Rollenspiele und Nachahmung

Alte Rollenspiele und Nachahmespiele – Spiele, wie sie die Kinder früher auf der Straße, in der Schule oder im Kindergarten gespielt haben.

Ach Röschen nimm dich nur in Acht Ach Röschen war ein schönes Kind Ach Röschen nimm dich nur in Acht Vor einer alten Fee, Fee, Fee Da kam die alte Fee herein Röschen schlafe hundert Jahr Da kam der junge Königssohn Ach Röschen wache wieder auf Ach Röschen werd ne Königin Sie tanzten laut vor ... Weiterlesen ... ...


Adam hatte sieben Söhne sieben Söhne hatt´ Adam sie aßen nicht sie tranken nicht sie machten alle so wie ich auch: Adam hatte sieben Söhne sieben Söhn hatt Adam Sie aßen nicht, sie tranken nicht sie waren alle liederlich und machtens alle so wie ich auch: … sie sahen sich ins Angesicht und machtens alle ... Weiterlesen ... ...


Alle meine Entchen schwimmen auf der See schwimmen auf der See Kopf ins Wasser Beine in die Höh Alle meine Täubchen sitzen auf dem Dach Klipper klapper klipper klapper fliegen übers Dach Alle meine Püppchen emmy und marie schlafen noch im Bettchen bis zum Morgen früh Hätt ich doch ein Pfennig o wie wär das ... Weiterlesen ... ...


Als ich auf ein Berglein ging begegnet mir ein Schuster der`s so macht, der`s so macht der`s so macht Die Kinder bilden einen Kreis und ahmen die Begegnung des Schusters, des Schneiders, des Schutzmanns usw. nach. Der Text wird jedesmal entsprechend geändert. aus Ringel Rangel Rosen (1913, „aus Niederösterreich“) ...


Die Kinder bilden einen Kreis und singen – * Beim anderen Liedchen, mit dem ersten verbunden, werden die dem Texte entsprechenden Bewegungen gemacht. Letzteres wurde im Nassauischen als „Kegeljungenliedchen“ gehört, wenn “ alle Neune “ getroffen waren – Beim zweiten Texte eine Variante aus Kassel – , so Böhme 1897 in Deutsches Kinderlied und Kinderspiel ... Weiterlesen ... ...


Auf dem Berge Sinai da sind so viele Mädchen Püppchen wiegen Püppchen wiegen heißa wie sie Püppchen wiegen Auf dem Berge Sinai da sind so viele Knaben Peitschen knallen Peitschen knallen heißa wie sie Peitschen knallen Auf dem Berge Sinai da sind so viele Damen Schleppen tragen Schleppen tragen heißa wie sie Schleppen tragen Auf ... Weiterlesen ... ...


Bertha läuft im Walde hin und her, zur Seite steht ein Räuber und etwas entfernt ihr Vater , ihre Mutter und ihr Bruder. Bertha (für sich sprechend): Ich bin verwirrt in diesem Walde. Wenn ich gedenk an die Schlösser und Paläste, so möchte ich verzagen. Ich höre Fußtritte in diesem Walde. (zum Räuber:) Weißt du ... Weiterlesen ... ...


Blauer blauer Fingerhut steht der Jungfer gar so gut Jungfer du mußt tanzen in dem Blumenkranze Jungfer du mußt stille stehn und dich dreimal rundumdrehn Schäflein Schäflein knie knie du zu Füßen Wenn du wieder auferstehst mußt du eine erwählen Spielanleitung und Ausführung: Die Kinder (Mädchen) bilden mit gefassten Händen einen Kreis und gehen (singend) im Seitnachstellgange. ... Weiterlesen ... ...


Gib mir eine Bohne! „Ich habe keine.“ Geh zum Gärtner, hol dir eine! „Er gibt mir keine.“ So such dir eine! „Ich finde keine.“ So blas ich dich! „ So wehr ich mich.“ Darauf blasen sich die Kinder ins Gesicht, und wer dabei zuerst lacht, muß dem andern eine Bohne geben. in Des Knaben Wunderhorn (mit Erbse! ... Weiterlesen ... ...


A. Botschimber, Botschamber B. Was gibt’s für ‚en Hamber? A. Was Gutes! Was Gutes! B. Macht’s mal her! Zwei bis drei Kinder verabreden insgeheim ein Handwerk (Hamber), das dann nach dem obigen halb gesprochenen Wechselgesang von ihnen durch anschauliche Bewegungen und Laute so lange nachgeahmt wird, bis eins der zuschauenden Kinder es rät; der Löser ... Weiterlesen ... ...


I: Da kommen zwei Herren aus Lünefeld juchheisasa Filadi II: Was wollen zwei Herren aus Lünefeld juchheisasa Filadi I: Sie wolln die jüngste Tochter frein. juchheisasa Filadi II: Und wer soll denn der Bräutigam sein. juchheisasa Filadi I: Das soll der Kaiser selber sein. juchheisasa Filadi II: So nehmt sie hin mit Freuden. juchheisasa Filadi ... Weiterlesen ... ...


Daer komt een Kannonikjen Heyflank Koliflank Jufrou Eli Flanke Spaansche Blanke Spaansch nood Wat woun dat Kannonikjen hebben Heyflank Koliflank Jufrou Eli Flanke Spaansche Blanke Spaansch nood Ik woud graag uw Dochter hebben Heyflank Koliflank Jufrou Eli Flanke Spaansche Blanke Spaansch nood Wat woud gy met myn Dochter doen Heyflank Koliflank Jufrou Eli Flanke Spaansche ... Weiterlesen ... ...


Das Wasser ist so hell und klar gluck gluck gluck gluck gluck sein Alter ist sechstausend Jahr gluck gluck gluck gluck gluck Man trank es schon im Paradies gluck gluck gluck gluck gluck im Durste schmeckt es wundersüß gluck gluck gluck gluck gluck Im Sommer macht es frisch und kühl gluck gluck gluck gluck gluck ... Weiterlesen ... ...


Der Bauer fährt in‘ s Holz Der Bauer fahrt in’s Holz Der Bauer fährt in’s Kirmesholz Vivat, Kirmesholz Der Bauer fährt in’s Holz Der Bauer wichst seine Schuh u. s. w. Der Bauer nimmt sich ein Weib … Das Weib kriegt sich ein Kind … Das Kind nimmt sich eine Magd … Die Magd nimmt ... Weiterlesen ... ...


„Hast du den lahmen Peter nicht gesehn?“ fragt ein Spielgenosse den anderen. Dieser antwortet mit „Ja!“ „Was tat er?“  Der Gefragte darf jetzt nicht antworten, sondern muß auf einem Beine stehend allerlei Schnurrpfeifen vormachen, die von allen nachgeahmt werden, so lange, bis dieser an einen Dritten die obigen Fragen stellt. ( seltsame Spielidee , was ... Weiterlesen ... ...


Die Anna saß am Breitenstein Breitenstein, Breitenstein die Anna saß am Breitenstein Breitenstein Und kämmte sich ihr goldenes Haar goldenes Haar, goldenes Haar Und kämmte sich ihr goldenes Haar goldenes Haar und als sie damit fertig war….. da fing sie an zu weinen…. da kam der Bruder aus dem Wald… ach Anna warum weinest du…. Ich weine ... Weiterlesen ... ...


Zwei Kinder stellen Bleicher vor, welche eine Reihe Kinder als Bleichertuch haben. Sie halten Hunde: Kinder die bellen. Einmal wird die ganze Reihe (Kinder) mit einem Stabe gemessen. Es kommen Fremde; Kinder, die ihre Mütze und Weste umkehren, um sie so anzuziehn, und mit einem Stocke bewaffnet sind. Sie bitten um Herberge. Diese wird gestattet, ... Weiterlesen ... ...


Wir wollten gern die erste Tochter Heisa Fifilatus! Was wollen Sie mit der ersten Tochter? Wir woll’n sie in ein Kloster haben. In was für’n Kloster wollen Sie se haben? In das Sankt-Maria-Kloster. Was soll sie in ei’m Kloster machen? Sie soll das Sticken und Stricken lernen Das hat sie schon bei uns gelernt. So ... Weiterlesen ... ...


Die Vögel wollten Hochzeit halten in dem grünen Walde Viderallala Viderallala Viderallarallala Die Nachtigall sehr elegant das war der Musje Bräutigam Viderallala … Die Amsel war die Braute trug einen Kranz von Rauten Viderallala … Die Lerche die Lerche die führt die Braut zur Kerche Viderallala … Der Auerhahn der Auerhahn das war der würdige ... Weiterlesen ... ...


Dornröschen war ein schönes Kind, schönes Kind, schönes Kind, Dornröschen war ein schönes Kind schönes Kind Dornröschen, nimm Dich ja in acht ja in acht, ja in acht vor einer bösen Fee Da kam die böse Fee herein… und rief ihr zu Dornröschen schlafe hundert Jahr… und alle mit! Und eine Hecke riesengroß… umgab das ... Weiterlesen ... ...


Margaretenblume Er liebt mich von Herzen – mit Schmerzen – über alle Maßen  – kann nicht von mir lassen – klein wenig – gar nicht bei Lewalter , mündlich aus Kassel 1911 , Nr. 115. Er schreibt dazu: “ Große und kleine Mädchen zupfen während des Hersagens dieses Reimes die Blütenblättchen der großen Gänseblume ab, ... Weiterlesen ... ...


Es geht eine Bäuerin durch die Stadt, hoho Es geht ne Bäuerin durch die Stadt, tela tela hoho Es geht ne Bäuerin durch die Stadt, tela tela ho Sie führt ein kleines Kind an der Hand hoho… Nun gehn wir zur Frau Schneiderin hoho… Guten Tag, guten Tag, Frau Schneiderin hoho… Ich möchte gern ein ... Weiterlesen ... ...


Es kam ein Herr aus Senevi salwi salwi donawi Was will der Herr aus Senewi? salwi salwi donawi Ist der Vater wohl zu Haus? salwi salwi donawi Was soll der Vater denn zu Haus? salwi salwi donawi Ich möcht gern ein Brieflein schreiben salwi salwi donawi Und was soll in dem Brieflein stehen salwi salwi ... Weiterlesen ... ...


Es kam ein Mann von Ninive Kaiser fipilatus Was will der Mann von Ninive? Kaiser fipilatus „Es kam ein Mann von Ninive.“ Was will der Mann von Ninive? „Er will die jüngste Tochter hab´n.“ Was will er mit der Tochter mach´n? „Er will ihr einen Mann verschaff´n.“ Was wird das für ein Mann wohl sein? ... Weiterlesen ... ...


Es kamen zwei Pantoffeln herein Ade! ade, ade! Was wollen die zwei Pantoffeln herein? Ist wohl der Herr Pastor zu Haus? Was soll der Herr Pastor zu Haus? Wir wollten ihm ein Briefchen schreiben Was soll denn in dem Brieschen stehn? Die .jüngste Tochter Braut soll werden Die jüngste Tochter geben wir nicht Dann schmeißen ... Weiterlesen ... ...


Mehr kinderspiele auf der nächsten Seite