Die Lieder zu: Pfingsten (4)

Seite 4 von 5

Pfingsta, Pfingsta ist komma

Pfingsta, Pfingsta ist komma, fräen sich Alte und Junga, Fischia im Waßer, Buba auf der freia Gaßa. Will uns Bauer Pfingsta verbieta, so wölla mir im koa Roß mehr hüta, koa Roß mehr hüta, koa Kora abschneita, so wolla mir Buba auf Friberg reita, auf Friberg reita, das hohe Schloß, da reita mir Buba das beste Roß. Hausstetter Brück ist

Brauchtum | 1900


Sommereinholen

Streitgespräch zwischen Sommer und Winter Spiele mit einem Streitgespräch zwischen Sommer und Winter, das mit dem Sieg des Sommers endet, wurden zu Fastnacht, Lätare, aber auch noch zu Pfingsten aufgeführt. Die Strophen wurden wechselweise vom Darsteller des Sommers und Winters vorgetragen. Urkundliche Nachrichten über die festliche Verabschiedung des Winters in deutschen Quellen gehen bis ins Mittelalter zurück. Mit Heischeliedern wurde

Brauchtum | Sommerlieder | 1900


Und jetzt gang i ans Peters Brünnele

Und jetzt gang i ans Peters Brünnele und da trink i an Wein und da hör i an Kuckuck aus der Moosbuden schrei´n Holadi, holera, diria, holera, Kuckuck, Kuckuck… Und der Adam hat d’Liab erdacht und der Noah den Wein, und der David den Zitherschlag, s müssen Steira gewesen sein. Holadi, holera, diria, holera, Kuckuck, Kuckuck… Kauft’s mer ab mei

Jodler | Liebeskummer | 1900


Vaterland auf deiner Erde atme ich leichter

Vaterland auf deiner Erde atme ich leichter wenn ich sie wieder einst betreten werde Vaterland dann küss ich sie Herz, beklomm´nes, hochbetrübtes schwimm in Tränen Strafe mich Vaterland o du geliebtes ach warum verließ ich dich Schöner grün sind deine Felder deine Berge schöner blau Deine Kirchenglocken tragen weiter ihren Silberklang deine Nachtigallen schlagen stärker ihren Nachtgesang Süß labt dein Bach

Deutschlandlieder | 1890


Veile Rose Blümelein

Veile Rose Blümelein wir singen um die Küchelein Die Küchlein sind gebacken wir hörn die Pfanne krachen Küchlein raus Küchlein raus Glück und Heil ins Herrenhaus Veile Rose Blümelein wir singen um die Küchelein Der Herr hat ne schöne Tochter sie hat ihr Haar geflochten Küchlein raus Küchlein raus Glück und Heil ins Herrenhaus Veile Rose Blümelein wir singen um

Essen und Trinken | Kinderlieder | 1913


Von allen den Mädchen so blink (Die Lore am Tore)

Von allen Mädchen so blink und so blank, (Von all den Mädchen so blink und so blank) gefällt mir am besten die Lore von allen den Gassen und Gäßchen der Stadt gefällt mir´s nur draußen am Tore. Der Meister, der schmunzelt, als hab er Verdacht als hab er Verdacht auf die Lore Sie ist mein Gedanke bei Tag und bei

Liebeslieder | Studentenlieder | 1843


Waldbruch zog aus zum Kampfe

Waldbruch zog aus zum Kampfe wie traurig dröhnet der Trommelschlag Waldbruch zog aus zum Kampfe wann heim er kehrt weiß Gott Kehrt er nicht heim zu Pfingsten so kehrt er doch Trinitat Trinitat ist längst vorüber Waldbruch er kehrt noch nicht Die Herrin hoch vom Turme wie traurig dröhnet der Trommelschlag die Herrin hoch vom Turme sie schaut ins tiefe

Bündische Jugend | Soldatenlieder | 1930


Was man alles doch erlebt (Rauke ging verloren)

Was man alles doch erlebt in einer grossen Stadt davon man in Kyritz doch keine Ahnung hat Unser Landsmann Rauke ging uns verloren, drum suchen wir jetzt überall in der  Stadt herum Rauke, Rauke, wo ist Rauke hin Rauke der ist nicht zu sehn ach um Rauke ist´s geschehn Rauke ging verloren uns, es ist ja kein Spaß gestern er

Scherzlieder | 2011


Wenn´t Pfingesen is (wenns Pfingsten ist)

denn slachtet de Var en Bock Wenn´t Pfingesen is , wenn´t Pfingesen is denn slachtet de Var en Bockdenn danzt use Meume denn danzt use Meumeden flügt user Meumen de Rock (Wenn es Pfingsten istdann schlachtet unser Vater einen Bockdenn tanzt unsere Mutterdann fliegt unser Mutter der Rock) in: Macht auf das Tor (1905)

Allgemein | 2009


Wie schön ists im Freien (Lied im Freien)

Wie schön ists im Freien Bei grünenden Maien Im Walde wie schön Wie süß sich zu sonnen Den Städten entronnen Auf luftigen Höhn Wo unter den Hecken Mit goldenen Flecken Der Schatten sich mischt Da läßt man sich nieder Von Hasel und Flieder Mit Laubduft erfrischt Drauf schlendert man weit Pflückt Blumen und Kräuter und Erdbeer n im Gehn Man

Freiheitslieder | Frühlingslieder | 1792


Meistgelesen in: Pfingsten