Bremer Stadtmusikanten

Wolken ziehn in dunkler Nacht

Wolken ziehn in dunkler Nacht
zur fernen Heimat hin
Stolz halt ich für Deutschland Wacht
und froh ist stets mein Sinn
Leuchten die Sterne
mir von nah und fern
in der Heimat wohnt ein Mädel
das hab ich so gern

Wenn ich nachts auf Posten steh
so einsam und allein,
leuchtet mir vom Himmelszelt
ein Stern im Mondenschein.
Blühende Auen
stehen in voller Pracht
in der Heimat wohnt ein Mädel
das mich glücklich macht,

Bald naht mir das Morgenrot
und der Tag bricht an
hier auf meinem Postenstand
ich die Worte fand
Leuchten die Sterne
mir von nah und fern
in der Heimat wohnt ein Mädel
das hab ich so gern

Text : anonym – Ruberg –
Musik: Ruberg ? oder H. M. Gerloff ?
u.a. in: — Liederbuch der Bundeswehr (1976, nur 1.u.2.) —

Fern der Heimat steht der Soldat Posten. Verteidigt er und greift er an?  Ihm naht das Morgenrot – und den anderen? Formuliert er einen Heiratsantrag?

mp3 anhören CD buch







Liederthema: Liebeslieder | Soldatenlieder
Liederzeit: (1976)
Schlagwort: | |


Empfehlung: Liebeslieder-Album

Liebeslieder

Preis der deutschen Schallplattenkritik für das Liebeslieder Album der Grenzgänger! Von Heines „Loreley“ über „Es waren zwei Königskinder“ bis zu einer an Elvis Presleys „Fever“ erinnernden Version von „Wenn alle Brunnen fliessen“. Am Ende dann Schillers „Ode an die Freude“ und ein Hochzeitstanz, der Mendelssohn-Bartholdy und Wagner vereint!. Ein außergewöhnliches Album mit aufwändig gestaltetem, 40-seitigen Booklet mit allen Texten und Hintergründen zu den Liedern.

CD-Tipp: Lieder aus dem Ersten Weltkrieg

Preis der Deutschen Schallplattenkritik
Platz 1 Liederbestenliste

Maikäfer Flieg: Verschollene Lieder aus dem Ersten Weltkrieg 1914-1918.  Ausgewählt aus 3000 Liedern, die das Deutsche Volksliedarchiv in Freiburg während des Ersten Weltkriegs gesammelt hat.



IP Blocking Protection is enabled by IP Address Blocker from LionScripts.com.