Die Lieder zu: Posten stehen (1)

Seite 1 von 2

Wer hält im deutschen Osten vor unsrer Türe Wacht (Hindenburglied)

Wer hält im deutschen Osten vor unsrer Türe Wacht wer steht auf seinem Posten getreu bei Tag und Nacht Und streckt der Bär die Schnauze vor wer haut ihn tüchtig übers Ohr daß ihm der Schädel kracht? Der Hindenburg, der alte Reck der Russentod, der Russenschreck der hält im deutschen Osten vor unsrer Türe Wacht Wer hat den Feind geschlagen

Soldatenlieder | 1914


An der Weichsel fern im Osten

An der Weichsel, fern am Osten Stand ein Schucker auf dem Posten Sieh, da kam ein dufter Kunde Linke Trittchen, Zigarr‘ im Munde „Ei, wohin, du dufter Kunde? Ei, wohin, zu dieser Stunde?“ „Ach laß mich zieh’n, ich hab viel Eile Denn mein Kollege reist alleine. „Dufter Kunde, bleibe stehen laß mal deine Fleppe sehen! und wenn du mich willst

Vagabundenlieder | 2007


Wolken ziehn in dunkler Nacht

Wolken ziehn in dunkler Nacht zur fernen Heimat hin Stolz halt ich für Deutschland Wacht und froh ist stets mein Sinn Leuchten die Sterne mir von nah und fern in der Heimat wohnt ein Mädel das hab ich so gern Wenn ich nachts auf Posten steh so einsam und allein, leuchtet mir vom Himmelszelt ein Stern im Mondenschein. Blühende Auen

Liebeslieder | Soldatenlieder | 1976


Lili Marleen (Originalfassung)

Vor der Kaserne bei dem großen Tor Stand eine Laterne und steht sie noch davor So wollen wir uns da wieder seh´n Bei der Laterne wollen wir steh´n Wie einst, Lili Marleen. Unsere beiden Schatten sah’n wie einer aus Daß wir so lieb uns hatten, daß sah man gleich daraus Und alle Leute soll’n es seh’n Wenn wir bei der Laterne

Liebeslieder | Soldatenlieder | 1915


Meistgelesen in: Posten stehen