Die Lieder zu: Sedantag (1)

Seite 1 von 4

Der Sedantag wurde im „Deutschen Kaiserreich“ (1871–1918) jährlich am 2. September begangen. Erinnert wurde an die Schlacht von Sedan vom 2. September 1870 während des Deutsch-Französischen Krieges. Der Sedantag wurde seit 1873 auf Anordnung des preußischen Kultusministeriums durch Festveranstaltungen an Schulen und Universitäten gefeiert, besaß somit den Charakter eines offiziellen Erinnerungstages an den Deutsch-Französischen Krieg.

In vielen deutschen Städten und Dörfern wurden an diesem Tag Kriegerdenkmäler eingeweiht. Ähnlich wie Kaisers Geburtstag diente der Sedantag der Kriegserziehung im Kaiserreich .

Sedantag Favoriten:

Sedantag (1910)
Sedantag (1909)
Was uns der Väter Heldentum (Sedantag)
Herr bleib bei uns (Sedantag)
Jahrestag der Völkerschlacht bei Leipzig (1913)
Sedanfeier (1912)
Gedenken an die Sedanschlacht (1911)
Gegen Hurrapatriotismus (1910)
Sedanfeier (1908)
Sedanfeiern (1904)

Anweisung für Schulfeiern Kaiserreich (1888)

Patriotische Fest- und Gedenktage in Schulen Lüneburg, den 22. Januar 1888 Wir haben mehrfach die Erfahrung gemacht, daß. trotz des Konsistorial-Ausschreibens vom 11. April 1885 die patriotischen Fest- und Gedenktage zum Teil überhaupt noch nicht, teils nicht in einer der Wichtigkeit des Gegenstandes entsprechenden Weise.gefeiert werden, und sehen uns daher zu folgender Verfügung veranlaßt:  Als patriotische Gedenktage sind in sämtlichen

Kriegserziehung im Kaiserreich | Sedanfeiern | 1888


Bei Drenke auf der Höhe

Bei Drenke auf der Höhe da steht ein Ehrenmal in des stillen Dörfleins Nähe und grüßt das weite Tal Es ist als Heldenzeichen Ein Kreuz dort aufgebaut Das , umkränzt von Eichen Vom Berge niederschaut Und an dem Kreuze schimmern Die Runen groß und klein Die wie goldne Sterne flimmern Beim Morgensonnenschein Das sind die Heldennamen Die vor dem Denkmal

Soldatenlieder | 1916


Bei Sedan auf den Höhen

Bei Sedan auf den Höhen Da stand nach blut´ger Schlacht in den letzten Abendstunden ein Sachs wohl auf der Wacht Die Wolken ziehn gen Osten die Dörfer stehn in Brand sie beleuchten Wald und Flur in dem schönen Frankenland Horch, was jammert dort im Busch? Es ist ein Reitersmann der da liegt mit blut´ger Wunde im Busche bei Sedan “Reich

Soldatenlieder | 1915


Bei Sedan war die letzte Schlacht

Bei Sedan war die letzte Schlacht Hurra hurra hurra die hat Napoleon mitgemacht Hurra hurra hurra Napoleon war ein schlechter Held ein schlimmer Vogel in der Welt er ist gefangen mit Hurra er ist gefangen mit Hurra Mac Mahon liegt getroffen schwer und kriegsgefangen ist sein Heer ein Kronprinz hob ihn auf den Lauf ein andrer hob ihn sachte auf

Deutschlandlieder | Soldatenlieder | 1870


Bei Sedan wohl auf den Höhen

Bei Sedan wohl auf den Höhen sieh da steht nach blutger Schlacht bei stillem Abendwehen ein Schütze auf der Wacht Er ging wohl auf und nieder schaut an die tote Schar die gestern um die Stunde noch frisch und rüstig war Was jammert dort im Busche was klagt in bittrer Not „Gib  Gott, zur letzten Stunde mir einen sanften Tod

Soldatenlieder | 1871


Dem Napoleon dem fiel es ein

Dem Napoleon dem fiel es ein er wollte siegestrunken nach dem Rhein es gab sich der kühnen Hoffnung hin einmal zu sehn die schöne Stadt Berlin Mit ihren Rudern, mit ihren Segeln Mit ihren Fischen mit ihren Valteriala Valteriala, Valteriala Doch bei Weißenburg und auch bei Wörth gings dem Franzosenkaiser ganz verkehrt aus Leibeskräften floh der Mac Mahon mit seinem

Soldatenlieder | 1871


Der König rief und das Volk stand auf (Sedanfeier)

Der König rief, und das Volk stand auf und griff zu Waffen und Wehre die Mannen Deutschlands kamen zuhauf zu schirmen des Vaterlands Ehre zum Schutz für den freien, den deutschen Rhein Alldeutschland, Alldeutschland nach Frankreich hinein Wie Ungewitter zur Sommerszeit mit kurzem gewaltigem Schlagen so tobte auf Welschlands Fluren der Streit von Siegen nur hörten wir sagen und allzeit

Deutschlandlieder | Sedanfeiern | 1881


Die Schlacht bei Sedan (1909)

Aus einem Lesebuch für Großstadtkinder An der Anschlagssäule stand es zu lesen auf einem großen weißen Zettel: Krieg mit den Franzosen! Und in der Zeitung stand es zu lesen, und alle Leute sprachen davon, daß nun die Franzosen kommen wollten und wollten sie alle gefangennehmen. Kaiser Wilhelm aber schickte einen Trompeter nach der Kaserne in die Neustadt zu seinen Soldaten, die

Kriegserziehung im Kaiserreich | 1909


Du blasser Stern in blauer Höh

Du blasser Stern, in blauer Höh was blickst du traurig nieder? Umfängt die Welt voll Schönheit nicht der weichen Nacht Gefieder? – “Manch treues Blut im Sande ruht ich schaue auf Saarbrücken; zu Tode härmt sich sein Mütterlein wer soll ihr´s Aug zudrücken?” Was hängst du’s Köpfchen wehmutsvoll Blaublümchen an dem Weiher? Es tropft dein Äuglein tränenschwer als wär’s zur

Soldatenlieder | Trauerlieder | 1871


Es zogen drei Heere wohl über den Rhein

Es zogen drei Heere wohl über den Rhein die Deutschen sie drangen in Frankreich hinein Denn Frankreich das hatte aus Hochmut und Neid mit ihnen begonnen gar blutigen Streit Doch Gott hat den Deutschen den Sieg beschert bei Weißenburg, Förbach, Saarbrücken und Wörth Drauf siegten sie dreimal in grausiger Hetz und haben umschlossen Bazaine bei Metz Bei Sedan hat Wilhelm

Soldatenlieder | 1871


Meistgelesen in: Sedantag