Volkslieder und ihre Geschichte

Über Volkslieder und ihre Geschichte.


mp3 anhören CD buch

Das alte Volkslied von der Besiegung der Seeräuber Störtebeker und Gödeke Michael

Eine Begebenheit, wie die gegenwärtige, der Sieg über gefürchtete Korsaren, die eine Reihe von Jahren hindurch nicht allein die Nordsee unsicher machten, sondern die Gefahr verachtend, selbst bis in’s mittelländische Meer sich wagten, war es würdig, nach alter deutscher Weise durch ein Volkslied auf die ferne Nachkommenschaft gebracht zu werden. Die Seeräuber leben bis auf diese Stunde in Hamburg, dem

| | 1841


Das Lied vom treuen Robert Blum 1849

Die Resonanz dieser Lieder (auf Robert Blum) im Jahre 1849 in der Bevölkerung und ihre Verfolgung durch die Behörden zeigen uns anschaulich die Akten einer Disziplinaruntersuchung von Chemnitzer Bürgerschullehrern i. J. 1849, auf die zuerst Paul Willert die Aufmerksamkeit  gelenkt hat. Die Lehrer wurden, wie es in einem Schreiben des Polizeiaufsehers heißt, beschuldigt, “ihre republikanischen Ideen” auch in der Schule verbreitet

Liederzeit: | , , | 1849


Die Ulinger-Blaubart-Sage

Eine gar unheimliche Sage ist es, die sich in Deutschland an den Namen Ulinger oder Adelger, im Flämischen an den Zauberkönig Halewyn, in Frankreich an den Ritter Blaubart geheftet hat und zum allgemeinen Sagenschatz fast aller Völker Europas gehört. -— Deutsche Lieder vom Ulinger gab`s schon seit dem 16. Jahrhundert in Ober- und Niederdeutschland und, wie unsere mitgeteilten Texte bezeugen, gibt es noch gegenwärtig in

| 1893


Ein deutsches Volkslied (Wir versaufen unser Oma)

In deutschen Landen ist augenblicklich ein Lied im Schwange, das den vollendetsten Ausdruck der Volksseele enthält, den man sich denken kann – ja, mehr: das so recht zeigt, in welcher Zeit wir leben, wie diese Zeit beschaffen ist, und wie wir uns zu ihr zu stellen haben. Während der leichtfertige Welsche sein Liedchen vor sich hinträllert, steht es uns an,

Liederzeit: | 1922


Es wollt ein Mädel in der Früh aufstehn (1936)

Es wollt ein Mädel in der Früh aufstehn Dreiviertel Stund voraus wollte in den Wald spazieren gehn wollte Brombeern pflücken ab Und als das Mädel in den Wald hinein kam begegnet ihm des Jägers Knecht Schönstes Mädchen, scher dich aus dem Wald denn es ist meines Herren Recht Und als das Mädel ein Stück weiter kam begegnet ihm des Jägers

| 1936


Es wollt ein Mädl wohl früh aufstehn (1819, Österreich)

Es wollt ein Mädl wohl früh aufstehn dreiviertel Stund vor Tag wollt in den Wald spazieren gehn hm hm hm spazieren gehn und Brombeer brocken ab Und wie sie zu dem Wald hingeht begegnet ihr ´s Jägers Knecht Ei Mädl pack dich aus dem Wald hm hm hm ja aus dem Wald meim Herrn dem ists nicht recht Und als

| 1819


Es wollt ein Mägdlein früh aufstehn (1933)

Es wollt ein Mägdlein früh aufstehn Dreiviertelstund vor Tag Wollt in den Wald spazieren gehn wollt Brombeern brechen ab Und als sie in den Wald nein kam, Begegnet ihr Jägers Knecht. Ey Mädchen scher dich weg nach Haus, Dem Herren ist das nicht recht. Und als das Mädchen rückwärts kam, Begegnet ihr Jägers Sohn: »Ey Mädchen setz dich nieder und

| 1933


Es wollt ein Mägdlein früh aufstehn (unklar)

Es wollt ein Mägdlein früh aufstehn Drei Stündelein vor dem Tag Wollt in den grünen Wald ´naus gehn Brombeerlein brechen ab. Und als sie in den Wald nein kam Begegnet ihr Jägers Knecht Ey Mädchen scher dich weg nach Haus Dem Herren ist das nicht recht Und als das Mädchen rückwärts kam Begegnet ihr Jägers Sohn: »Ey Mädchen brech dir

| 1800


Es wollt´ ein Mädchen früh aufstehn (1918)

Es wollt´ ein Mädchen früh aufstehn ein Stündelein vor Tag Brombeeren wollt sie brechen gehn Fadiralala juja spazieren gehn wohl in den grünen Wald Und als sie in den Wald hinein kam begegnet ihr dem Jäger sein Knecht. “Ach Mädchen, schaff dich aus dem Wald ich behaupt meim Herrn sein Recht” Und als sie stückwärts weiter ist komm´ begegnet ihr dem Jäger sein Sohn. “Ach Mädchen setz dich nieder und

| 1918


Es wollt´ ein Mägdlein wohl früh aufstehn (1926)

Es wollt´ ein Mägdlein wohl früh aufstehn dreiviertel Stund vor Tag wollt in den Wald spazieren gehn holdri, holdri, spazieren gehn wollt Brombeern brechen ab Und als sie in den Wald reinkam da kam des Försters Sohn “Ei, Mägdlein, setz dich nieder holdri, holdri, dich nieder ich pflück dein Körbchen voll” “Ein Körbchen voll, das brauch ich nicht Eine Hand voll ist genug.”

Liederzeit: | 1926



Mehr zu Volkslieder und ihre Geschichte im Archiv:

Alte niederdeutsche Volkslieder

Alte Niederdeutsche Volkslieder mit ihren Weisen – gesammelt und mit Anmerkungen versehen von Paul Alpers – erschien erstmals 1924. Eine zweite , stark veränderte Auflage, erschien dann 1960 im Aschendorff Verlag in Münster , mit “Beihilfen des Niedersächsischen Kultusministeriums und des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe.” Das Buch ist unterteilt in Alte Heldenlieder , Balladen, Historische Lieder, Liebesabenteuer, Tagelieder, Liebeslieder, Tanzlieder, Allerlei Volk,

Es liegt ein Schloß in Österreich

“Es liegt ein Schloß in Österreich” ist ein Volkslied aus dem 16, Jahrhundert, das von einem gefangenen jungen Mann erzählt, der am Galgen sterben muß. Sein Vater bitten den “Herren” um Gnade, der sich aber nicht erweichen lässt. “Sein Vater kam von Rosenberg wohl vor den Thurm gegangen…”.  Rosenberg bezeichnet nach Erk wahrscheinlich das in Böhmen an der Mulde unfern der

Es steht ein Wirtshaus an der Lahn

“Es steht ein Wirtshaus an der Lahn ” ist ein Lied über ein Bordell. Eine besonders lebenslustige Wirtin, die es mit jedem “treibt”, erlebt diverse erotische Abenteuer, die Strophe für Strophe besungen werden. Es ähnelt anderen Wirtshausliedern wie  z.B. “Es steht ein Wirtshaus am grünen Rhein” oder Grad aus dem Wirthaus komm ich raus. Das mündlich überlieferte Lied, von dem ähnlich

Meistgelesen in: Volkslieder und ihre Geschichte