Die Lieder zu: Natur (1)

Seite 1 von 4

Natur Favoriten:

Auf lasst uns wandern (Naturfreunde – Lied)
Wie die Natur sprengt alle Bande (Freie Turner)
Wie herrlich leuchtet mir die Natur (Mailied)
Süße heilige Natur
Wat sust du denn so suur uut
Vernehmt o Leut die Moritat
Kehr ich einst in meine Heimat wieder (Mein Schlesierland)
Wie tiefblau der Himmel (Tiroler Land)
Auf der Walze ist es schön
Alpinisten groß und klein

Alpinisten groß und klein

Alpinisten groß und klein juppheidi juppheida fett und mager grob und fein juppheidi juppheida Alpinisten gibt es viel doch verschieden ist ihr Ziel juppheidi heidi heida juppheidi juppheida Fritze Schulzen aus Berlin zieht es nach den Gemsen hin Jemsenei zu sehn einmal ist sein sehnlich ideal Mister Spleen aus Engeland sucht die höchste Felsenwand schätzt es sich zum größten Glück

Bergsteigerlieder | Scherzlieder | 1921


Auf der Walze ist es schön

Auf der Walze ist es schön wenn die Frühlingslüfte weh´n wenn in  goldenem  Sonnenglanze die Natur im bunten Kranze feiert neu ihr Auferstehn dann ist´s auf der Walze schön Auf der Walze ist es schön, wenn vom Kopfe bis zum Zehen gut Kluft und gute Trittchen, beibt man ferne stets dem Kittchen, lässt sich keine Biene sehen dann ist’s auf

Lieder von Arm und Reich | Vagabundenlieder | 1930


Auf lasst uns wandern (Naturfreunde – Lied)

Auf laßt uns wandern, laßt uns wanderndie schöne weite Welt besehnlasst uns von einem Ohr zum anderendurch Feld und Wald und Fluren gehnLasst ziehen uns durch Berg und Talvom frischen Quell zum Wasserfalldie Schönheit der Natur genießenmit frohem Sange sie begrüßenDas ist des Wanderers Lust und Freudweil die Natur viel Schönes beutdrum wandern wir zu jeder Zeit Die gold´ne Frühlingszeit belebetstets wieder neu

Wanderlieder | 2008


Dich soll mein Lied erheben

Dich soll mein Lied erheben Dich Vater der Natur Und frommen Dank dir geben Auf dieser stillen Flur Dir dank ich jede Freude Dir dank ich jeden Schmerz Doch mehr als diese beyde Ein weichgeschaffnes Herz Von deinen Schopferhänden ging alles aus was ist Du bist an allen Enden Wie du Erhalter bist Ich höre dich im Sturme Ich sehe

Geistliche Lieder | 1773


Fülle meine Seele süsse Kraft der Kehle

Fülle meine Seele, – süsse Kraft der Kehle göttlicher Gesang Scheuche weg die Leiden zaubre her die Freuden wie dir´s oft gelang Dieser Wunsch der Ohren ward mit uns geboren stammt, Natur, aus dir Die, die vor uns waren die in spätern Jahren alles singt wie wir Sagt, ob wir als Knaben nicht gelächelt haben wenn ein Lied erklang? Wir

Lob der Musik | 1791


Holdes Grün wie lieb ich dich (Brüder im Friedrichshain)

Holdes Grün wie lieb ich dich süßer Augentrost für mich denn du bist, so lang ich Weidmann bin aller Farben Königin Welche Farbe hat die Pracht die sich selbst so reizend macht? Grün, ach grün ist Wald und Flur und das Festkleid der Natur Mohamed war ein Patron echte Schönheit kannt´ er schon denn unter aller Farbenpracht ihm das Grün nur Freude macht

Freiheitslieder | 1848


Ich stand auf Berges Halde

Ich stand auf Berges Halde Als heim die Sonne ging Und sah, wie überm Walde Des Abends Goldnetz hing Des Himmels Wolken tauten Der Erde Frieden zu Bei Abendglockenlauten Ging die Natur zur Ruh Ich sprach: O Herz, empfinde Der Schöpfung Stille nun Und schick mit jedem Kinde Der Flur dich auch, zu ruhn. Die Blumen alle schließen Die Augen

Abendlieder | 1820


Ins Freie klingt ein frischer Ruf

Ins Freie klingt ein frischer Ruf hinaus in Wald und Feld erkennt was die Natur euch schuf auf dieser schönen Welt Den blauen Himmel, Bergeshöh´n den Wald, den Fluss im Tal und habt Ihr sie schon recht gesehen die Blumen ohne Zahl? Habt ihr schon andachtsvoll gelauscht der Lerche Jubelklang wie froh und mild die Quelle rauscht am jähen Bergeshang Wo Reh und Hirsche

Wanderlieder | 1919


Kehr ich einst in meine Heimat wieder (Mein Schlesierland)

Kehr ich einst in meine Heimat wieder (Kehr ich einst zur Heimat wieder) früh am Morgen, wenn die Sonn´ aufgeht schau ins tiefe, tiefe Tal hernieder wo vor einer Tür mein Mädchen steht Dann seufz ich still, ja still und flüst´re leise Mein Schlesierland, mein Heimatland ja von Natur, Natur in stiller Weise wir sehn uns wieder, mein Schlesierland wir sehn uns wieder am

Heimatlieder | 2004


Laßt uns ihr Brüder Weisheit erhöhn

Laßt uns ihr Brüder Weisheit erhöhn singet ihr Lieder feurig und schön Chor: Maurer euch bindet heilige Pflicht suchet ihr findet Wahrheit und Licht Lachet der Toren die Weisheit schmähn wir sind erkoren Wahrheit zu sehn Chor: Götter der Erden steigen vom Thron Maurer zu werden ist ihnen Lohn Jhr die zu Söhnen Weisheit erkor klagenden Tönen leihet das Ohr

Trinklieder | Vereinslieder | Weisheit | 1791


Meistgelesen in: Natur