Liederlexikon: Hildebrand

| 1872

mp3 anhören CD buch

-> nicht zu verwechseln mit Hildebrandslied

Camillo Hildebrand wurde am 31. 1. 1872 in Prag geboren, wo Anton Dvorák am dortigen Konservatorium einer seiner Lehrer während des Musikstudiums war. Nach dem Studium ging er nach Frankfurt, wo er unter anderem Johannes Brahms begegnete. Später wurde er erster Kapellmeister in Heidelberg, Mannheim, Aachen und Mainz.  Von 1912 – 1919 dirigierte er das Philharmonische Orchester in Berlin. Nach dem ersten Weltkrieg war er zwei Jahre lang Operndirektor in Freiburg und ging dann wieder zurück nach Berlin. Der Kapellmeister Camillo Hildebrand war von 1928-1932 der künstlerische Leiter der Orchestervereinigung Berliner Musikfreunde e.V.

Er komponierte zu Beginn des Dritten Reichs zahlreiche Jubelstücke auf die neuen Machthaber wie “Brandenburgs S.A. sind wir”,  “Jungvolk marschiert”,  “Lied deutscher Mädchen (Hitlermädel)”  , “Lied der N.S. Frauenschaft”,  “Sturmlied der rheinischen S.A.” etc…, alle im Verlag Nationalistisches Volksliederbuch. (Quelle: Music Division of the Library of Congress)

Darüber hinaus schuf er zahlreiche Chöre, Lieder, Orchesterstücke und auch  Symphonien. Im zweiten Weltkrieg verbrannten viele seiner Kompositionen.  Ende 1944 ging der Professor Camillo Hildebrandt nach Sonderhausen, wo er am 13. Januar 1953 hochangesehen  starb.

(Sondershäuser Heimat-Echo Nr. 12/04)



"Hildebrand" im Archiv:

Hildebrandlied

Ich hörte das sagen, dass sich als Herausforderer einzeln mühten: Hildebrand und Hadubrand zwischen zwei Heeren. Sohn und Vater richteten ihre Scharen aus , richteten ihre Kampfgewänder, gürteten sich ihre Schwerter um, die Helden, über die Rüstung, als sie zu dem Kampf ritten. Hildebrand sagte, Heribrands Sohn, er war der ältere Mann, des Lebens erfahrener, er begann zu fragen, mit

Hildebrandslied

Das Hildebrandslied ist eines der frühesten poetischen Textzeugnisse in deutscher Sprache aus dem 9. Jahrhundert. Es ist das das älteste erhaltene germanische Heldenlied. Es erzählt primär in althochdeutscher Sprache eine Episode aus dem Sagenkreis um Dietrich von Bern. (siehe den Artikel auf Wikipedia)

Ich will zu Land ausreiten (Hildebrandlied)

Ich will zu Land ausreiten Sprach Meister Hildebrand Wer wird die Weg mir weisen Gen Bern wohl in das Land? Unkund sind sie geworden Mir manchen lieben Tag In zwey und dreyßig Jahren Frau Utten ich nicht sah Willt du zu Land ausreiten Sprach Herzog Amelung Was begegnet dir auf der Heiden? Ein stolzer Degen jung Was begegnet dir in

Mehr zu "Hildebrand"