, A - Z Übersicht

`s fängt an zu tröpfeln
´s Falkenauer Kreiz
´s Henderl macht ihr gag, gag, gag
´s ist alles dunkel ´s ist alles trübe (Soldatenversion)
´s ist alles dunkel im Schützengraben
´s ist nit alles an eim paar Hose
´S Paar Oxn
´s Pferd ist nicht drei Heller wert
´s reitet ein Büblein über den Graben
´s war einst ein braver Junggesell (Kolping)
´s wird besser gehn! ´s wird besser gehn!
*** hat ins Bett geschissen
*** so heißt das Band
*** soll unsre Farbe sein
14 Prozent
30 Mark: Ich bin ja nicht aus Holz
33 Jahre währt die Knechtschaft schon (1900)
50 Mark verloren
50. Geburtstag des Kaisers (1909)
A – ba – Ater – bater
A – Der Affe gar possierlich ist
A A A das Kindlein lieget da (Weihnachtslied)
A B C D (Liebes-ABC)
A B C D E – Kopf tut weh
A B C D E F G – kann nicht lernen das ABC
A B C die Katze lief im Schnee
A B C die Katze lief in´n Schnee
A Blüamal das schön blühen soll
A Büchsal zum schiaßn
A Busserl is an schnuckrig Ding
A Dirndl ging um´s Holz in Wald
A E I O U
A lustigö Eicht
A Madl blitzsauber (möglich is scho wahrscheinlich net)
A so a so a so a Landl (Kärntnerland)
A steirischa Jodler a stoasteirisch Lied
A U S
A, a, a, der Winter der ist da
Aal aß si Supp´aß er
Aas – Aeneas und Andreas
Ab alle Last von Leib und Seel
Aba Dirndl du zarts
Aba´s Deandl
ABC i kan nyt me
ABC Kopf in die Höh
Abend wird es wieder
Abend wird´s des Tages Stimmen schweigen
Abends rasieren
Abends treten Elche aus den Dünen
Abends wenn ich schlafen geh
Abendstille
Abfütterung
Abgelehnt
Abgeschmiert aus hundert Metern
Abgesessen von den Pferden
Abgesessen von den Pferden (1914)
Abraham und Isaak
Abschied muß ich nehmen hier
Ach ach ach Herr Meyer in Ochsenkopp is Feier
Ach ach ach und ach
Ach ach ach und ach (Abschied Wien)
Ach all wir armen Teufel
Ach Andreas heiliger Schutzpatron
Ach aus allen Ländern strömet
Ach aus dieses Tales Gründen (Sehnsucht)
Ach Bauer was ich dir will sagen (Kriegers Abschied)
Ach bin ich nicht ein armer Mann!
Ach bitterer Winter
Ach bleib bei uns Herr Jesu Christ
Ach bleib mit deiner Gnade
Ach Bruder ich bin geschossen (vor 1856, Baden)
Ach da schwärm ich auf und nieder (Schweizer Heimweh)
Ach das Exmatrikulieren
Ach den ich hätt so gern
Ach die Sonne brennt so sehr (auf dem Marsche)
Ach du klarblauer Himmel (Wohin mit der Freud)
Ach du klarer blauer Himmel
Ach du lieber Nikolaus
Ach du liebes Herzelein (Abschied von der Wallfahrt)
Ach du mein liebes Kind (Liebe in Gedanken)
Ach Elslein du liebstes Elselein (Brieg, 1600)
Ach Elslein liebes Elselein (1593)
Ach Elslein liebes Elslein
Ach Elslein liebes Elslein mein (Steg bauen)
Ach englische Schäferin gewähr mir ein Bitt
Ach Frau, get ons en Peistei!
Ach Gott ich bin ein armer Bauer
Ach Gott laß dich erbarmen das Zillertal ist worden arm
Ach Gott sprach Hans (Der gelehrige Bauer)
Ach Gott vom Himmel sieh darein (1524)
Ach Gott vom Himmel sieh darein (1815)
Ach Gott wem soll ich klagen
Ach Gott wem soll ich klagen
Ach Gott wie ist der Himmel so rot (Kriegslied)
Ach Gott wie weh tut scheiden
Ach Herzallerliebste mein steh auf und lass mich hinein
Ach Herzchen schönstes Schätzchen
Ach Himmel es ist verspielt (Andreas Hofer)
Ach höchster Gott ins Himmels Saal
Ach höret ach hört wie die Nachtigall singt
Ach ich bin so müde
Ach ich bin so müde
Ach ich bin wol ein armer Baur
Ach ich liebte war so glücklich
Ach in Stücke möcht ich mich zerreißen
Ach Joseph lieber Joseph (Kindsmörderin)
Ach könnt ich Molly kaufen (Molly´s Wert)
Ach lieber Herr Schmied
Ach lieber Herre Jesu Christ
Ach lieber Igel laß mich leben
Ach lieber Lude sei süß
Ach lieber Schuster
Ach merket auf (Susanna Cox, Ein Trauerlied)
Ach Mutter liebste Mutter wie soll ich tun
Ach Pitter nemm mich
Ach Röschen war ein schönes Kind
Ach Schatz jetzt muss ich wandern
Ach Schatz warum bist du so traurig (Ungewollte Schwangerschaft)
Ach Schatz wenn du über die Gasse gehst
Ach Schatz wo fehlt es dir (1920, Lothringen)
Ach Schatz wo fehlt es dir (1929, Württemberg)
Ach Schätzchen was hab ich dir zu Leide getan
Ach Schiffmann du fein guter Mann (vor 1856, Halle)
Ach Schiffmann du fein gütiger Mann (vor 1856, Brandenburg)
Ach Schiffmann lieber Schiffmann halt halt halt
Ach Schönster Allerschönster was führest du im Sinn
Ach schönster Schatz verzeih es mir
Ach schönstes Kind auf dieser Erd
Ach sie naht die Abschiedsstunde (Sands Abschied)
Ach sie naht die bange Stunde
Ach so fromm ach, so traut
Ach teure Frau Müllerin sei sie bereit (Männermühle)
Ach Vater lass dein Grollen sein (Bonn am Rhein)
Ach was ist die Liebe für ein süßes Ding
Ach was mag mein Schatz wohl denken
Ach was soll ich Sünder machen
Ach was wird denn meine Mutter sagen
Ach was wird mein Schätzchen denken (vor 1856, Hessen)
Ach wenn doch immer Kirmes wär
Ach wenn doch mein Schätzchen ein Rosenstock wär
Ach wenn du wärst mein eigen
Ach wenn ich nur ein Liebchen hätte
Ach wenn ich nur kein Mädchen wär
Ach wenn’s doch all Tag Sonntag wär (Zwiebalwick)
Ach wenns nur der König wüsst
Ach wer will hören singen – zwei Schwestern
Ach wie bald ach wie bald
Ach wie bald verliert die Schönheit ihr Gestalt
Ach wie ist das Walzen schön (Lob der Walze)
Ach wie ist´s Rösle nett
Ach wie ists möglich dann
Ach wie ists möglich dann (Neudichtung)
Ach wie ists möglich dann (Thüringerland)
Ach wie schön ist doch das Leben (Ein Prosit der Gemütlichkeit)
Ach wie so trügerisch (Rigoletto)
Ach wie traurig ist das Leben eines armen Kunden doch
Ach wie viele schöne Sachen
Ach wir armen Klosterbrüder
Ach, Blümlein blau, verdorre nicht!
Ach, du liebe Zeit
Ach, was soll ich Weber machen…
Ach, wenn doch all´ Tag Kirmes wär
Acht Armeekorps roter Hosen
Achter dat Gardineken
Achter´n Karkhof stoof dat Sand
Achtern Backabend dar ik sat
Achti – i des Bett mach di
Achtundachtzig achteckige Hechtsköpfe
Achtzehnhundert vierzig und acht
Adam esch in Garten ganga
Adam hatte sieben Söhne (Pantomime)
Adam und Eva
Ade du lieber Tannenwald
Ade du liebes Städtchen
Ade du liebes Waldesgrün ade
Ade du teures Vaterland
Ade ich muß mich scheiden
Ade ihr Brüder mein
Ade jetzt muß ich scheiden
Ade zur guten Nacht
Adeboor du Langebeen
Adieu Berlin und deine Gegend
Adje mein Liebchen ich muß fort
Adje nun muß ich fort
Advent Advent ein Lichtlein brennt
Aepfel Ber Nuß
Af Leb’n un Toit a Farband
Af Osterhavets Vove (Alsenlied)
Affe
Ähnlich
Ahnungsgrauend (Bundeslied vor der Schlacht)
Ai Bage Bege Bige Böge Buge Packbapyr
Aie Bubbele schla´s Hähnele dod
Aine daien dumme Käth
Ais zwei drei der König sitzt im Kammerla
Alaaf Alaaf no singk ens all (Kölsche Leeder , 1931)
Alaaf de kölsche Kirmesse
Alarm braust es von Osten
Alexander der große Held
Alexis saß mit Nettchen im Schirm von Hagedorn
Alimente
All Abend bevor ich zur Ruhe geh
All Lust und Freud
All mein Gedanken
All meine Sach die geht nicht wohl (Monarchenlied)
All mine Schape kommt to Hus
All Morgen ist ganz frisch und neu
All voll all voll
Allbarmherzige Väterchen (Bettellied)
Alldeutschland das mächtige erzittert (Arbeiterlied)
Alldeutschland hat (Siegesgesang aus Samson)
Alldort auf grüner Heide
Alle arme Chind
Alle aufgepaßt Alle Tritt gefaßt
Alle Augen warten auf dich
Alle Berg und Hügelen  (Lebensüberdruß)
Alle Dächer sind weiß und der Fluß ist voll Eis
Alle die mit uns auf Kaperfahrt fahren
Alle guten Gaben alles was wir haben
Alle Jahre wieder
Alle meine Entchen
Alle meine Entchen
Alle meine Entchen (1891-2)
Alle meine Entchen (1891)
Alle meine Hulegänschen kommt nach Haus
Alle meine Pulse klopfen (Schneewittchens Bierlied)
Alle Menschen groß und kleine (Kartoffellied)
Alle Tag ist kein Sonntag
Alle Vögel sind schon da
Alle Vögel sind schon da (die Rekruten alle)
Alle Vögel sind schon da (KZ Esterwegen)
Alle Welt fährt gern Motorrad Tanten Nichten Basen
Alle Wiesen sind grün und die Blumen sie blühn
Alle wir in fernen Landen
Allein Gott in der Höh sei Ehr
Allerhöchste Ordre für Schulpolitik (1890)
Allerleirauh
Allerleizeck oder Wechselhaschen
Allerschönster Engel allerschönstes Kind
Alles alles über Deutschland
Alles fügt sich und erfüllt sich
Alles fühlt der Liebe Freuden
Alles ist vergänglich
Alles ist wandelbar
Alles kommt zu seinem Ende
Alles liebt und paart sich wieder
Alles liebt und paart sich wieder (1801)
Alles meinem Gott zu Ehren
Alles meinem Gott zu Ehren (Kinderfassung)
Alles neu macht der Mai
Alles scheidet liebes Herz
Alles schläft (Als Mariane am Klavier sang)
Alles schweige Jeder neige (Bergmannsversion: Glück auf)
Alles schweige Jeder neige (Landesvater)
Alles schweiget
Alles soll sich Polka nennen (Polka-Wut)
Alles treibt dieses Weib auf die Spitze
Alles was auf Erden schwebet
Alles was wir lieben lebe
Alleweil ein wenig lustig
Alleweil kann mer net lustig sei
Allheil Concorden aufs stählerne Roß (Concordentrutz)
Allmacht die furchtbar die gnadenvoll über uns schaltet
Allmächtiger Herr der Heere (Kriegs-Choral)
Allüberall in deutschen Landen
Alma-Wasserl kalte Wasserl
Almechtige got, here Jheſu criſt
Alpinisten groß und klein
Als Adam grub und Eva spann
Als Adam hat gesündigt
Als aus den mütterlichen Händen (Die Schöpfung)
Als der Großvater die Großmutter nahm
Als der Großvater die Großmutter nahm (Auflage 1922)
Als der Lenz den Blütensegen
Als der liebe Gott die Welt erschaffen
Als der Mond schien helle kam ein Häslein schnelle
Als der Sandwirt von Passeier Insbruck (Andreas Hofer)
Als der Serb´ und Russe nahten (Legio Academica)
Als der Wächter auf dem Turme saß
Als der Weltkrieg ward verkündet
Als die Braut zur Kirche ging
Als die Kunden frech geworden
Als die Preußen marschierten vor Prag
Als die Römer frech geworden
Als die Russen frech geworden
Als die Trommel klang Tal und Feld entlang
Als die wunderschöne Anna auf dem Breitensteine
Als die wunderschöne Anna auf dem Breitensteine saß (Spiel)
Als ein Denkmal jener Tage (Das eherne Kreuz)
Als einst unser Herrgott die Erde gemacht (Dolomiten)
Als Gott die Welt erschaffen hat
Als Heinrich jung geboren ein Pate ward gesucht
Als ich achtzehn Jahr alt war nahm ich mir ein Weib (Der Tod von Basel)
Als ich als ich als ich ein Jüngling war
Als ich an einem so schönen Sonntagmorgen
Als ich an einem Sommerabend (Lehrmeister aus Paris)
Als ich an einem Sommertag
Als ich an einem Sommertag (Soldatenlied)
Als ich auf meiner Bleiche
Als ich auszog, auszog