Von allen blauen Hügeln

Volkslieder » Jahreskreislauf » Morgenlieder »

=> (Alle Versionen)

Von allen blauen Hügeln
reitet der Tag ins Land
er reitet mit wehenden Zügeln
er reitet mit weiter Hand.

Er rücket stolz zu Felde
und schlägt die Nacht entzwei
er nimmt sie ganz gefangen
und macht die Erde frei.

Er jagt die Nebelschwaden
und macht den Himmel weit
die Hügel gehören dem Morgen
die Hügel zu aller Zeit.

Nun stößt seine blitzende Klinge
der Morgen ins Firmament
entfaltet sein blaues Banner
darinnen die Sonne brennt.

Text und Musik: Hans Baumann , beliebt bei Soldaten
Die Mundorgel (1953)

Liederthema: ,
Liederzeit: vor 1930 : Zeitraum:
Schlagwort:
Geschichte dieses Liedes:

Zur Geschichte dieses Liedes:

Parodien, Versionen und Variationen: In „Die blauen Dragoner sie reiten“ wird aus der Sicht eines Mädchens in romantisierender Form zu Beginn des ersten Weltkriegs besungen, wie die Soldaten in den Krieg ziehen. Das Lied entstand in der allgemeinen Kriegsbegeisterung jener Tage (siehe dazu den Themenschwerpunkt: „Kriegserziehung im Kaiserreich“). Interessanterweise taucht es in der Weltkriegs-Liedersammlung von 1926 nicht auf, es wurde hier dennoch unter Kriegslieder aufgenommen, weil es vom Krieg handelt und zu Kriegsbeginn entstanden ist. G.W. Harmssen, der Texter des Liedes, ist vermutlich der Direktor und spätere Vorstandsvorsitzende der Bremer Atlas-Werke, die Elektronik für den Krieg produzieren. Gustav... weiter lesen