Bremer Stadtmusikanten

Jahr: 1930

Su vill et och zo drinke gitt (Alaaf de Kölsche Aat)

Su vill et och zo drinke gitt, Ov söß, ov soore Wing, Ov fein Likör, ov fiese Sprit, Ov Sec, ov spansche Wing: Et eß doch nix esu apaat, Als Beer op uns’re kölsche Aat, Et eß dat beste op der Äd, Dröm kölsche Jung un Mäd: Fott met dem fremb Gemölsch Mer drinke all […]

Karnevalslieder | Mundart, Niederdeutsch und Dialekte | 1930


Mer höt et fän un no (Op der Sitzung)

Mer höt et fän un no – der Fasteleer eß do Alaaf Colonia – ein dreifach hip hurra! Et Feber einer pack – mer wirf sich en der Lack Geit op en Sitzung dann – als feine Mann Zuesch kütt ene Tusch – un alles hält sich kusch Weil do dä Schmitzen Henn – geit […]

Karnevalslieder | Mundart, Niederdeutsch und Dialekte | 1930


Fresch op met hellem Klang (Alaaf mie Kölle)

Fresch op, fresch op, met hellem Klang dat Leed vun Kölle gesunge, Wat meer em Hätz ald johrelang bal leis, bal laut geklunge. Et lidd op Stadt un Dom un Rhing vun Gklöck un Glanz ne Sching Et singk un klingk em heimsche Klaaf: Alaaf, mie Köllen, alaaf! Wem kölsche Sproch un kölsch Gemöt sie […]

Karnevalslieder | Mundart, Niederdeutsch und Dialekte | 1930


En Schör voll Karmenade (En boore Huhzick)

 En Schör voll Karmenade Jung, da ´ß e Seil, wat trick Un meer sin engelade Die ganze kölsche Klick Meer liene uns ne Schwenker Wann franzelig och de Mau ne richt´ge Lievverrenker V´leich finge meer och en Frau Kavelöres, he ding Nelk Paasch se nit, söns weed se welk Tschimmela, tschimmela, hopsassa, Tschimmela, tschim, Partie Loßt […]

Mundart, Niederdeutsch und Dialekte | 1930


Dat es e Leedche koot un god (Dä Zylinderhot)

Dat es e Leedche koot un god juchheidi, heida! Dat Leedche vum Zylinderhot juchheidi, heida! Un wä do säht, dä stündt nit god dä kennt nix vum Zylinderhot Juchheidi, juchheida juchheidi, heidalala, Juchheidi, juchheida juchheidi, heida Un op Konzäät un Maskeball juchheidi, heida! Do dragen in de Häären all juchheidi, heida! Hä steiht innen op […]

Karnevalslieder | Mundart, Niederdeutsch und Dialekte | 1930


Dä ein dä sprich vum Rundfunk vill (Fastelovends-Rundfunkmarsch)

Dä ein dä sprich vum Rundfunk vill dä andre eß jeden Ovend blau – Meer bruche nit noh´m Radio ze wandre un och zovil Schabau eß mau! M e e r dhun noh’m große Goethe nur uns richte Dä säht:” J e t Jeckerei eß nett un schön!” Un och Horaz , dä op Lating […]

Karnevalslieder | Mundart, Niederdeutsch und Dialekte | 1930


Das ist nun gar verschollen

Das ist nun gar verschollen wie ein romantisch Lied, was einst im jungen vollen Herzen so heiß geglüht. Mich faßte das ernste Leben mit seinem kalten Arm, des mochten wohl verschweben die Träume süß und warm Das war ein Wiegen und Wanken im zarten Minnespiel. so ohne alle Gedanken ein namenlos Gefühl; ein Jubeln und […]

Weitere Volkslieder | 1930


Wanns Leberkaas regnet

Wanns Leberkaas regnet und Bratwürschtl schneit, nacha bitt´ ma den Herrgott, dass´s Wetter so bleibt.

Gstanzln | 1930


Wir sind die Kökelisten

Wir sind die Kökelisten von unserm Regiment wir tragen blaue Mützen damit uns jeder kennt Den Besen uff´n Rücken den Schieber in der Hand so schieb´n wa, schieb´n wa, schieb´n wa de Friedrichstraße lang Text und Musik: Lied der Berliner Straßenfeger (=Kökelisten) – Parodie auf die Melodie „Wir sind die Füsiliere“ in Mutter der Mann […]

Arbeitslieder-Handwerkerlieder | 1930


Strophe: In Leipzig auf der Messe

In Leipzig auf der Messe da ist mal was passiert da hat man einen Mörder zum Galgen hingeführt Und als man ihn wollt´ hängen da schreit doch dieser Schuft Mensch, zieht doch nicht so feste ich krieg ja keine Luft! Text: Strophe zu dem Lied  „Te Te Te Telegraphenbataillon“

Scherzlieder | 1930