Marschieren wir durch´s Frankenland

Volkslieder » Soldatenlieder

Marschieren wir durch´s Frankenland

Marschieren wir durchs Frankenland
Nach Mainz, das uns sehr wohl bekannt
Wo jetzt stehn die Franzosen
Wir rucken vor das Mainzisch Tor
Zum Trutz! noch immer mehr hervor
Mit Pulver und Geschossen

Prinz Coburg schickt Trompeter hin
Es sollt zur Übergabe Cüstine
Sich nun bald resolvieren
Die Deutschen stunden stark davor
Mit ihrem ganzen Kriegescorps
Und wolltens bombardieren

Cüstine gab zur Antwort drauf
Ich kann die Stadt nicht geben auf
Das wär mir eine Schande
Ich muß der Preußen Stück besehn
Sollt ich zurück nach Landau gehn
Jagt man mich aus dem Lande

Und es geschah den andern Tag
Daß man der Preußen Stück besach
Die er vor Mainz ließ führen
Bei fünfundsiebzig an der Zahl
Cüstine rückte auf den Wall
Und tat sich stark postieren

Cüstine schickte eilends fort
Auf Landau nach Succurs, um dort
Die Preußen einzuschließen
Succurs der sollt bald kommen nach
Wir draußen fragten nichts darnach
Und taten tapfer schießen

Doch der Succurs blieb lange aus
Cüstine steckt sein Fähnlein aus
Er wollte akkordieren
Wir Deutschen fragten nichts darnach
Und taten drauf den ganzen Tag
Aufs neue avanczieren.

Auf, ihr Konstabler allzumal
Rückt nun die Stücke vor den Wall
Schießt Wall und Mauer nieder
Schlagt an, gebt Feur, daß donnert und kracht!
Wir sehn noch manche schöne Nacht
Frisch auf, ihr deutschen Brüder

Text: Verfasser unbekannt (1, 1 Frankenland = Franzosenland)
Musik: auf die Melodie von „Marschieren wir in das türkische Land
in Deutscher Liederhort II (1893, Nr. 339 „Belagerung von Mainz“ 30. März bis 23. Juli 1793)
nach einem fliegenden Blatt mit dem Titel: „Neue Kriegs. und Soldatenlieder‘ (um 1800). Von 4 Liedern das erste. Text Soltau I, 567. Vergl. v. Ditfurth II, S. 165, 171, 180. Dessen histor. Lieder des österr. Heeres 1874, Nr. 36. Fragment aus dem Odenwald bei Hildebrand.

Anmerkungen zu "Marschieren wir durch´s Frankenland"

Die Noten aus St. Georg Liederbuch deutscher Jugend (1935)
Dort die Geschichte in anderer Form:

Marschieren wir ins fränkische Land
Stadt Mainz, die ist uns wohl bekannt
marschieren wir ins weite Feld
wohl drunten an dem Rheine
da kam daher ein starker Held
mit Namen General Cüstine

Frühmorgens als der Tag anbrach
und als man übers Lager sah
da sah man viel Soldaten stehn
Dragoner, Musketiere
Die Schildwach hat gleich Lärm gemacht
die Deutschen täten marschieren

Ihr Kanoniere allzumal
so rückt die Stücke wohl vor den Wall
zündt an, gebt Feuer daß es kracht!
Schießt Wall und Mauern nieder
daß wir bekommen die schöne Stadt Mainz
frisch auf, ihr deutschen Brüder!

"Marschieren wir durch´s Frankenland" in diesen Liederbüchern

Neue Kriegs- und Soldatenlieder. 2 Bll. 8. o.J. u.O;

in: Die Historischen Volkslieder des Östreichischen Heeres von 1638-1849. Aus fliegenden Blättern, handschriftlichen Quellen und dem Volksmunde gesammelt. Franz Wilhelm von Ditfurth, (Hg.): Wien: L.W. Seidel & Sohn, 1874, Nr. 36

.