Die Lieder zu: Hindenburg (2)

Seite 2 von 3

Hindenburg der Russenschreck (Kreisspiellied)

Hindenburg der Russenschreck soll im Kreise stehen und wir wollen uns um ihn wie die Sterne drehen Hindenburg , Russenschreck Vorne durch, hinten weg Du umringst, du bezwingst ´s ganze Russenpack Hindenburg der Russenschreck hat gar feine Ohren kommt der Russenbär ins Land ist er gleich verloren Hindenburg ,  Russenschreck…. Hindenburg, der Russenschreck ließ den Bären kommen hat ihn drauf mit

Kinderlieder | Kriegserziehung im Kaiserreich | 1914


Hindenburg der tapfere Degen (Hindenburglied)

Hindenburg, der tapfere Degen sollt´ dem Kaiser wied´rum fegen von dem Feind die Ostmark rein denn gebrochen aus dem Norden waren wilde Russenhorden in das deutsche Land herein Hindenburg, obwohl a. D. schon sprach sofort “Hm, ich versteh schon” und ging an den Weichselfluß aber ach, schon bis Gumbinnen waren da die Feinde drinnen und das macht ihm viel Verdruß

Kriegspropaganda | 1916


Hindenburg der wackere Degen (2)

Hindenburg der wackere Degen Tät in Preußen schnell ausfegen Die barbarische Russenrott. Er lockt sie in Sümpf und Seen. Sich ergab, wer wollt entgehn Einem sichern Schlachtentod. Doch auf´s neue drohn Gefahren Und durch wilde Hunnenscharen Von dem großen Russenheer; Hindenburg der tapfere Streiter Drischt mit Gottes Hilfe weiter, Macht Gefangene immer mehr Wie die Feinde flüchten flitzen! Große Mengen

Soldatenlieder | 1916


Ich bin der Doktor Hindenburg

Ich bin der Doktor Hindenburg kutschier mit Dampf durch Deutschland durch die kranke Ostmark zu befrein von schwerer Not und Russenpein Wo man mich ruft, verschreib ich nur die alte Blut- und Eisenkur Wem sie nicht passt, probatum est daß der die Gegend schnell verläßt Samsonows Horden weiß ich Rat Recipe: ein masurisch Bad So rotten wir mit Stiel und

Soldatenlieder | 1916


Im Deutschen Viertel in New York 1959

Die 86. Straße ist ein deutscher Alptraum. Kaiser Barbarossa, der Bart durch den Tisch gewachsen, die alten Germanen auf der Bärenhaut, das Hörn des Mets geschwungen, der Trompeter von Säckingen, eine odulierte Lorelei und kein Kompliment für Heine, Bismarck im Küraß und Bismarck mit dem Schlapphut, fast ein Paulskirchenmann, doch der über´s Meer geflohenen Achtundvierziger wurde nicht gedacht, und Hindenburg

Zeitgeschehen | 1959


Kameraden Mann für Mann

Kameraden Mann für Mann juchheidi juchheida stimmet froh das Liedchen an juchheidi juchheida Ist auch knapp jetzt die Ration wenn man singt, vergißt man´s schon Frankreich ist aus Afrika mit den Turkos wieder da 70 sollt´ uns vor dem grauen nun wird er auf´s neu verhauen England schickte Schottlands Söhne große Maul und nack´ge Beene freilich laufen konnten sie Frag

Soldatenlieder | 1915


Mackensen der edle Ritter fuhr wie Sturm und Ungewitter

Mackensen der edle Ritter fuhr wie Sturm und Ungewitter übers falsche Ostland her Neben Hindenburg, dem Riesen sei sein Name hochgepriesen Dank und Ehre seinem Heer Ostmark, rühm in als Befreier der vor Schande dich und Feuer der Kosaken treu bewahrt Bei Wlozlawek ward gerungen und der wilde Bär bezwungen von dem Helden eisenhart Dann in jenen Maientagen hat er

Soldatenlieder | 1917


Marschieren ist heut unsere Lust

Marschieren ist heut unsere Lust Marschieren ist heut unsere Lust Marschieren Das müßt ein schlechter Deutscher sein der nicht mit zög in Frankreich ein in Frankreich Die Väter haben´s uns gelehrt die Väter Sie schlugen kühn der Feinde Schar die Neid und Haß dem Volk gebar die Väter Held Blücher, Marschall Vorwärts war´s Held Blücher Der jagte von der Katzbach Strand

Soldatenlieder | 1914


Nun wollen wir aber singen (Hindenburg)

Nun wollen wir aber singen und wollen´s heben an vom Hindenburg ein Liedlein dem tapf´ren Kriegersmann Die Russen griff er an wohl viele tausend Mann Er hat sie all geschlagen sie kommen nimmer an Im Kampfe hat verloren der Feind gar manchen Mann Graf Hindenburg wohlgeboren hat ihm den Schaden ´tan Er trieb sie all davon sie haben´s ihren Lohn

Soldatenlieder | 1916


Völker Rache wetzt des Henkers Beil

Völker Rache wetzt des Henkers Beil die Fürsten und die Pfaffen die bringen uns kein Heil eingesandt ans ALS 1956 von Bernd Seypelt , Zittau – Die Fürsten und die Pfaffen die bringen uns kein Heil den Hitler und den Stahlhelm erschlagen wir mit dem Beil eingesandt ans ALA von Alfred Hermann , Berlin , 1958 Ri Ra Rache wetzt

Allgemein | 1849


Meistgelesen in: Hindenburg