Kinderspiele: Verstecken

Verstecken: Alte Kinderspiele

Alte Versteckspiele – Spiele, bei denen die Kinder sich verstecken und gefunden werden müssen. Wie es die Kinder früher auf der Straße, in der Schule oder im Kindergarten gespielt haben. Viele hundert weitere Kinderspiele hier im Archiv.


Eins zwei drei vier Eckstein

Einer durch Auszählen dazu bestimmt, steht mit dem Gesicht nach der Wand oder nach einem Baum gekehrt und muß die Augen schließen (blinzen). Er zählt laut bis 10, dann zehnwerweise bis 100. Während dessen müssen die Mitspieler sich verstecken. Ist der Suchende bis 100 gekommen, so wendet er sich um und ruft: Eins zwei drei vier Eckstein alles muß versteckt


Eins zwei drei vier Finkenstein

Eins zwei drei vier Finkenstein alles muß verstochen sein wer sich nicht verstochen hat der muß´s sein Ausführung: Eine Kind steht mit geschlossenen Augen gegen eine Wand oder einen Baum gelehnt. Die anderen Kinder stehen in einer Gruppe und singen. Darauf zählt das einzelne Kind laut bis 10, während dessen die anderen sich verstecken. Jetzt kehrt sich das einzelne Kind


Fuchs im Hühnerstall

Der Fuchs hat sein Loch, eine abgemarkte Stelle; der übrige Spielraum ist der Hühnerstall. Bei der ersten Strophe des Liedes sucht  der Fuchs mit dem Plumpsacke, stets auf einem Bein hüpfend, ein Hühnchen zu treffen. Gelingt ihm dies, so ist er abgelöst, und der erste muß ins Fuchsloch, die 1. Strophe beginnt aufs neue. Sobald aber der Fuchs mit der


Häschen versink geschwind

Das Kind verbirgt sein Gesicht auf dem Schoß der Mutter und richtet sich beim zweiten Rufe wieder auf: Häschen versink geschwind daß dich der Jagdhund nicht find´t Häschen, guck auf der Jäger ist fort mündlich aus Sachsen Häsekin, versink, verschwingk dat di keen Jäger oder Jagdhund nich fingt Häsekin, buck up (beug dich auf) de Jagdhund is fort! aus Pommern


Häschen versink geschwind

Häschen versink geschwind daß dich der Jagdhund nicht find Häschen guck auf der Jäger ist fort… aus Pommern und Sachsen überliefert bei „versink“ verbirgt das Kind sein Gesicht auf dem Schoß der Mutter und richtet sich bei „Guck auf“ wieder auf  – vergleiche das ähnliche Häschen in der Grube in: Macht auf das Tor (1905) — Kindervolkslieder (1920)


Hat eins geschlagen kommt immer noch nicht

Hat eins geschlagen kommt immer noch nicht hat zwei geschlagen kommt immer noch nicht (…) hat zehn geschlagen da ruckt´s hat elf geschlagen da zuckt´s hat zwölf geschlagen da kommt´s gehört zum Spiel vom Bösen Tier – aus Dresden , 1870 – mit anderer Melodie aus Zwickau , 1893 und mit einer dritten Melodie aus Stotternheim in Thüringen , 1858 –  der


Im Keller im Keller ist`s finster (Blinde Kuh)

Im Keller im Keller ist´s finster Und soll´s im Keller nicht finster sein? Da scheint weder Sonne noch Mond hinein Version II: Im Keller da ist´s duster da wohnt ein armer Schuster wie kann´s im Keller duster sein? Es ist ja heller Sonnenschein Wer steht vor dir? Ausführung: Ein Kind steht mit verbundenen Augen im singenden Kreise. Nach dem Liede


Kuckuck wo bist du (Spinkelwinke)

Im Ostpreußen heißt das Versteckenspiel „Spinkelwinke“ oder „Kuckuck wo bist du?“ . Eins der Kinder muß winken d.h. die Hände über die Augen deckend sich in eine Ecke vors Mal stellen. Die übrigen suchen in der Nähe ihre Verstecke. Auf ihren Ruf „Kuckuck“ beginnt das Suchen. Der Suchende darf fragen „Kuckuck wo bist du?“ Er lauscht nun auf die antwortenden


Piep mal (Gunk)

In Schleswig heißt das Versteckspiel „Gunk“. Ein Spieler wird ausgelost, d.h. durch einen Abzählreim ausgewählt. Dieser stellt sich mit dem Gesicht gegen die Mauer eines Hauses und damit er nicht sehen kann, muß er wenigstens die Hände vor das Gesicht halten, während die anderen sich hinter die Ecken des Hauses oder an sonstigen Stellen in der Nähe des Males verstecken.


Tink Tank Türmelein

Tink Tank Türmelein Was sitzt in diesem Türmelein Eine schöne Prinzessin was essen Sie gern? „Zucker Rosinen und Mandelkern“ Was trinken Sie gern? „Wein“ Kann man sie nicht sehen? „Ach nein, ach nein, ach nein Der Turm ist gar zu hoch man muß die Steine brechen“ Am Schluß wird der Turm umgeworfen und alle Kinder, welche ihn (d.h. den Oberrock


Kinderspiel: Verstecken

Alte Versteckspiele – Spiele, bei denen die Kinder sich verstecken und gefunden werden müssen. Wie es die Kinder früher auf der Straße, in der Schule oder im Kindergarten gespielt haben. Viele hundert weitere Kinderspiele hier im Archiv.

Noch mehr Kinderspiele;

Allgemein - Ballspiele - Brückenspiele - Erste Spiele - Fangen spielen - Fingerspiele - Da hast du einen Taler - Geschicklichkeitsspiele - Ketten und Reihen - Klatschspiele - Kreisspiele - Gefangene Königstochter - Ringel Rangel Rosen - Rollenspiele - Spiele mit Pflanzen - Sprachspiele - Tanz - Verstecken - Ziellaufen -