Liederlexikon: Otto Holzapfel

| | 2006

mp3 anhören CD buch

Otto Holzapfel Liedverzeichnis: Die ältere deutschsprachige, populäre Liedüberlieferung (in Zusammenarbeit mit dem Volksmusikarchiv des Bezirks Oberbayern, Bruckmühl). 2 Bände.

Zum ersten Mal wird der gesamte Bestand der populären Liedüberlieferung („Volkslied“) in den wichtigsten Gattungen erschlossen, und zwar nach den umfangreichen Sammlungen des Deutschen Volksliedarchivs (DVA) in Freiburg i.Br.

Das Liedverzeichnis beschränkt sich dabei nicht auf reine Registrierung, sondern dokumentiert und analysiert die jeweilige Überlieferung der gedruckten und der ungedruckten Belege. Gleichzeitig ist es der erste Schritt, die umfangreiche Überlieferung auf Liedflugschriften systematisch mit dem Material folkloristischer Sammlungen zusammenzuführen. Hinweise zur Interpretation werden erarbeitet, und das im DVA vorliegende Material wird durch zahlreiche weitere Belege erschlossen. Quantitative Dokumentation und qualitative Analyse ergänzen sich.

Das zweibändige Werk fungiert für den Bereich „Volkslied“ als relevantes Quellen- und Grundlagenverzeichnis, welches Forschungsperspektiven systematisch erfasst und mit ausführlichen Hintergrundsinformationen bereichert. Damit wendet es sich an Wissenschaftler und an Laien, die Auskunft über ein populäres Lied und über den Kontext zur Überlieferung suchen und bietet als „Findbuch“ den Nachweis der gesamten älteren Liedüberlieferung in deutscher Sprache.

Die gedruckten Bände werden durch eine CD-ROM vervollständigt, auf der die (abgedruckten) Lied-Dateien, eine Auswahl an Abbildungen, Hörbeispiele in Bearbeitungen aus dem Volksmusikarchiv und, insgesamt in größerem Umfang, weitere Informations-Dateien (jeweils mit Querverweisen) gespeichert sind. Die umfassende Datenbank als Lese-Dateien erlaubt Nachschlagen und EDV-Recherche.

Pressestimmen: 

  • “Den germanistischen, volkskundlichen, hymnologischen und musikologischen Liedforschern steht mit Holzapfels Quellenwerk ein Ausgangspunkt für weiterführende Forschungen zur Verfügung, über den Sie sich nur freuen können. Ein wahres Standardwerk!” (Horst Brunner, Germanistik 48.2007)
  • “Ein grandioses Nachschlagewerk, das alle (!) bekannten Lieder alphabetisch auflistet und ihre Herkunft und Verbreitung dokumentiert.” (Österreiche Musikzeitschrift, 11-12/2009)
  • “…ein Handbuch mit einer geradezu unerschöpflichen Informationsfülle, die von einer langjährigen und unermüdlichen Arbeit zeugt.” (Georg Günther, Das Orchester 2/07)
  • “Das Liedverzeichnis bedeutet einen großen Zugewinn an Materialverfügbarkeit und eröffnet speziell der Forschung in den Nachbardisziplinen eine Fülle von Zugängen (…) Bester Führer in den faszinierenden Dschungel populärer Lieder” (Jörg Krämer, IASL ONLINE)
  • “Sehr zu loben ist schließlich auch die Ausstattung mit hervorragend abgesetzten gut lesbaren Text auf dickerem säurefreien Papier, gebunden in festen Einbänden.” (Hinrich Siuts, Jahrbuch des Deutschen Volksliedarchivs 52/2007)
  • “Dieses Liedverzeichnis ist für die deutsche und internationale Forschung nicht nur recht nützlich, sondern fortan für viele Arbeiten unverzichtbar. Sehr zu loben.” ( Hinrich Siuts, Lied und populäre Kultur / Song and Popular Culture )



"Otto Holzapfel" im Archiv:

Blaue Nebel steigen von der Erde auf (Abendlied 1813)

Blaue Nebel steigen von der Erde auf Tag, du willst dich neigen Nacht, du brichst herauf Helle Sternlein funkeln schon in Herrlichkeit über Erdendunkeln strahlt die Ewigkeit Abendlüfte wehen durch den grünen Wald und wie Riesen stehen Eichen schon so alt O ihr alten Eichen aus der Riesenzeit ihr, die stolzen Zeugen der Vergangenheit Wachst nur ihr entgegen ihr, der

Ein Franzose wollte jagen einen Gemsbock

Ein Franzose wollte jagen einen Gemsbock silbergrau doch es wollt ihm nicht gelingen denn das Tierlein war zu schlau tralalai, tralalo Und der Gemsenjäger wollte zu des Försters Töchterlein doch sie lacht ihm ins Gesichte ich will nicht dein Liebchen sein tralalai, tralalo Meine Mutter will´s nicht leiden daß ich einen Jäger lieb und ich lieb schon einen andern einen

Ein grüner Berg ein dunkles Tal

Ein grüner Berg, ein dunkles Tal Da fließt ein Wasser nieder doch schwimmt, ich weiß nicht wie es heißt mein Herz drin hin und wieder Schneid, schneid, mein Sichel, oh schneid um Blüte und Frucht ist kein Leid Schneid, mein Sichel, oh schneid um Blüte und Frucht ist kein Leid Ein grüner Berg, ein dunkles Tal und das ist Jubeln

Mehr zu "Otto Holzapfel"