SA-Liederbuch

| 1933

SA___LiederbuchDas SA-Liederbuch – Liederbuch der SA – mit Titelzeichnung und Illustrationen von Albert Reich , München . Druck und Verlag Josef C. Huber , Diessen vor München , „Nachdruck, auch einzelner Lieder und Teile derselben ( Texte wie Noten betreffend ) verboten, sowie Nachahmung der Textanordnung und der Gesamt-Einteilung. Alle Rechte vorbehalten. Copyright 1933 bei Jos. C. Hubert .

Herausgegeben im Auftrag der Obersten SA-Herresleitung. Das Buch beginnt mit dem „Schwur zu Walhall“ und dann kommt das „Horst-Wessel-Lied“. Übles faschistisches Machwerk.

CD buch






"SA-Liederbuch" im Archiv:

  • Die blauen Dragoner
    Die blauen Dragoner, sie reiten Mit klingendem Spiel durch das Tor, Fanfaren sie begleiten Hell zu den Hügeln empor. Die wiehernden Rosse, sie stampfen, Die Birken, die wiegen sich lind, Die Fähnlein auf den Lanzen Flattern im Morgenwind. Morgen, da müssen sie reiten, Mein Liebster wird bei ihnen sein. Morgen in alle Weiten Morgen, da […]
  • Die blauen Dragoner sie reiten
    Sie reiten in den Krieg In „Die blauen Dragoner sie reiten“ wird aus der Sicht eines Mädchens in romantisierender Form zu Beginn des ersten Weltkriegs besungen, wie die Soldaten in den Krieg ziehen. Das Lied entstand in der allgemeinen Kriegsbegeisterung jener Tage (siehe dazu den Themenschwerpunkt: „Kriegserziehung im Kaiserreich“). Interessanterweise taucht es in der Weltkriegs-Liedersammlung von 1926 […]
  • Die Fahne hoch (Horst-Wessel-Lied)
    Die Fahne hoch / Die Reihen dicht geschlossen / SA marschiert mit ruhig festem Schritt Kam´raden, die Rotfront und Reaktion erschossen Marschier´n im Geist in unsern Reihen mit Die Straße frei den braunen Bataillonen / Die Straße frei, dem Sturmabteilungsmann Es schau’n aufs Hakenkreuz voll Hoffnung schon Millionen / Der Tag für Freiheit und für Brot […]
  • Merk auf mein Volk sei auf der Wacht (Schwur zu Walhall)
    Merk auf mein Volk sei auf der Wacht darfst nicht in Ruh dich wiegenAm Himmel steht noch schwarz die Nacht und Wotans Raben fliegen ……. Dann steigt herauf der Freiheitstagjenseits des welschen Walleserneut das Wort erklingen mag„Mein Deutschland über alles“ Text: Oscar Robert Achenbach ()Zehnstrophiges Gedicht zu Beginn des SA-Liederbuches von 1933in: SA-Liederbuch (1933)
  • Wenn alle untreu werden
    Wenn alle untreu werden so bleib ich euch doch treu dass immer noch auf Erden für Euch ein Streiter sei Gefährten meiner Jugend ihr Bilder bess´rer Zeit die mich zu Männertugend und Liebestod geweiht Wollt nimmer von mir weichen mir immer nahe sein, treu wie die deutschen Eichen wie Mond- und Sonnenschein. Einst wird es […]

  • Mehr zu SA-Liederbuch