Die Lieder zu: Königstochter (1)

Seite 1 von 3

Königstochter Favoriten:

Es war einmal a Königstochter
Kattun Kattun in diesen Ring es sitzt ne Königstochter drin
Die vermauerte Königstochter
Bergkönig und Königstochter (Schweden)
Der Ritter Sent Jerry (Sankt Georg)
Aschenputtel
Allerleirauh
Der Froschkönig
Es freit ein reicher Kaufmannssohn (Verkleideter Freier)
Es waren zwei Königskinder (1926)

Allerleirauh

Es war einmal ein König, der hatte eine Frau mit goldenen Haaren, und sie war so schön, daß sich ihres Gleichen nicht mehr auf Erden fand. Es geschah, daß sie krank lag, und als sie fühlte, daß sie bald sterben würde, rief sie den König und sprach, »wenn du nach meinem Tod dich wieder vermählen willst, so nimm keine, die

Märchen | 2005


Aschenputtel

Einem reichen Manne, dem wurde seine Frau krank, und als sie fühlte, daß ihr Ende herankam, rief sie ihr einziges Töchterlein zu sich ans Bett und sprach: »Liebes Kind, bleibe fromm und gut, so wird dir der liebe Gott immer beistehen, und ich will vom Himmel auf dich herabblicken, und will um dich sein.« Darauf tat sie die Augen zu

Märchen | 2006


Bergkönig und Königstochter (Schweden)

Aehnlichen Inhalts wie das deutsche Lied “Es freit einmal ein Wassermann“, das hier im Archiv in verschiedenen Fassungen wieder gegeben wird, ist das schwedische Lied in den Svenska Folkvisor 2 22 29 übersetzt in Wolffs Proben altholländischer Volkslieder 131 ff und in dessen Halle der Völker 2 81 87 und in Mohnike’s Altschwedischen Balladen 93 96. Der Wassermann und die

Balladen | 1800


Der Froschkönig

In alten Zeiten, als das Wünschen noch geholfen hat, lebte einmal ein König, der hatte wunderschöne Töchter. Die jüngste von ihnen war so schön, daß die Sonne selber, die doch so vieles schon gesehen hat, sich verwundene, sooft sie ihr ins Gesicht schien. Nahe bei dem Schlosse war ein großer, dunkler Wald, und mitten darin, unter einer alten Linde, war

Märchen | 2005


Der Ritter Sent Jerry (Sankt Georg)

Der Ritter Sent Jerrydie Stadt hineinrittHilf Maria!Da begegnet ihm esein feueriger DracheSo hilft uns Gott und Maria Was wollen wir ihm gebenfür seinen LohnHilf Maria!Wir geben ihm halb KöngireichSo hilft uns Gott und Maria Halb Königreich das mag er nichtHilf MariaWir geben ihm Königstochter zur EhSo hilft uns Gott und Maria Dem König seine Tochter die mag er nichtHilf MariaWir bauen

Geistliche Lieder | Marienlieder | 2011


Die vermauerte Königstochter

Ting Ting Talering wer sitzt auf diesem Turm ein schönes junges Töchterlein der Turm muß abgebrochen sein Brich ab brich ab brich ab erinnert an ” Der Turm, der Turm, der wackelt im Sturm” – Nassauisch ( Friedrichssegen , Hanau etc ) 1896 . Auch mit dem Anfange: “Ronde ronde Talerronde” , in Deutsches Kinderlied und Kinderspiel (1897)

Allgemein | Kinderspiele | 1896


Dornröschen war ein schönes Kind

Dornröschen war ein schönes Kind, schönes Kind, schönes Kind Dörnröschen war ein schönes Kind schönes Kind Dörnröschen, nimm Dich ja in acht ja in acht, ja in acht Dörnröschen, nimm Dich ja in acht vor einer bösen Fee Da kam die böse Fee herein Fee herein, Fee herein da kam die böse Fee herein und rief ihr zu Dornröschen schlafe

Kinderlieder | 1905


Es freit ein edler Reicher

Es freit ein edler Reicher Er freit sich seines Gleichen Er freit drei Wochen und sieben Jahr Bis daß die junge Braut feine war Die Braut ging in den Garten Sie wollte sich Blümlein pflücken Da sah sie in den Wolken stehn Daß sie im Rhein sollt untergehn Die Braut ging zu der Mutter Sie bat ihre liebe Mutter Ach

Balladen | Zwangsheirat | 1842


Es freit ein reicher Kaufmannssohn (Verkleideter Freier)

Es freit ein reicher Kaufmannssohn er freit die Königstochter er freit sie nit länger als sieben Jahr und kann sie nicht erwerben “Bist du so´n reicher Kaufmannssohn und kannst mich nit erwerben so zieh du Jungfräueleins Kleider an und komm in unser Wesen” “Ach Schwester, liebste Schwester mein Lehn mir von deinen Kleidern Denn ich muss in fremdes Land freien

Balladen | 1928


Es hatt ein Bauer ein Töchterlein (Wassermanns Braut)

Es hatt ein Bauer ein Töchterlein zwischen Berg und tiefem Tal wohl über die See Wie hieß es denn mit Namen fein? Die schöne Hannele Er ließ ihr eine Brücke baun zwischen Berg und tiefem Tal wohl über die See Darauf soll sie spazieren gehn Die schöne Hannele Und als sie auf die Brücke kam zwischen Berg und tiefem Tal

Balladen | 1817


Meistgelesen in: Königstochter