Mp3, CDs und Bücher dazu:



CD buch


Die Noten zu "Die blauen Dragoner":



Die blauen Dragoner, sie reiten
Mit klingendem Spiel durch das Tor,
Fanfaren sie begleiten
Hell zu den Hügeln empor.

Die wiehernden Rosse, sie stampfen,
Die Birken, die wiegen sich lind,
Die Fähnlein auf den Lanzen
Flattern im Morgenwind.

Morgen, da müssen sie reiten,
Mein Liebster wird bei ihnen sein.
Morgen in alle Weiten
Morgen, da bin ich allein.

Die blauen Dragoner, sie reiten
Mit klingendem Spiel durch das Tor,
Fanfaren sie begleiten
Hell zu den Hügeln empor.

Text: G.W. Harmssen , 1914
Musik: Hans Hertel ,1929

Anmerkung: Aus der Sicht eines Mädchens wird hier in romantisierender Form zu Beginn des ersten Weltkriegs besungen, wie die Soldaten (Blaue Dragoner) in den Krieg ziehen. Das Lied entstand in der allgemeinen Kriegsbegeisterung dieser Tage (siehe dazu den Themenschwerpunkt: “Kriegserziehung im Kaiserreich”). Interessanterweise taucht es in der Weltkriegs-Liedersammlung von 1926 nicht auf, es wurde hier dennoch unter Kriegslieder aufgenommen, weil es vom Krieg handelt und zu Kriegsbeginn entstanden ist. Oft wurde an die blauen Dragoner das Lied Weit ist der Weg zurück ins Heimatland angehängt

G.W. Harmssen , der Texter des Liedes, ist vermutlich der Direktor und spätere Vorstandsvorsitzende der Bremer Atlas-Werke, die Elektronik für den Krieg produzieren. Das Lied war sehr populär in der Zeit des Nationalsozialismus und wurde von 1933-45 in zahlreichen Liederbüchern abgedruckt, selbst im SA-Liederbuch und SS-Liederbuch findet sich das Lied “Die blauen Dragoner sie reiten”, in der Rubrik: Soldaten,- Freiheits- und Marschlieder.  Ausführlicher Beitrag zur Geschichte dieses Liedes

aus dem Otto Holzapfel, Liedverzeichnis: “Die blauen Dragoner, die reiten mit klingendem Spiel durch das Tor… Weit ist der Weg zurück ins Heimatland, so weit, so weit… DVA = KiV. Verf.: G.W.Harmssen, Wandervogel 1917, oder Otto Wegener, 1870. Komp.: Hans Hertel, 1929, und andere. Abdrucke: *H.Wolf, Unser fröhlicher Gesell, Wolfenbüttel o.J. [1956], S.170 f.; *die mundorgel, 3.Auflage, Köln-Waldbröl 1968, Nr.185, nicht in Neubearbeitung: die mundorgel 2001. In Gebr.liederbüchern seit 1932. Versch. Hinweise; Streit um Urheberrecht. – Aufz. *1927,1932,*1935,1937,*1941, *SW (1981). – Der Titel war ‚Schlager des Jahres’ 1929 (vgl. M.Bardong, Lexikon des deutschen Schlagers, 1992, S.358).”

in: Die weiße Trommel (1934, dort steht “nach dem Weltkrieg verbreitet”) — Lieb Vaterland (ca. 1935 ) — Liederbuch der Bundeswehr (1976) — Liederbuch der Fallschirmjäger (1983)

..Mp3, CDs und Bücher dazu: :

CD buch




Die Noten zu "Die blauen Dragoner":

1228

Medien: ,