Die Lieder zu: Geusenlieder (1)

Seite 1 von 2

Gleichwie die Möwe ruhlos hastet

Gleichwie die Möwe ruhlos hastet von Land zu Meer, von Meer zu Land und kaum im Flug die Schwinge rastet auf Wellenschaum, auf Dünensand so wogen wir auf irren Bahnen von Deich zu Flut, von Flut zu Deich zerschliss’ne Segel unsre Fahnen, ein morsches Schifflein unser Reich Oft nur den letzten Schuss im Laufe, vom Sturm gepeitscht, vom Feind gehetzt

Bündische Jugend | Politische Lieder | 1912


Herr sieh die Not zahllose Feinde

Herr, sieh die Not zahllose Feinde droh´n der Gemeinde mit Schmach und Tod So hart wie Stahl sind uns´re Ketten nur du kannst retten aus solcher Qual Herr, deinem Namen treu Weih´n wir uns ohne Scheu Stündlich dem Tode neu O Herr, mein Gott Steh deinem Volke bei in seiner Not Selbst Tür und Schloss beschützen nimmer Uns drohet immer

Geistliche Lieder | Soldatenlieder | 1626


Im Namen von Oranien tut auf euer Tor

Im Namen von Oranien tut auf euer Tor Der Wassergeus steht vor dem Wall Der Führer der Geusen er bleibt nicht davor er fordert des Briels schnellen Fall Das ist der Befehl von Lumy auf mein Ehr Ihr Bürger, da hilft kein Widerstand mehr Der Wassergeus kommt auf den Briel Die Flotte ist mit 5ooo Köpfen bemannt. Die Mannen sind kühn

Bündische Jugend | 1922


O Feinde wie falsch habt ihr es euch gedacht

O Feinde wie falsch habt ihr es euch gedacht O flieht, wißt ihr nicht der Leu ist aufgewacht Er brüllt und zerreißt sein Höhl´ wird euer Grab und das welsche Fleisch ist für den vlämschen Rab O Feinde wie stolz ihr trachtet nach der Schlacht doch habt Acht, nach der Nacht kommt unser guter Tag Aus Flandern kommt ihr nicht

Soldatenlieder | 1881


O Vijland wat valsch hebt gij in uw gedacht

O Vijland, wat valsch hebt gij in uw gedacht O vliet, weet gij niet de leuw is op gewakt Hij brieschet en verscheurt sihn kuijl word nu uw graaf ent walsche vlaas is voor de vlaamsche raaf O Vijand, hoe stout gij tracht wei naar der Slag Mer hebt acht, maar der naght komt onsen goeden dag Uit Vlaandren kommt

Bündische Jugend | Soldatenlieder | 1908


Seht welche Macht sie gebracht

Seht, welche Macht sie gebracht uns zur Schlacht Wie grimme Leu´n uns bedräu´n die blutdürstige Scharen In Bann und Acht auf der Wacht Tag und Nacht gilt´s im Gefecht unser Recht uns´re Freiheit zu wahren Horch, die span´sche Trommel sie dröhnt der Trompeten Kriegsgeschmetter, es ertönt! Seht der Feinde tückischen Plan Bergen zu besetzen, rücken sie heran Berg op Zoom,

Soldatenlieder | 1626


Seht wie der Feind mit den Bösen vereint

Seht wie der Feind mit den Bösen vereint unseres Volkes Freiheit will zertreten Streckt seine Hand über friedliches Land auf seid bereit zum Streit es hilft kein Beten Hört der span´schen Trommel Ton hört die Trompeten schallen Dort kommt er gezogen schon Bergen soll jetzt fallen Halt dich gut, Bergenshut vor des Feindes Scharen Herdes Glut, Stromes Flut sollst du

Soldatenlieder | 1628


Uns ward das Los gegeben

Uns ward das Los gegeben ein freies Volk zu sein Ihm wollen wir das Leben auf einem Altar weih´n Nie soll in uns sich regen Haß, Eigennutz und Neid. In Eintracht woll´n wir prägen das Bild der neuen Zeit Wir sind des Volkes Glieder Ein Leib sind wir, ein Geist der uns beseelt als Brüder des Name Deutschland heißt Die

Deutschlandlieder | 1928


Wilhelmus von Nassauen (Geusenlied)

Wilhelm von Nassauen bin ich aus deutschem Blut mein Vaterland fühlt sich sicher in meiner Hut Bin Sprössling von Oranien des Stammes auch wert den König von Hispanien hab ich allzeit geehrt Mein Schild und meine Zuversicht ist Gott allein ihm trau ich, er verlässt mich nicht in Not und Pein Mein Volk und Land behüte ich treu ist mein Schutz Tyrannen

Deutschlandlieder | 1572


Wir litten und stritten in leidvollen Jahren

Wir litten und stritten in leidvollen Jahren in Flammen zusammen stolz gegen die Welt die Heimat zu wehren vor feindlichen Scharen in Not und Gefahren auf uns nur gestellt In Schlachten und Wachten vom Lorbeer zerrieben die Stirnen, in Hirnen die wehvolle Not ist nichts uns geblieben, als dich, Land, zu lieben Wir sind dir verschrieben getreu bis zum Tod

Deutschlandlieder | 1920


Meistgelesen in: Geusenlieder