Wir treten zum Beten vor Gott den Gerechten

Volkslieder » Geistliche Lieder

Wir treten zum Beten vor Gott den Gerechten

mp3 anhören"Wir treten zum Beten vor Gott den Gerechten" zum Anhören, als Download, als Buch oder als CD bei Amazon

Wir treten mit Beten vor Gott den Gerechten.
Er waltet und haltet ein strenges Gericht.
Er läßt von den Schlechten die Guten nicht knechten;
Sein Name sei gelobt – er vergißt unser nicht.
Herr, laß uns nicht !

Im Streite zur Seite ist Gott uns gestanden,
Er wollte, es sollte das Recht siegreich sein:
Da ward kaum begonnen, die Schlacht schon gewonnen.
Du, Gott, warst ja mit uns: Der Sieg, er war Dein!
Herr, laß uns nicht !

Wir loben Dich oben, Du Herscher der Welten,
Und singen und klingen dem König im Licht.
Du wirst uns erhören! Singt, singt in hellen Chören:
Der Herr ist unser Helfer, Er verlässet uns nicht !
Du Herr bist treu!

Text: Joseph Weyl (1877), freie Übersetzung von Wilt heden nu treden (1597, Adrianus Valerius)
Musik: auf die Melodie von „Hey wilder dan wild“ (Altniederländische Volksweise, vor 1597)
Volkstümliche Lieder der Deutschen (1895 „Zu welchem Gebrauche dieser Gesang sich eignet, ist wohl bald erkannt: zur patriotischen Festfeier des Sedantages, dem 2. September )

Anmerkungen zu "Wir treten zum Beten vor Gott den Gerechten"

Weitere Strophe ( als zweite):

Erhöre, gewähre, O Herr, unser Flehen,
Du bist es, der Beistand und Hilfe uns schafft;
Denn Dein ist auf Erden und Dein ist in Höhen,
Die Herrlichkeit und Ehre, das Reich und die Kraft.
Herr, laß uns nicht !

"Wir treten zum Beten vor Gott den Gerechten" in diesen Liederbüchern

.