuchtet der Himmel und deutet die blutige Röte Verderben Für dich will ich leben, für dich will ich sterben Deutschland Deutschland Und wenn sie mit Eisen und

Soldatenlieder | 1915


Meistgelesen in: Dragoner